Besiktas

Aboubakar verlässt Besiktas und wechselt nach Saudi-Arabien

Der türkische Double-Sieger Besiktas hat seinen Topstürmer Vincent Aboubakar verloren. Der Kameruner wechselt zum saudi-arabischen Klub Al-Nasr Riad. Dies teilte der Klub am Dienstagabend offiziell mit. Demnach unterschrieb der Afrikameister von 2017 für drei Jahre bei den Saudis. Der 63-malige Nationalspieler soll einen hohen zweistelligen Millionenbetrag verdienen. Dem Vernehmen nach beträgt das Jahressalär sechs Millionen Euro. In der abgelaufenen Saison kam der Goalgetter aus Garoua auf 16 Treffer und fünf Assists in 29 Pflichtspielen für die Istanbuler. Hätte der Angreifer vor seiner Verletzungspause noch eine Partie bestritten, hätte sich sein Vertrag bei Besiktas automatisch um ein Jahr verlängert. Nun erfolgt der Transfer ablösefrei. Bei Al-Nasr trifft Aboubakar unter anderem auf seinen ehemaligen BJK-Teamkollegen Anderson Talisca und den früheren Süper Lig-Profi Nordin Amrabat.

Seid Ihr schon im EM-Fieber und für Freitag gerüstet? Nein? Dann schaut schnell noch in unserem SHOP vorbei!

Die rot-weiße Euro-Fighter-Kollektion … out now … auch im “Dark Mode”





Vorheriger Beitrag

Agaoglu über Sörloth-Gerüchte: "Die Fans müssen ruhig bleiben"

Nächster Beitrag

Die Zukunft von Lukas Podolski ist weiterhin offen

5 Kommentare

  1. 9. Juni 2021 um 11:52 —

    Leider ist dieses Gefühl er hätte mit Absicht nicht gespielt einfach Krass höher geworden. Niemand nimmt ihm den Wechsel übel, nur dass die Mannschaft gefühlt die letzten 10 Spiele ohne einen Stürmer spielen musste die Meisterschaft wirklich noch knapp wurde sind halt so punkte die man vermeiden könnte.
    Beide Parteien haben von einander Profitiert, nun ist er halt mit Talisca zusammen am spielen ist doch auch schön für die zwei.

    Ich hoffe Sergen unterschreibt endlich seinen Vertrag umso eher umso besser sonst wird es schwierig.

  2. 9. Juni 2021 um 11:29 —

    Man kann es Aboubakar nicht übel nehmen. Nirgendwo sonst würde er so viel verdienen, BJK will nicht zahlen, was ja auch richtig ist.
    Nun muss BJK für die CL richtig aufrüsten und einen guten Stürmer finden. Bin da gespannt wer der zukünftige Stürmer sein wird. Cenk war auch nur ausgeliehen so viel ich weiß, aber selbst mit Cenk im Kader wird das sehr schwer, weil seine Verletzungshistorie genauso schlimm ist wie die von Abou.
    Auch mit einem Ghezzal Transfer wird’s schwierig wie ich gelesen habe. Leicester will eine Stange Geld, BJK aber lieber nur Kleingeld zahlen. Nach dieser Saison werden wohl weit besser zahlende Vereine auf ihn aufmerksam geworden sein.
    Die Kaderplanung von den Istanbuler Vereinen ist der größte Mist, bei allen stehen noch so viele Fragezeichen auf der Stirn und alle sind bis dato ohne einen Trainer. So werden wir bestimmt nicht Punkte für unser Konto sammeln!

  3. 9. Juni 2021 um 1:52 —

    Aboubakar hat mit diesem Transfer den Deal seines Lebens gemacht, ich beglückwünsche ihn zu diesem Transfer. 3 Jahres Vertrag mit 6 mio pro Saison ist ein riesen Geschäft für ihn.

    Unser Yönetim hat sich absolut richtig verhalten und Aboubakar nicht die von ihm geforderten Vertrag 3 Jahres Vertrag mit 3 mio Jährlich zugestimmt.
    Tatsache ist einfach, dass Aboubakars Körper den Profifußball nicht mehr lange mitmachen kann. Er ist jetzt schon mit den Gedanken an seine Rente und muss soviel Kohle wie möglich horten.

    Es ist immer ärgerlich, einen guten Spieler ablösefrei gehen zu lassen, aber in Europa kennt jeder Verein Aboubakars Verletzungshistorie. Keiner ist in Europa bereit mit so einem Spieler ein mehrjährigen Vertrag mit hohem Gehalt plus Ablöse zu zahlen….naja….außer Fenerbahce vielleicht 😂

    Im Endeffekt hat sich der Deal mit Aboubakar für uns absolut gelohnt. Wir haben keinen Cent für seine Verpflichtung zahlen müssen, während seiner Verletzung mussten wir ebenfalls kein Gehalt an ihn zahlen. Sportlich hat er mit seinen 20 Skorerpunkten einen großen Anteil an unserer Meisterschaft und war außerhalb des Platzes immer eine Riesenstütze für seine Teamkameraden.

  4. 8. Juni 2021 um 23:18 —

    Gut diese Situation jetzt hinterlässt einen faden Beigeschmack. Eventuell hat er tatsächlich diese eine Partie wg der automatischen VVL ausgessen.

    Schade. Guter Spieler, bei dem Gehalt ist sein Schritt sicherlich iwo nachvollziehbar. Aber als niemand Aboubakar wirklich wollte, gab BJK ihm wieder eine Chance. Ihn so ohne Ablöse ziehen lassen zu müssen, ist sowohl sportlich als auch wirtschaftlich ein Rückschlag.

    Wenn er sein Team wg einem Spiel hat hängen lassen, wäre das sehr traurig. Ich hoffe, dass dies nicht der Fall war. Ansonsten natürlich alles Gute für ihn in Arabien und BJK in der Königsklasse.

  5. 8. Juni 2021 um 22:26 —

    Auf dem Höhepunkt, dem Double, darf er gehen. Ich persönlich kann als Besiktas-Fan gut damit leben. Mit neuen Stürmern, zum Beispiel Kenan Karaman (Aboubakar als Ausländer weg, ein Türke dafür neu), könnte man der neuen Regelung positiv entgegenwirken und neue hungrige Stürmer sind sicher motiviert genug, einen Versuch in Sachen Titelverteidigung zu wagen. Ich freue mich auf die Transferperiode und denke, dass Besiktas die Hausaufgaben gut machen wird.

Schreibe ein Kommentar