BesiktasFenerbahceGalatasaray

UEFA: Das haben die türkischen Teams in der vergangenen Saison verdient

Was haben Akhisarspor, Besiktas, Fenerbahce und Galatasaray in der vergangenen Europapokal-Saison durch die UEFA eingenommen? GazeteFutbol verrät es Euch!. Der europäische Fußballverband veröffentlichte kürzlich auf seiner offiziellen Homepage die Einnahmen der Vereine in der Champions League und Europa League aus der Spielzeit 2018/19.

Königsklasse lässt Kassen klingeln

Bei den türkischen Mannschaften bekam Galatasaray den „Löwenanteil“. Der Süper Lig-Rekordmeister kassierte für die Champions League-Auftritte insgesamt 30,7 Millionen Euro (circa 202 Millionen TL). Obwohl es sportlich auch in der vergangenen Saison nicht gut für die Gelb-Roten lief, zeigt es einmal mehr, wie wichtig die (wirtschaftliche) Teilnahme an der Königsklasse für die Klubs aus der Türkei ist, die fast alle mit einer großen Schuldenlast zu kämpfen haben.

HOODIE, T-SHIRT oder stylische TRAININGSHOSE gewinnen? Dann ab zum GEWINNSPIEL!

„Bescheidener Verdienst“ der Europa League-Teams

Die drei Europa League-Vertreter Akhisarspor, Besiktas und Fenerbahce mussten sich mit weitaus geringeren Summen zufriedengeben im zweitwichtigsten europäischen Vereinswettbewerb. Am besten schnitt hier Fenerbahce mit generierten Einnahmen von 9,55 Millionen Euro (etwa 62,85 Millionen TL) ab. Es folgt Besiktas mit 8,36 Millionen Euro (rund 55 Millionen TL) sowie abschließend Akhisarspor mit 5,46 Millionen Euro (knapp 35,93 Millionen TL).

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

Terim: "Alle werden für diese Situation büßen!"

Nächster Beitrag

3:1 - Fenerbahce schlägt Besiktas ohne Mühe!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion