Türkischer Fußball

Wie kommt die Türkei doch weiter und fährt zur WM?

Wie sehen die verbliebenen Chancen der Türkei in der WM-Qualifikation aus? Kann man doch noch zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar fahren? Eines vorweggenommen, in der eigenen Hand hat es die türkische Auswahl nach dem 1:1 in Istanbul gegen Norwegen im letzten Gruppenspiel nicht mehr. Da nun sowohl die Niederlande als auch die erwähnten Norweger punktuell vor den Türken liegen und es keinen direkten Vergleich mehr gibt, nach dem man am Kontrahenten vorbeiziehen kann. Die Oranje-Elf hat als Gruppenerster nun bereits vier Zähler Vorsprung auf die Türkei, während die Skandinavier auf Platz zwei weiterhin zwei Zähler vor den Milli Takim-Kickern liegen.

Gruppensieger sicher zur WM – Zweite in die Playoffs

Insgesamt 13 Mannschaften der 55 Mitgliedsverbände aus Europa nehmen an der Weltmeisterschaft 2022 teil. Nach dem Ende der Gruppenspiele qualifizieren sich die zehn Gruppensieger direkt für die WM-Endrunde im kommenden Jahr. Die Gruppenzweiten und die zwei bestplatzierten Teams der UEFA Nations League, die sich (noch) nicht für die WM qualifiziert haben, ermitteln unter sich in den Playoffs (K.-o.-System) die restlichen drei Teilnehmer.

Hoffen auf Schützenhilfe und Patzer von Norwegen

Für die Türkei heißt es zunächst die verbleibenden drei Gruppenspiele zu gewinnen und die Maximalausbeute der noch zu holenden Punkte einzufahren. Sollte dies gelingen, käme die Truppe von Trainer Stefan Kuntz am Ende auf 21 Punkte. Gewinnt derweil die Niederlande seine restlichen drei Partien, ist das Team von Bondscoach Louis van Gaal sicher Gruppensieger und fährt zur WM. Sollte Norwegen Montenegro und Lettland schlagen, stünde die Mannschaft von Stale Solbakken vor dem letzten Gruppenspiel gegen die Niederlande bei 20 Punkten. Es könnte also zum Final-Duell zwischen beiden Nationen kommen, dessen Ausgang auch für die Türkei entscheidend sein könnte. Verliert Norwegen, kann man sich noch Platz zwei und damit die Playoff-Chance sichern. Bei einem Unentschieden und Punktgleichstand entscheidet nicht der direkte Vergleich (den die Türkei gewonnen hat), sondern das Torverhältnis in der Gruppe. Hier liegt Norwegen derzeit mit vier Treffern vor den Türken. Grundsätzlich muss die Türkei hoffen, dass zumindest Norwegen in seinen noch offenen Begegnungen stolpert und man selbst ohne Punktverlust bleibt.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Batshuayi will den Titel und hat die Hoffnung in der Champions League noch nicht verloren

Nächster Beitrag

Gregory van der Wiel: "Wurde bei Fenerbahce bedroht"

3 Kommentare

  1. 10. Oktober 2021 um 12:53 —

    Der Artikel hätte bezüglich der Frage auch ganz einfach beantwortet werden können:

    Gar nicht…

  2. 10. Oktober 2021 um 11:17 —

    Ganz ehrlich? Interessiert mich nicht die Bohne. Weder unsere glorreiche Nationalmannschaft, noch die Sklavenarbeiter WM in Katar. Allen anderen viel Spaß noch. Außer von GS Spielen verabschiede ich mich vom türkischen Fußball.

    • 10. Oktober 2021 um 11:49

      Willkommen im Team. Ich bin auch fast soweit… Noch warte ich auf etwas. Danach bin ich auch weg hier.

      Vor allem diese Aussage:

      Wie kommt die Türkei…

      Also bitte, alle Jahre wieder ^^ Immer hoffen, dass die anderen irgendwie patzen. Wenn du was willst, musst du dafür arbeiten. Und wenn, dann musst du gar nicht erst warten, bis die anderen irgendwie Mist bauen.

Schreibe ein Kommentar