Fenerbahce

Fenerbahce-Präsident Ali Koc verlangt Fan-Revolte: „Geht auf die Barrikaden, wehrt euch!“


Für Fenerbahce hatte das Spitzenspiel am neunten Spieltag ein Wechselbad der Gefühle parat. Während man bereits nach drei Minuten in Führung ging und einen mehr als guten Start hinlegte, hatte man nach der Gelb-Roten Karte für Min-jae Kim mit Problemen zu kämpfen. Mit nur 27 Prozent Ballbesitz war man nach der Saison 2014/15 zum ersten Mal in der Süper Lig derart unterlegen und sorgte so für einen Negativrekord. Schließlich sollte der 19-malige Meister nach 43 Spielen zum ersten Mal unter Chefcoach Vitor Pereira nach einer 1:0-Führung als Verlierer vom Platz gehen. Es war kein Wunder, dass es nach der Partie eher um die Schiedsrichterleistung als um die eigene Leistung ging. So zum Beispiel Attila Szalai, der Elfmeter-Übeltäter: „Ich möchte nicht über die Leistung des Referees sprechen. Jeder hat die Situation gesehen und jeder hat sich sicherlich Gedanken darüber gemacht. Ich habe auch eine Meinung dazu, die ich aber lieber für mich behalte. Für mich war es allerdings eine klare Angelegenheit.“

Gustavo: „Novum in meiner Profikarriere“

Sein Übungsleiter Vitor Pereira beschuldigte den Unparteiischen Ali Sansalan: „Wir wollten heute gewinnen und haben unsere Qualität auf dem Platz gezeigt. Nach dem Platzverweis mussten wir uns defensiver ausrichten. Trotzdem haben wir dem Gegner nicht viel Freiraum gegeben. Dies ging bis zur 85. Minute gut, doch dann ist das Spiel mit einer Entscheidung des Schiedsrichters zu Ende gegangen. Ich kommentiere die Leistung von ihm nicht. Die Zuschauer werden das sicherlich tun.“ Mittelfeldspieler Luiz Gustavo ergänzte: „Der Schiedsrichter war uns gegenüber so extrem angespannt und gestresst. Von seiner Unparteilichkeit haben wir leider nichts spüren können. Für mich war das ein Novum in meiner Profikarriere. In der Haut des Schiedsrichters hätte ich an diesem Abend nicht stecken wollen.“

Ali Koc: „Werden dieses Konstrukt zerstören“

Etwas deutlicher als Szalai, Gustavo und Vitor Pereira wurde nach Spielschluss Fenerbahce-Präsident Ali Koc, der im Gespräch mit der türkischen Presse kein Blatt vor den Mund nahm und Referee Ali Sansalan scharf kritisierte: „Solch ein angebliches Foulspiel von [Min-jae] Kim wird in Europa nirgendwo abgepfiffen. Es ist zur Norm geworden, mit diesen ganzen Fehlentscheidungen zu leben. Gewinnen oder verlieren, Meister werden oder absteigen, das wird man in der Türkei nicht nur auf dem Platz. So wird und kann das nicht weitergehen. Wir werden alles dafür tun, um dieses Konstrukt zu zerstören. An unsere Fans habe ich eine Botschaft: Wir werden Meister! Merkt euch das. Daher ist es jetzt an der Zeit, sich zu einer Einheit zu verschwören. Geht auf Barrikaden, denn wir müssen uns werden.“ In Istanbul wurde die Fenerbahce-Mannschaft am Flughafen schließlich von mehr als 2.000 Anhängern empfangen. Hierbei kamen u.a. Präsident Koc, Coach Pereira, Mesut Özil und Altay Bayindir zu Wort und bedankten sich für den Support des eigenen Anhangs zu später Stunde.





Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Coach Avci: „Sind noch nicht Meister “ - Bakasetas stellt Bestmarken auf

Nächster Beitrag

Besiktas-Trainer Yalcin vor Sporting-Spiel: "Haben noch kein Champions League-Niveau erreicht"

10 Kommentare

  1. 19. Oktober 2021 um 11:33

    Ali Sansalan degil Arkadaslar, ALI MAÇÇALAN….. 😉

    Ich werde den Vogel in Zukunft jedenfalls nur noch als Ali Maççalan bezeichnen, damit ihr schon mal Bescheid wisst.

  2. 19. Oktober 2021 um 10:00

    https://youtu.be/Yb9efDhAgdI

    Interessant, vorallem Nihats Aussagen ab Min 14 ca.

  3. 19. Oktober 2021 um 10:00

    Ich hatte es schon im Urin, dass nach dem Spiel eher über den Schiedsrichter gesprochen wird als über das Spiel. Wann wurde nach einem Derby mal nicht über den Schiri gesprochen?
    Ich glaube da wird es heftige Strafen regnen für FB. Gerade für Osayi der auf irgendeiner Plattform die Schiedsrichter als Scheiße bezeichnet hat, man kann es ihm nicht verübeln. Dann wird sicherlich Koc wegen seiner Rede und höchstwahrscheinlich Altay wegen Beleidigungen gegen einen Fan eine Strafe erhalten. Dies ist in einigen Videos zu sehen und zu hören.

    Ich bin davon überzeugt, egal welcher Schiedsrichter die Partie geleitet hätte, keiner der beiden Seiten wäre zufrieden gewesen. Es gibt in solchen Derbys immer eine Seite die sich benachteiligt fühlt und wie gesagt kann ich das einem nicht übel nehmen.
    Bei der gelb-roten Karte für Kim waren sich vielen „Fußballexperten im TV“ nicht mal sicher. Zeigt er keine Karte brüllt TS rum, kriegt Kim die gelbe ist FB wütend.

    Ich will seit Jahren, dass solche Spiele eher ausländische Schiedsrichter pfeifen, aber ich denke daraus wird nichts. Leider werden in der Süper Lig manche Fouls abgepfiffen und andere nicht. Dieses zweierlei Messen habe ich schon lange angeprangert, aber dennoch sieht man keine Besserungen.

  4. 19. Oktober 2021 um 2:43

    Arkadaslar Ihr habt den falschen Typen auf dem Blickfeld. Das Problem ist nicht Ali Sansalan sondern TFF. Sansalan ist letztendlich der Knecht der nur die Befehle befolgt. Es könnte auch Mehmet oder Mahmut gegen Fenerbahce pfeifen.

    Das ist offensichtlich die Antwort der TFF, auf diesem Weg Ali Koc in erster Linie hart anzugreifen, um zu zeigen wer am längerem Hebel sitzt.

    Deshalb kommt es und wird es immer wieder zu solchen parteiischen Schiedsrichtern kommen.

    Was wir versuchen müssen ist, dass Spiel gegen die 12 Männer trotzdem zu gewinnen.

    Und Ali Koc sollte gegen diese TFF Bande endlich Mal was unternehmen.

    Stell z.B. 100 Dedektive ein und lass jeden einzelnen von den beschatten.

  5. 18. Oktober 2021 um 23:41

    Anscheinend habe ich mich hier nicht klar und deutlich ausgedrückt, beim Anblick von Sansalan und Co. fühle ich mich wie dieser Mad Dog Tannen von Zurück in die Zukunft, wenn der sich wieder bei uns blicken lässt, dann geht das ziemlich böse für den Vogel in Pink aus.

    Ich meine der kann nicht einfach mal so 30 Millionen FB Fans provozieren und echt meinen, dass er mit dem Scheiß davonkommt, die milchgesichtige „Mistfliege“ kaufen wir uns natürlich, ist doch klar oder liebe Freunde???? 😉

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=tuhKyweLvtY

  6. sahinhovic
    18. Oktober 2021 um 22:45

    Ich hoffe Ali Koç tut alles in der Macht, dass er Ali Sansalan kein Spiel gegen Fener mehr bestreiten wird!

  7. 18. Oktober 2021 um 22:27

    Fenerbahçe will nach 2013/14 mal wieder Meister werden. Die schaffen das aber durch Duselsiege und Niederlagen gegen die Topteams der Türkei nicht. Wie ich schon vor der Saison sagte: Trabzonspor ist Hauptkonkurrent für Besiktas

  8. 18. Oktober 2021 um 18:11

    Ich möchte mir nicht ansatzweise vorstellen, was passiert wäre, wenn FB in Kadıköy auf diese Art und Weise ein Spiel gegen TS gewonnen hätte, was hätte man uns dann nicht alles vorgeworfen odet?

    Aber komischerweise sind alle von den türkischen Medien bis hin den gegnerischen Fans total ruhig und still wenn wir vom türkischen Schiedsrichter der m.M.n. nichts mit einem Schiedsrichter gemein hat so benachteiligt und um wichtige 3 Meisterschaftspunkte betrogen werden.

    Ich nenne das gestrige Spielgeschehen in Trabzon Betrug, denn als nichts anderes kann man diese einseitige Spielleitung von Sansalan bezeichnen. Das ganze kann man nicht lapidar als „Fehler“ abtun jedenfalls akzeptiere ich das nicht als solches.

    Der erste Weltkrieg war ein Fehler, Adolf Hitler oder Stalin waren Fehler aber Sansalan ist ein gemeingefährlicher Betrüger er hat ganz eindeutig das Spiel manipuliert ansonsten wäre unsere Mannschaft niemals ohne Punkt aus Trabzon zurückgekehrt.

    Ich hoffe inständig, daß so Leute wie Sansalan die einfach nur den türkischen Fussball kaputt machen wollen eines Tages ihre gerechte Strafe für ihre ganze Untaten auf dem Platz bekommen werden, wenn nicht in dieser dann in der nächsten Welt.

    Ich werde hier nicht um den heißen Brei herumreden liebe Freunde, nach solchen Spielmanipulationen werde ich hier die ganzen FB Anhänger gegen diese Betrüger auf dem Platz aufstacheln und als Rädelsführer agieren.

    Gegen Sansalan und Kollegen werde ich hier gnadenlose und unbarmherzige Kommentare loslassen, daß geb ich euch schwarz auf weiß ich werde jeden FB Anhänger den ich hier auf diesem Wege erreichen kann gegen diese Betrüger, denn als nichts anderes kann man diese Vollpfosten und Schwachmaten bezeichnen aufbringen.

    Ich werde mit meinen FB Brüdern und Schwestern an vorderster Front gegen alle diese WiXXXer in Pink kämpfen, daß verspreche ich allen FB Anhängern hoch und heilig, irgendwann ist genug oder?

    • 19. Oktober 2021 um 0:24

      Sorry aber der türkische Fußball geht wegen genau solcher Hetze und Kommentare kaputt. War die Leistung des Schiedsrichters gut? Nein, einige Entscheidungen hätte man definitiv anders entscheiden können. Muss man wegen einer Person, einen dritten Weltkrieg auslösen und den Schiedsrichter mit einem Menschen vergleichen, der ein komplettes Volk auslöschen wollte? Sorry, aber das steht in keiner Relation zueinander!
      Wir müssen uns eingestehen, dass unsere Liga nicht gut ist und dementsprechend ist auch die Leistung der Schiedsrichter bzw. der Spieler in den Vereinen. Aber wenn wir hier jedes Mal einen neuen Weltkrieg anzetteln wollen, dann wird sich da nichts ändern. Vllt sollten die Vereine lieber in eine bessere Ausbildung der Schiedsrichter und Jugendspieler investieren, anstatt die Kohle irgendwelchen „Alt-Stars“ in den Hals zu schieben. Insbesondere dann, wenn man mit dem Verband unzufrieden ist und immer etwas zu meckern hat. Die Vereine müssen es dann selber in die Hand nehmen und die Qualität der Liga verbessern, einen Krieg anzetteln bringt da nichts….

    • 19. Oktober 2021 um 10:52

      Es bringt absolut gar nichts türkische Schiedsrichter auf irgendwelche Weiterbildungsseminare zu schicken, wenn sie dann auf dem Platz trotzdem nicht nach den geltenden Spielregeln entscheiden, sondern nur nach opportunistischen Gesichtspunkten.

      Wir als FB haben den türkischen Schiedsrichtern nicht den thermonuklearen Krieg erklärt, ganz im Gegenteil sie haben uns den Krieg erklärt.

      Übrigens war das in Trabzon nur der Startschuss einer Schiedsrichterkampagne gegen uns, in den nächsten Wochen erwarte ich ähnliche einseitige Entscheidungen der türkischen Schiedsrichter auf dem Platz und ich bin mir auch 100% sicher, dass wir diesen Sansalan in den kommenden Wochen wieder bei einem FB Spiel auf dem Platz erleben werden.

      Jemanden der uns gegenüber absolut feindlich gesinnt ist wie 99% der türkischen Schiedsrichter werde ich dann natürlich im Umkehrschluss auch als Feinde betrachten und auch entsprechend behandeln.

      Der Gesamtwert der Süperlig ist nach Jahren wieder an die 1 Milliarde Euro wert, da kann man doch nicht ernsthaft die Spielleitung solchen Vollpfosten und Schwachmaten wie Ali Sansalan und Kollegen anvertrauen die mutwillig das Spielgeschehen auf dem Platz zerstören oder?

      Was Sansalan in Trabzon gegen uns betrieben hat war nicht nur Betrug, sondern auch eine psychologische Kriegsführung, der hat mit seiner einseitigen Spielleitung unseren Spielern ganz klar vermittelt, dass er jede Entscheidung gegen sie treffen wird.

      Und wie soll man unter so einer einseitigen Spielleitung als Mannschaft noch richtig funktionieren und sich auf Ball und Gegner konzentireren, wenn man mental gehemmt ist und ständig an den Schiedsrichter denken muss?

      Da kann man ja gar nicht normal auf dem Platz agieren, da man bei jeder Szene befürchten muss mit gelb oder gelbrot vom Platz zu fliegen weil der Schiedsrichter Dir gegenüber absolut feindlich gesinnt ist.

      Das ist das was mir Sansalan vermittelt hat und das kann ich ja wohl kaum gutheißen oder lapidar als Fehler abtun oder? Wie gesagt werde ich mich unseren Feinden gegenüber auch absolut feindlich verhalten und die ganzen FB Anhänger gegen sie aufstacheln, ansonsten werden sie uns noch weiter wichtige Punkte und mögliche Meisterschaften klauen.