Süper Lig

7:6 nach Elfmeterschießen! Fatih Karagümrük steigt in die Süper Lig auf


Fatih Karagümrük steigt durch einen 7:6-Sieg im Elfmeterschießen gegen Adana Demirspor in die Süper Lig auf. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 1:1-Remis. Cagri Ortakaya brachte sein Team in der 40. Minute in Führung, ehe Pa Dibba den Spielstand in der 68. Minute für Adana egalisierte. Den entscheidenden Elfmeter vergab Mehmet Uslu auf Seiten von Adana Demirspor. Damit ist Fatih Karagümrük nach Hatayspor und Büyüksehir Belediye Erzurumspor nach 36 Jahren Abstinenz in die Süper Lig aufgestiegen.

Keine Entscheidung in der regulären Spielzeit

Im Ankara Eryaman-Stadion standen sich zwei sehr zurückhaltende Teams gegenüber. Das Spiel war für ein Finale wenig von Emotionen und Spannung geprägt. Viel mehr waren die Mannschaften damit beschäftigt, möglichst keine Fehler zu begehen. Bei den Angriffen von Adana Demirspor übernahm Routinier Erkan Zengin die Regie. Auf Seiten der Istanbuler waren Brahim Darri, Alassane Ndao und Ortakaya immer wieder auffällig. Letzterer war es in der 40. Minute, der nach einer Hereingabe von Alparslan Erdem nach einem ruhenden Ball sein Team zur Führung köpfte. Das war gleichzeitig das Halbzeitergebnis.

Adana Demirspor-Trainer Cüneyt Dumlupinar wollte sich den Aufstieg nicht von seinem Ex-Team nehmen lassen und wechselte zur Halbzeit zwei Mal aus. Prompt hatte das Team aus dem Süden der Türkei mehr Spielanteile. Zwar hatte Karagümrük die Gelegenheiten auf 2:0 zu erhöhen, doch das Spiel vom Dumlupinar-Team war vielversprechend. So war es in der 68. Minute der eingewechselte Dibba, der sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen konnte und am Torhüter vorbei zum Ausgleich einnetzte. Im weiteren Verlauf hatten beide Teams klare Chancen, um die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Vor dem Tor fehlte letztendlich die nötige Kaltschnäuzigkeit und die Zuschauer bekamen eine Verlängerung.

Fatih Karagümrük steigt nach Elfmeterschießen in die Süper Lig auf

In der Verlängerung gab es auf beiden Seiten Anzeichen von Ermüdung. So boten sich in beiden Strafräumen viel Platz und es entstand reichlich Torgefahr. Der eingewechselte Engin Bekdemir sorgte bei Karagümrük für viel Wirbel und setzte seine Teamkollegen phasenweise gut in Szene. Die größte Chance für Adana Demirspor hatte Aias Aosman, der jedoch am Keeper scheiterte. In der Schlussminute scheiterte Zengin mit einem Freistoß aus knapp 18 Metern an Keeper Aykut Özer. Am Ende fehlte beiden Teams die Kraft, um die Partie für sich zu entscheiden. Somit ging es ins Elfmeterschießen.

Auch beim Elferschießen blieb es lange beim Gleichstand. Beide Teams verwandelten jeweils die ersten fünf Elfmeter. Den entscheidenden Elfmeter parierte Karagümrük-Keeper Özer, als Uslu nicht gut genug zielte. Damit verpasst Dumlupinar gegen das Team den Aufstieg, mit dem er in die TFF 1. Lig aufgestiegen und in die Saison gestartet war. Die Istanbuler kehren nach der Saison 1983/84 in das Fußball-Oberhaus der Türkei zurück und sind nach Fenerbahce, Besiktas, Medipol Basaksehir, Galatasaray und Kasimpasa das sechste Istanbuler Team in der Süper Lig.

Aufstellungen

Adana Demirspor: Yurt – Camdal, Mitrovic, Rassoul, Uslu – Altindag (56. Traore) – Zengin, Kurt (56. Aosman), Kilic, Sen (46. Yildiz) – Akyüz (46. Dibba)

Fatih Karagümrük: Özer – Civelek (78. Altinay), Kurucuk, Basdas, Erdem (90+3 Bekdemir) – Attamah – Ndao, Sabo, Ortakaya, Darri (78. Cevahir) – Sobiech (64. Emeghara)

Tore: 0:1 Cagri Ortakaya (40.), 1:1 Pa Dibba (68.)

Gelbe Karten: Camdal, Traore (Adana Demirspor) – Sabo, Ortakaya, Basdas (Fatih Karagümrük)

MEHR ZUM THEMA

Zweitligist Fatih Karagümrük: Geld schießt Tore

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Sperre bestätigt: Keine Champions League für Trabzonspor!

Nächster Beitrag

Ahmet Agaoglu: "Das ganze Land wird uns bald mit Neid mitverfolgen"

Mikail Uzun

Mikail Uzun

1 Kommentar

  1. Avatar
    31. Juli 2020 um 11:54 —

    Ich gratuliere Karagümrük zum Süperlig Aufstieg, somit wären sie die 6. istanbuler Süperlig Mannschaft. In der kommenden Spielzeit können die 6 istanbuler Süperligisten 10 Saisonspiele in Istanbul bestreiten bzw. müssen die Stadt nicht verlassen.

    Übrigens wünsche ich auf diesem Wege allen GF Lesern, Usern und der gesamten GF Redaktion iyi bayramlar…..

Schreibe ein Kommentar