Fenerbahce

Was muss Fenerbahce an Max Kruse zahlen?


Der Rechtsstreit zwischen dem türkischen Erstligisten Fenerbahce und Ex-Profi Max Kruse endete mit einem Vergleich zwischen beiden Parteien. Wie die Tageszeitung “Sabah” und weitere Medienorgane aus der Türkei berichten, sei nun bekannt geworden, was Fenerbahce an Kruse zahlen muss. Demnach beläuft sich die Summe, die der Klub aus Kadiköy entrichten muss auf 4,5 Millionen Euro. Davon gingen 750.000 Euro an Kruses Manager und Anwälte. Der Spieler selbst erhalte 3,75 Millionen Euro. Der 32-Jährige hatte während der Pandemie-Pause seinen Vertrag bei den Istanbulern wegen ausstehender Gehaltszahlungen einseitig aufgelöst. Beide Seiten hatten sich anschließend verklagt und den Sachverhalt vor den Weltfußballverband FIFA gebracht. Kruse absolvierte vergangene Saison 23 Partien für Fenerbahce und kam dabei auf sieben Tore und sieben Assists. In der laufenden Spielzeit ist Kruse in der Bundesliga für den 1. FC Union Berlin aktiv und kommt in zehn Ligaspielen auf sechs Treffer und fünf Vorlagen.




MEHR ZUM THEMA

Rechtsstreit beigelegt: Einigung zwischen Fenerbahce und Max Kruse


Vorheriger Beitrag

Senol Günes: "2021 warten zwei große Herausforderungen auf uns"

Nächster Beitrag

Galatasaray-Angreifer Ryan Babel: "Türkische Fans immer sehr respektvoll"

5 Kommentare

  1. Avatar
    4. Januar 2021 um 10:54 —

    Das heutige Spiel ist enorm wichtig. Die 3 Punkte sind heute PFLICHT. Normalerweise lässt FB immer Punkte liegen, wenn man mit einem Sieg ganz oben mitspielen kann.
    Mal sehen wie es heute ausschaut.
    Die Laune der Spieler sah nach dem Sieg gegen Basaksehir ganz gut aus, bin gespannt was für eine Leistung sie heute bringen werden. Noch gespannter bin ich auf die Aufstellung.
    Ich hab heute wieder ein gutes Gefühl ( wie gegen Basaksehir, mein Tipp war 3-1)
    Alle andere als ein 3er ist für mich gleichbedeutend mit der Abschied von der Meisterschaft und gleichzeitig ein Grund den Trainer sofort entlassen zu müssen.
    Er sollte nicht denken, dass alles wieder gut sei. Das 4-1 gegen Basaksehir war mehr als nur Glück.

  2. Avatar
    3. Januar 2021 um 12:04 —

    Zu Max Kruse möchte ich hier nichts mehr reinschreiben, da das ganze in meinen Augen einfach katastrophales Krisenmanagement und ein finanzielles Disasster für uns war.

    Das morgige Spiel gegen Kasimpasa müssen wir jetzt nach den Punktverlusten von GS ganz klar gewinnen, um den Anschluss zu den oberen Tabellenplätzen nicht zu verpassen, leider kann ich mit diesem Loser auf dem FB Trainerstuhl nicht mit 100 prozentiger Gewissheit sagen, das wir hier die 3 Punkte auch eintüten können.

    Das Spiel gegen Kasimpasa ist wieder ein “Bigpoint” Spiel, hier kannst du Dir einfach keine weiteren Punktverluste erlauben, alles andere als 3 Punkte sind hier inakzeptabel und da werde ich auch keinerlei Ausreden nach Spielschluss gelten lassen.

  3. Avatar
    2. Januar 2021 um 15:35 —

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Max “nur” auf die 4,5 Millionen besteht. Das ist der Sinn eines Vergleichs bzw. einer außergerichtlichen Einigung. Beide Seiten treffen sich irgendwo in der “Mitte”. In den 4,5 Millionen sind ja auch noch die Prozesskosten drinnen – Max Kruse erhält wahrscheinlich ungefähr 3,5 Mille.

    Partei A verzichtet auf die volle Summe – Partei B verzichtet dafür auf eine Berufung.

    So oder so hat sich hier Fenerbahce nicht gerade mit Ruhm bekleckert… Fener ist sicher nicht die erste türkische Mannschaft die sich aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen blamiert hat. Aber dennoch das aktuellste Beispiel von desolatem Management in der Türkei. Von einem Mann mit Kocs Format hätte ich tatsächlich mehr erwartet. Sieht so aus als hätte Max Kruse das “Poker seines Lebens” ganz easy gewonnen..

    Was lernen wir daraus? Max ist einfach extrem gut bei Glücksspielen^^

    Dennoch sehe ich für Kruse eine schwarze Zukunft wenn er weiterhin so pokert.. Nach seiner Fußball Karriere wird das wahrscheinlich einer derjenigen sein, die ohne Geld dastehen..

  4. Avatar
    2. Januar 2021 um 11:26 —

    Wenn Max Kruse diesen Rechtsstreit vor der FIFA gegenüber FB gewonnen und noch ein Anrecht auf eine Gehaltsauszahlung in Höhe von 7,5 Millionen Euro hat, dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das er sich mit 4,5 Millionen, sprich der Hälte zufrieden gibt, das was Sabah und Co. hier schreiben ergibt deshalb für mich überhaupt keinen Sinn.

    Ich glaube, das Max Kruse die vollen 7,5 Millionen Euro von uns bekommen wird, egal was Sabah hier auch für einen Müll verbreitet.

    Stellt euch vor ihr verklagt euren Ex Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht wg. ausstehender Gehalts und Lohnzahlungen und bekommt recht, dann würdet ihr doch nicht “freiwillig” auf die Hälfte dieser Gehaltszahlungen verzichten um guten Willen zu zeigen, ich meine wer würde sich denn so verhalten, vor allem dann, wenn man zuvor von der Gegenseite in aller Öffentlichkeit auch noch als “Pokerspieler” verunglimpft wurde?

    Ali Koc hat uns FB Anhängern vor seinem Amtsantritt Transparenz (şeffaflık) versprochen, jetzt bin ich gespannt, ob er sein Wort hält und zu diesem Rechtsstreit mit Max Kruse ein öffentliches Statement abgibt.

    Wenn er das ganze verschweigen will, um sich und vor allem diesen inkompetenten Rechtsberater Alper Pirsen bei FB vor öffentlicher Kritik zu schützen, dann ist er in meinen Augen einfach nur ein LÜGNER und als solches werde ich ihn auch behandeln.

    Haa, hätte dieser Alper Pirsen ein wenig Charakter, dann würde er nach diesem finanziellen Disaster von sich aus von seinem Amt zurücktreten oder?

    Dieser verlorerne Rechtsstreit hat uns massiv geschadet, hier MUSS es persönliche Konsequenzen für irgendwelche Leute im FB Vorstand geben, es kann doch nicht sein, das wir 7,5 Millionen Euro Strafe an jemanden zahlen und der Verein so tut als wäre rein gar nichts passiert.

    Diese 7,5 Millionen Euro werden in unserem Budget als fettes Minus bei der UEFA verzeichnet werden, wenn mir dieser Ali Koc in wenigen Wochen ankommt und uns FB Anhängern irgendwas von Fener Ol und sonstigem Müll erzählt, dann geh ich voll auf die Barrikaden, den Scheiß zahlt er gefälligst aus eigener Tasche nur dass das unmissverständlich klar ist.

    • Avatar
      2. Januar 2021 um 15:38

      Naja, vielleicht haben die eine geheime Einigung… Vielleicht wird öffentlich weniger bezahlt und den Rest privat von Koc´s Vermögen. Könnte ich mir gut vorstellen, damit Koc und Fener nicht als “Loser” abgestempelt werden. Somit kann man den Leuten was vorspielen und gut is…

Schreibe ein Kommentar