Türkischer Fußball

Yazici und Söyüncü ohne Furcht vor Frankreich

Das Trainingslager der türkischen Nationalmannschaft in Antalya läuft noch auf Hochtouren. In wenigen Tagen steht das kritische EM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich in Konya (8. Juni, 20:45 Uhr MEZ) auf dem Programm. Danach folgt das nicht minder wichtige Duell in Island (11. Juni, 20:45 Uhr MEZ).

Youngster voller Tatendrang

Für diese beiden wegweisenden Partien auf dem Weg zu EURO 2020 fallen wichtige Spieler bei der Türkei aus (GazeteFutbol berichtete). Die verbliebenen Halbmond-Kicker schwören sich aber auf die beiden Aufeinandertreffen mit den Gruppengegnern ein. Die beiden Jungstars Yusuf Yazici und Caglar Söyüncü erklärten im offenen Gespräch mit der türkischen Presse, dass man keine Angst vor Frankreich habe. Man wolle sich nicht verstecken und glaube an die eigene Chance.

Yazici lobt Teamchemie und glaubt an die Stärke der Türkei

„Natürlich wird das ein schweres Spiel. Schließlich geht es gegen den amtierenden Weltmeister. Sie besitzen einen ungemein starken Kader. Aber auch wir haben eine klasse Vorbereitung im Rahmen des Trainingslagers absolviert. Unser Selbstvertrauen ist hoch. Ich denke, es wird ein schönes Spiel gegen Frankreich. Wir wollen schönen Fußball spielen und den Fans damit viel Freude bereiten. Ich hoffe wir können das umsetzen und ein gutes Resultat holen“, so Yazici.

Yazici und Söyüncü fiebern Frankreich-Duell entgegen

Ein Sieg sei nicht unmöglich, fügte der 22-Jährige von Trabzonspor hinzu: „Ja es ist eine schwere Aufgabe. Aber warum sollte uns kein Sieg gelingen? Warum sollten wir keine Punkte gegen sie holen? Ich glaube fest daran, dass uns viel gelingen wird und wir eine Menge erreichen können. Die Stimmung im Team ist super. Wir wollen unser Bestes geben. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die Europameisterschaft. Das ist unser Ziel. Daher ist nicht nur das Spiel gegen Frankreich wichtig. Wir analysieren auch Island bereits ausgiebig, auch wenn unser Fokus derzeit voll den Franzosen gilt. In Konya haben wir großartige Ergebnisse geholt. Ich bin überzeugt, dass wir gegen Frankreich und anschließend gegen Island gute Resultate erzielen werden.“

Söyüncü zufrieden mit Vorbereitung auf Frankreich

Teamkollege Caglar Söyüncü vom englischen Klub Leicester City schloss sich den positiven Gedankengängen seines Mannschaftskameraden an: „Die Spiele gegen Griechenland und Usbekistan liefen gut für mich. So konnte ich fehlende Spielpraxis wettmachen. Die Siege haben uns zusätzlich motiviert. Ich gehe in jedes Spiel, um es auch zu gewinnen. So wird es auch gegen Frankreich sein. Wir werden 90 Minuten alles geben. Abgesehen von den Verletzungen von Cenk Tosun und Okay Yokuslu lief es hervorragend für uns. Wir treffen auf den Weltmeister. Egal, wie der Spielstand lautet, wir müssen die Taktik unseres Trainers diszipliniert umsetzen. In Konya haben wir positive Länderspiel-Erinnerungen. Im Moment läuft es gut für uns. Wir respektieren Frankreich. Aber mit dem Anpfiff der Begegnung, wird der siegen, der als Mannschaft konzentrierter auftritt. Ich glaube daran, dass wir überzeugen werden. Unser Trainer vertraut uns. Wir warten auf den Anstoß.“

Vorheriger Beitrag

Drei unterschriftsreife Deals bei Galatasaray

Nächster Beitrag

Fenerbahce will Janssen erneut von Tottenham ausleihen

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion