Besiktas

UEFA behält Besiktas-Einnahmen doch nicht ein

Der europäische Fußballverband UEFA wird nun doch nicht 15 Prozent der Europapokal-Einnahmen von Besiktas aus der Champions League-Saison 2021/22 einbehalten. Die vorherige Entscheidung wurde von der UEFA aufgehoben. Der Finanzkontrollausschuss CFCB (Club Financial Control Body) der UEFA bestätigte, dass die Istanbuler keine offenen Zahlungen mehr besitzen und alle Verbindlichkeiten fristgerecht beglichen worden sind. Zuvor hatte die UEFA erklärt, dass Besiktas seinen Zahlungsobliegenheiten bis zum 30. September 2020 nicht nachgekommen war, räumte dem türkischen Meister aber eine Frist bis zum 30. Juni 2021 ein, um zu beweisen, dass man den Forderungen rechtzeitig nachgekommen ist. Besiktas hatte daraufhin im Juni Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt und teilweise Recht zugesprochen bekommen. Nun teilte die UEFA offiziell mit, dass die Einnahmen aus der laufenden Europapokalsaison zur Gänze an Besiktas ausgezahlt werden.




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Bozdogans Traumtor nicht genug: Besiktas nur 1:1 gegen Kasimpasa

Nächster Beitrag

Lazio schwächelt vor Showdown mit Galatasaray - Sarri bemängelt fehlende Konstanz

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar