Galatasaray

3:0 – Galatasaray im Spaziergang zum Sieg

Am 24. Spieltag der Süper Lig fährt Galatasaray einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen Genclerbirligi ein. Bereits nach drei Minuten brachte Ryan Donk die Gelb-Roten in Front. In der 33. Minute erhöhte Radamel Falcao auf 2:0 und besiegelte mit seinem Doppelpack in der 69. Minute den Endstand. Somit zieht Galatasaray mit Tabellenführer Trabzonspor gleich und rückt vor dem Auswärtsduell bei Demir Grup Sivasspor vorerst auf Platz zwei vor. Genclerbirligi rutscht nach dieser Niederlage mit 27 Punkten auf Platz elf ab und empfängt am kommenden Spieltag Fraport TAV Antalyaspor.

Galatasaray ohne Probleme zum Sieg

Alle acht Spiele in seiner Karriere im Türk Telekom-Stadion hatte Genclerbirligi-Trainer Hamza Hamzaoglu verloren. Auch an diesem Tag sah es nicht nach einer Wende aus. Nach drei Minuten jubelten die Hausherren bereits, als Donk einen Eckball von Ömer Bayram zur Führung köpfte. Das Team von Galatasaray-Trainer Fatih Terim hatte das Geschehen komplett im Griff. Die Gelb-Roten wollten das Spiel so früh wie möglich entscheiden. In der 33. Minute dann das erlösende 2:0 durch Falcao, der nach einem Zuspiel von Mariano den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Mit nur einem Schuss aufs Tor stellten die Gäste im ersten Durchgang keine Gefahr dar.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zusehends. Galatasaray ließ Ball und Gegner laufen, während sich das Team aus der Hauptstadt seinem Schicksal ergeben hatte. In der 69. Minute setzte Falcao nach schönem Zuspiel von Sofiane Feghouli den Gnadenstoß und erzielte das alles entscheidende 3:0. Den einzigen Torschuss hatten die Gäste über Fabricio, der Galatasaray-Keeper Muslera mit einem sehr gut getretenen Freistoß prüfte. Der Uruguayer war bei der einzigen wirklichen Herausforderung an diesem Abend zur Stelle und entschärfte den Ball. Für mehr Offensivaktionen reichte es für das Hamzaoglu-Team nicht. Damit fährt Galatasaray den achten Sieg in Folge ein und unterstreicht die Titelambitionen.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Mariano, Marcao, Donk, Saracchi – Seri, Bayram (73. Akbaba) – Feghouli (84. Sekidika), Antalyali, Onyekuru – Falcao (79. Andone)

Genclerbirligi: Nordfeldt – Oguz, Flavio, Toure, Pehlivan – Özdemir (64. Ciftci), Fabricio – Sessegnon, Candeias (64. Diallo), Pehlivan – Sio (83. Berisbek)

Tore: 1:0 Ryan Donk (3.), 2:0 Radamel Falcao (33.), 3:0 Radamel Falcao (69.)

Gelbe Karten: Donk (Galatasaray) – Pehlivan, Fabricio, Sio, Candeias (Genclerbirligi)

Vorheriger Beitrag

Vier-Länder-Turnier in Antalya: Türkei schlägt Frankreich und wird Zweiter

Nächster Beitrag

Süper Lig: Sivasspor mit klarem Sieg in der Hauptstadt!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

4 Kommentare

  1. Avatar
    1. März 2020 um 20:26

    Heute haben wir wieder sehr gut gespielt. Allerdings war der Gegner auch extrem schwach. Wir dürfen uns nicht blenden lassen. Spielen wir so weiter bis zum Saisonende, werden wir mit Sicherheit Meister.

    Übrigens habt ihr ein Statement von Yanal oder Koc mitbekommen? Wollten sie sich nicht nach dem derby zu Wort melden?

  2. Avatar
    1. März 2020 um 19:49

    Gutes Spiel von uns jedoch macht mir die Chancenverwertung sorgen man hätte heute 6-7:0 gewinnen müssen. Man muss da einfach abgeklärter werden wir spielen immerhin noch gegen besiktas,IBB und Trabzonspor da können wir uns so eine fahrlässigkeit nicht erlauben, auch das Spiel nächste Woche gegen Sivasspor wird sicherlich ein enges Spiel da hoffe ich dann das man die 100% Chancen auch nutzt.

    Das Titelrennen wird spannend mit Trabzon,IBB und uns da wir aber gegen unsere direkten Konkurrenten noch spielen haben wir alles selber in der Hand zudem haben wir eine starke Siegesserie vorzuweisen mit 8 Siegen in folge. Der Derbysieg hat nochmal für einen extra Motivationsschub gesorgt am 19.04 spielen wir gegen Trabzon sollten wir bis dahin alles gewinnen,wird das Spiel entscheidend sein habe aber langsam das Gefühl das wir erneut Meister werden. Wir spielen einen sehr abgeklärten Fußball mit den Pässen in die Tiefe hinter die Abwehrreihen was mir gut gefällt und was momentan auch schwer zu verteidigen ist von den Gegnern da wir mit Onyekuru und Feghouli schnelle Ausenbahnspieler haben.

    Bin aufjedenfall auf die nächsten Wochen gespannt

  3. Avatar
    1. März 2020 um 19:27

    Was soll ich dazu sagen.. Seit dem Derbysieg läuffts noch besser.. Unsere Spieler sind in Topform und kaum auszudenken wenn Falcao nicht so oft bzw lange verletzt wäre. Man sieht zuwas der Junge in der Lage ist.. Ich kann mich an Fenerli57 erinnern wo er Falcao als weiteren Urlauber bezeichnet hat.. Dann muss ich sagen das solche Touristen mir immer willkommen sind.

    Man muss abwarten wie Trabzon die Wochen spielt und ob sie die Nerven behalten bis zum Schluss.. Ein Freund der Trabzonlu ist gratulierte mir zu dem Sieg in Kadiköy.Ich sagte ihm das ich das Gefühl habe das wir das unter uns Beiden ausmachen werden..Er meinte Abi.. Ihr werdet fast jedes Jahr Meister.. Spielt jedesmal um die Meisterschaft.. Lass uns das mal schaffen. Vallah Kyamadim.. Hab gesagt der bessere soll den Titel holen.. Wenn sie den Titel holen wäre er auch verdient..

    • Avatar
      1. März 2020 um 19:31

      Melo Abi, nimm Fenerli57 nicht so ernst… Der Typ ist keinen Tag älter als 12. Mit dem braucht sich nicht abzugeben.