Istanbul BasaksehirSüper Lig

Unnötig! Basaksehir lässt sich von der AS Roma abschießen!

Vizemeister Medipol Basaksehir hat den Auftakt in der UEFA Europa League-Gruppenphase in den Sand gesetzt. Bei den favorisierten Römern musste sich die Mannschaft von Trainer Okan Buruk am Ende klar mit 0:4 geschlagen geben. Dennoch spiegelte das Endergebnis nur bedingt den Spielverlauf wieder. Vor allem in der ersten Halbzeit präsentierten sich die Türken mindestens ebenbürtig, ehe mit dem Eigentor von Junior Caicara der Faden komplett verloren ging. Eine faustdicke Überraschung gab es indes im Parallelspiel der Gruppe J. Mit dem gleichen Endergebnis deklassierte der Wolfsberger AC Borussia Mönchengladbach vor deren Kulisse. Am 2. Spieltag geht es für Basaksehir gegen den deutschen Bundesligisten, die Österreicher empfangen die Roma.

Trotz 0:1 zur Pause – Basaksehir immerhin mit starker erster Halbzeit

Beide Teams zeigten den knapp 30.000 Zuschauern im Römer Olympiastadion, dass sie Lust auf das erste Europa League-Gruppenspiel hatten. So präsentierten sich sowohl die Hausherren als auch die türkischen Gäste lauffreudig und passsicher, so dass im ersten Durchgang ein äußerst ansehnliches Spiel zustande kam. Basaksehir kombinierte gefällig bis zum gegnerischen Strafraum, anschließend ließ die Buruk-Elf jedoch die nötige Torgefahr vermissen. Anders der Tabellensechste des Vorjahres. Angetrieben vom bärenstarken Nicolo Zaniolo, konnte sich die Roma einige gute Gelegenheiten erspielen. Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff war jedoch stets Endstation bei Gäste-Keeper Mert Günok, der neben Zaniolo zu den auffälligsten Akteuren des Abends gehörte. Ein abgefälschter Ball von Leonardo Spinazzola bescherte den Hausherren dann aber doch die verdiente Führung.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs verloren die Türken den Faden und mussten durch Edin Dzeko, Zaniolo und Justin Kluivert weitere Gegentreffer hinnehmen. Einzig und allein Mert Günok leistete noch nennenswerte Gegenwehr und verhinderte mit mehreren Glanzparaden ein richtiges Debakel. Besonders enttäuschend beim türkischen Vizemeister: Mittelfeldspieler Arda Turan. Der ehemalige Nationalspieler fand über die gesamte Spieldauer nicht ins Spiel und musste folglich nach 64 Minuten für Enzo Crivelli weichen.

Aufstellungen

AS Rom: Pau Lopez, Spinazzola, Fazio, Juan Jesus, Kolarov, Diawara, Cristante (72. Veretout), Kluivert, Zaniolo, Pastore (64. Pellegrini), Dzeko (74. Kalinic)

Basaksehir: Mert Günok, Caiçara, Ponck, Mahmut Tekdemir, Clichy, Aleksic (69. Azubuike), Mehmet Topal, İrfan Can Kahveci, Visca, Arda Turan (64. Crivelli), Gulbrandsen (77. Demba Ba)

Tore: 1:0 Caicara (42., Eigentor), 2:0 Dzeko (57.), 3:0 Zaniolo (71.), 4:0 Kluivert (90+3)

Gelbe Karten: Juan Jesus, Veretout (AS Rom)

Vorheriger Beitrag

Schwaches Trabzonspor unterliegt zum Europa League-Auftakt bei FC Getafe!

Nächster Beitrag

Europa League: Besiktas kassiert Auswärtspleite in Bratislava!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    20. September 2019 um 8:18

    Was erwartet ihr von dieser Mannschaft?

    Selbst als sie sehr gut drauf waren haben sie in Europa mit der B-Elf gespielt um sich auf die Liga zu konzentrieren.

    Dieses Auftreten ist einfach eine Schande für den Türkischen Fußball.
    Hic mi Milli Duygu yok sizde?
    Bu Hükümetin Yanlisi olan bir takimdan ne beklenirki?