Türkischer Fußball

WM-Qualifikation ab jetzt mit VAR: In welchem Spiel der Türkei ist der Videoassistent im Einsatz?


Der europäische Fußballverband UEFA teilte mit, dass der Videoassistent (VAR) ab sofort auch in der WM-Qualifikationsphase zum Einsatz kommt und nicht erst ab dem Endturnier 2022. Dies heißt gleichbedeutend, dass die Schiedsrichter ab dem vierten Gruppenspiel in der WM-Quali für besonders kritische Entscheidungen auf die Videoaufnahmen zurückgreifen können. Für die Türkei bedeutet dies konkret, dass der Videoassistent bereits am 1. September im Duell gegen Montenegro eingesetzt wird.

In den vorherigen drei Gruppenspielen gegen die Niederlande (3:0), Norwegen (4:2) und Lettland (3:3) war dies noch nicht der Fall. Die Türkei führt die Gruppe G nach drei Partien mit zwei Siegen und einem Unentschieden mit sieben Punkten an. Das Team von Trainer Senol Günes hofft nach der enttäuschenden Europameisterschaft an diese Erfolge in der WM-Qualifikation anknüpfen zu können und sich für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Katar zu qualifizieren.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce holt Youngster Cagtay Kurukalip von Kasimpasa

Nächster Beitrag

Kayserispor: Präsidentin Berna Gözbasi kritisiert Klubvereinigung - "Goldene Ära" beginnt!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar