Türkischer Fußball

Türkischer Pokal: Die Gegner von Besiktas, Fenerbahce, Galatasaray und Trabzonspor stehen fest

In Istanbul wurde heute die fünfte Runde des türkischen Pokalwettbewerbs „Ziraat Türkiye Kupasi“ ausgelost. In den Wettbewerb mit eingestiegen sind nun auch die vier Topklubs der Süper Lig Besiktas, Fenerbahce, Galatasaray und Trabzonspor. Ausgespielt werden die Partien im K.o.-Modus zwischen dem 28. und 30. Dezember.

Die fünfte Runde im Überblick





Vorheriger Beitrag

PFDK: Strafen für Kahveci, Uysal, Terim, Cebi und Co. stehen fest

Nächster Beitrag

Trabzonspor verhandelt mit Masouras, Solbakken und Puchacz - Sari liebäugelt mit Abschied

2 Kommentare

  1. 3. Dezember 2021 um 14:14 —

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Lieber sollen die Underdogs zu Hause spielen und dann noch durch Ticketpreise Geld verdienen. Was haben wir davon, dass GS zu Hause gegen Denizlispor vor 5.000 Zuschauern spielt? Lieber soll man in Denizli vor 10.000 Zuschauern spielen. Glaubt mir da wird der ein oder andere Süper Lig Verein schnell rausfliegen.

  2. 3. Dezember 2021 um 11:10 —

    Ich finde den türkischen Pokal total fair. Ich mein in Deutschland wird bei 32 Mannschaften schon frei gelost und zudem erhalten Teams ab der dritten Liga Heimrecht, ist echt unfair.

    Da ist das türkische System, mit „Lostöpfen“ und zudem Heimrecht für die Underdogs (die gesetzten Teams) wie GS, FB, BJK, TS total fair. Somit haben auch die Teams wie Afyonspor, Boluspor, die sich den Arsch total aufreißen würden für den Pokal echte Chancen weiter zu kommen.

    PS: Ich schlage der Redaktion der GF eine Änderung vor, die habe ich in meiner Whatsapp Gruppe auch schon mir „eingebürgert“.

    In Zukunft sollten wir die vier Topklubs mit „“ versehen.

    Beispiel: …… die sogenannten großen/vier „Topklubs“ ….

Schreibe ein Kommentar