Süper Lig

Vertrag läuft aus: Wie geht es weiter für Lukas Podolski?

In der Süper Lig geht es für den Weltmeister und ehemaligen Nationalspieler Lukas Podolski drunter und drüber. Mit seinem derzeitigen Team hat er Probleme und sitzt seit neuestem immer nur auf der Bank. Aber welchen Hintergrund hat diese Aufregung über den Starspieler in der Türkei?

Das sagt Lukas Podolski über die Gerüchte

“Stand jetzt werde ich nach Ablauf meines Vertrages im Sommer gehen”, erklärte der 35-Jährige der “Fanatik”. Das klingt nach Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem türkischen Erstligisten Antalya. Ist das ein taktisches Spiel zwischen ihm und Trainer Ersun Yanal, um bessere Konditionen für einen neuen Vertrag auszuhandeln oder ist er mit der Spielweise des Teams einfach nur unzufrieden? Lukas Podolski äußert sich zu den Punkten wie folgt: „Es fehlt bei Antalyaspor an Kommunikation.” So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er nicht genau weiß, warum er auf der Bank sitzen muss. Dabei hat er für Antalya eine solide Saison gespielt. 25 Einsätze mit insgesamt drei Toren. Allerdings geht es für den ehemaligen Nationalspieler seit Dezember immer weiter bergab. Seitdem ist er nicht mehr in der Startelf vertreten und musste auch im letzten Spiel ganze 90 Minuten auf der Ersatzbank verbringen. Das Problem scheint allerdings weniger ein neuer Vertrag zu besseren Konditionen zu sein, sondern viel mehr Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem Trainer bezüglich Spielideen. So meint Lukas Podolski: “Wir tun uns vorne schwer. Da müssen wir kaltschnäuziger sein, wenn wir Chancen haben. […]. Wir spielen hier fast ein 6-3-1. Das ist für Offensivspieler eine große Umstellung.” Doch insgesamt gibt sich der Weltmeister relativ entspannt und eher weniger streitlustig. Viel mehr blickt er mit einem Lächeln auf das anstehende Pokalhalbfinale und äußert sich dazu sehr positiv “Das Pokalfinale zu erreichen wäre ein geiles Ding.” Für ihn wäre das der perfekte Abschluss bei Antalya, um dort seine Karriere noch mit einem Titel abzurunden.

Das Pokalfinale der Türkei naht, aber die Fans blicken nach Liverpool

Nicht nur die Spieler von Antalya freuen sich über die Chance am Mittwoch im Pokalhalbfinale zu beweisen, dass sie bereit für das Pokalfinale sind. Auch die Fußballfans weltweit freuen sich auf die Entwicklungen in der Türkei und platzieren bei Sportwettenanbieter wie Jackpot City Casino Schweiz ihre Wetten. Es wird im Kampf um den Pokal spannend bleiben, während Antalya-Leistungsträger Nuri Sahin die Situation seines Ex-Coaches in Liverpool kommentierte. In einem Interview mit “Sport1” erklärte Sahin, dass er felsenfest davon überzeugt sei, dass Jürgen Klopp und sein Verein die Champions League auf jeden Fall erreichen und dort nicht zu unterschätzen ist. “Die Reds werden in der Liga unter die ersten Vier kommen und in der Königsklasse müssen sie auch erst mal geschlagen werden.” Des Weiteren geht der ehemalige Liverpool- und derzeitige Antalyaspieler davon aus, dass Jürgen Klopp nicht ausgebrannt ist und weiterhin top motiviert um den Titel kämpfen wird.


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Verpasst Kapitän Gökhan Gönül Derby gegen Besiktas?

Nächster Beitrag

Besiktas: Aboubakar will BJK-Legende wie Coach Yalcin werden - Josef peilt zwei Titel an