Türkischer Fußball

WM-Quali: Türkei will Platz eins in der Gruppe G gegen Montenegro verteidigen


Die WM-Qualifikation geht für die Türkei mit dem Duell am Mittwoch, den 1. September, um 20:45 Uhr gegen Gruppengegner Montenegro weiter. Nach den ersten drei Spielen gegen die Niederlande (4:2), Norwegen (3:0) und Lettland (3:3) führt die türkische Nationalmannschaft die Gruppe G mit sieben Punkten an. Im BJK Vodafone Park in Istanbul will das Team von Nationaltrainer Senol Günes seine weiße Weste wahren und mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten. Schiedsrichter der Partie ist der Franzose Benoit Bastien. „TRT 1“ und „DAZN werden das Match live übertragen.

596. Länderspiel – Die Bilanz:

Bislang hat die Türkei in ihrer 98-jährigen Länderspielhistorie 595 Partien gegen andere Nationen ausgetragen. Davon handelte es sich um 319 Pflicht- und um 276 Testspiele. In diesem Zeitraum gelangen den Halbmond-Kickern bei 142 Unentschieden und 227 Niederlagen 226 Siege. Dabei trat die Türkei bis dato gegen 90 verschiedene Länder an. In diesen 595 Begegnungen ging es 512 Mal gegen europäische Teams. 33 Mal kam der Gegner aus Asien, 23 Mal vom amerikanischen Kontinent, 24 Mal aus Afrika und dreimal kam der Kontrahent aus Ozeanien. 259 Spiele bestritt die Türkei zuhause, 252 auswärts und 81 Partien auf neutralem Platz. Das Torverhältnis lautet 790:851. Im Kalenderjahr 2021 wird es das zehnte Länderspiel der türkischen Elf. In den vorherigen neun Spielen konnte die Türkei bei drei Niederlagen vier Siege und zwei Unentschieden einfahren. Das Torverhältnis 2021 lautet 15:14. Gegen Montenegro wird es der dritte Vergleich. Zuvor gab es ein 1:0 in Antalya am 26. Mai 2016 sowie auswärts ein 2:2 am 27. März 2018.

80. Länderspiel für Senol Günes

Unter der Regie von Nationalcoach Senol Günes bestritt die Türkei bereits 79 Länderspiele. Davon waren 56 Pflicht- und 23 Testspiele. Die Milli Takim fuhr in dieser Zeitspanne bei 22 Unentschieden und 20 Niederlagen 37 Siege ein. Das Torverhältnis lautet 121:82. In den 56 Pflichtbegegnungen konnte die türkische Auswahl hingegen 30 Erfolge verbuchen und spielte zudem 13 Mal Remis. In 13 Partien verließ man den Platz als Verlierer. Das Torverhältnis hier: 97:56. Mit Günes an der Seitenlinie gab es zudem 23 Testspiele. Dabei holte die Türkei sieben Siege, neun Unentschieden und sieben Niederlagen.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Türkei: Bayindir – Celik, Demiral, Ayhan, Müldür – Antalyali, Yokuslu, Calhanoglu, Karaman, Yazici – Yilmaz

Montenegro: Mijatovic – Vesovic, Vujacic, Tomasevic, Vucic – Kosovic, Savicevic, Vulaj, Ivanovic, Haksabanovic – Milosevic

Schiedsrichter: Benoit Bastien (Frankreich)

Austragungsort: BJK Vodafone Park (Istanbul)

Anstoß: 20:45 Uhr

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN

Der Türkei-Kader


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fatih Karagümrük: Yuvakuran kommt von Besiktas, Berater bieten Ribery an

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Boss Ali Koc: „Dervisoglu wollte kommen" - Kein Interesse an Niang und Kolasinac

3 Kommentare

  1. 31. August 2021 um 23:17 —

    Wo kommt denn seine Selbstsicherheit her, von der guten EM?
    Arrogant bis zum geht nicht mehr aber nichts dahinter.

  2. 31. August 2021 um 16:34 —

    Ich finde ein 3-4-3 System ala Pereira würde ünserer Milli Takim auch stehen…

    Wir haben Weltklasse Verteidiger und sehr viele Mittelfeldspieler..

    Aber auf sowas müssen wir waten bis wir einen echten trainer haben…

  3. 31. August 2021 um 13:12 —

    Sowohl die türkische Nationalmannschaft als auch die Sklavenausbeuter WM geht mir so am Arsch vorbei. Musste ich hier auch einfach mal loswerden.

Schreibe ein Kommentar