Süper Lig

Klubvereinigung: Vorsitzender Agaoglu spricht über Ausländerregelung und TFF-Präsidentenwahl


Ahmet Agaoglu, der Präsident der türkischen Klubvereinigung, äußerte sich zur TFF-Präsidentschaftswahl im Juni und zur Ausländerregelung für die kommende Saison: „Mit der Teilnahme aller 18 Vereinspräsidenten haben wir ein Treffen abgehalten. Wir werden mit den möglichen Kandidaten für die TFF-Präsidentschaft Gespräche führen. Danach werden wir einen Plan aufstellen für unseren zukünftigen Weg. Wir erwarten zeitnah die offiziellen Kandidatur-Ankündigungen für das TFF-Präsidentenamt.“ Noch stehe nicht fest, wer die TV-Rechte an der Süper Lig erwirbt und wie es mit der Ausländerbeschränkung für die neue Saison weitergeht: „Obwohl sich die Transferphase nähert, gibt es noch immer keine Klarheit, was die Ausländerregelung betrifft. Das ist ein sehr wichtiges Thema. Unsere Teams müssen in Europa Qualifikationsrunden spielen. Werden unsere Vereine eilig ausländische Spieler transferieren oder ausländische Profis aus ihren Kadern wegschicken?“, zitierte „NTV Spor“ den 64-Jährigen.





Vorheriger Beitrag

ZTK: Sivasspor und Kayserispor kämpfen um Pokalsieg und Europa League-Teilnahme

Nächster Beitrag

Ende einer Ära: Oguzhan Özyakup verlässt Besiktas nach zehn Jahren mit Abschiedsbrief

3 Kommentare

  1. 27. Mai 2022 um 8:17 —

    Nach den vielen Ereignissen und Skandalen in der abgelaufenen Saison um die türkischen Schiedsrichter, insbesondere nach der Aussortierung um Cüneyt Cakir und Co. ist mein persönliches Vertrauen in den TFF und den türkischen Fussball nicht mehr existent.

    Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass wir nach so einer Skandalsaison auf Platz 1 der Tabelle gestanden hätten, dann hätte es bei ASpor, Beyaz TV und anderen (TS) Freunden sicherlich andere Meldungen zur türkischen Meisterschaft gegeben, als wir aktuell lesen können, ich meine da braucht man jetzt auch kein Hellseher zu sein um das zu wissen oder?

    Also normalerweise ist es so, dass in jeder Liga die stärkste/teuerste Mannschaft/Kader am Saisonende auf Platz 1 steht das möchte ich mal kurz anhand einiger Beispiele hier ausführen….

    Premier League

    Platz 1 = Man. City / Kader = 959,30 Mio. € (Meister)
    Platz 2 = Liverpool / Kader = 900,50 Mio. € (Vizemeister)

    Ligue 1

    Platz 1 = FC Paris Saint-Germain / Kader = 903,45 Mio. € (Meister)

    Bundesliga

    Platz 1 = FC Bayern München / Kader = 804,50 Mio. € (Meister)

    La Liga

    Platz 1 = Real Madrid / Kader = 756,50 Mio. € (Meister)
    Platz 2 = FC Barcelona / Kader = 679,00 Mio. € (Vizemeister)

    Und jetzt sehen wir uns mal die Kaderwerte in der türkischen Süperlig dazu an…

    1. Fenerbahce Istanbul / Kader = 133,63 Mio. €
    2. Trabzonspor / Kader = 112,10 Mio. €
    3. Galatasaray Istanbul / Kader = 104,23 Mio. €
    4. Besiktas Istanbul / Kader = 101,98 Mio. €
    5. Istanbul Basaksehir FK (Akbil) / Kader = 57,48 Mio. €

    Wenn jetzt alle diese Vereine außer FB in der türkischen Süperlig die Meisterschaft gewinnen dürfen und wir nicht, obwohl wir im Vergleich zu den anderen Teams ganz klar den stärksten Kader haben, dann hat das m.M.n. nicht nur sportliche Gründe, ich meine das ganze ist doch nur simple Mathematik oder?

  2. 26. Mai 2022 um 9:35 —

    Ali Koc hat öffentlich seine Kandidatur für das Amt des Vorsitzenden der Klubvereinigung bekannt gegeben, somit sind deine Tage auf diesem Posten gezählt Agaoglu.

    Außerdem gehe ich stark davon aus, dass Sadettin Saran den Zuschlag für die TV Übertragungsrechte bekommt, da Ali Koc der Meinung ist, dass er ein gutes Angebot unterbreitet hat.

    Wenn Ali Koc wovon ich mal zu 99% ausgehe zum neuen Vorsitzenden der Klubvereinigung gewählt wird, dann wird 1.) diese TS Hegemonie im türkischen Fussball auf Politik, Verband und Schiedsrichter gebrochen werden und 2.) sicherlich auch etwas fairer und sportlicher auf dem Platz zugehen.

    • 26. Mai 2022 um 15:48

      Es gab keine Mannschaft die es diese Saison mehr verdient hat Meister zu werden als Trabzonspor.Es reicht nicht wenn man anfängt die letzten 10Spieltage Fußball zu spielen lieber efsane07 .das muss neidlos anerkennen.
      Gäbe es eine TS Hegemonie ,wären wir davor die Jahre auch Meister geworden wo der erste Platz noch bedeutender war als dieses Jahr.Ich sehe hier nur Ausreden über Ausreden .Stellt euch mal vor Fener wird nächstes Jahr Meister ,ausgerechnet wenn Ali Koc zum neuen Vorsitzenden gewählt wird.Bemerkst du selber wie bescheuert diese Verschwörungen sind oder?

Schreibe ein Kommentar