Türkischer Fußball

Showdown in Porto: Türkei trifft in den WM-Playoffs auf Portugal


Es ist so weit. Die Türkei trifft in den WM-Playoffs im Estadio do Dragao in Porto auf Gastgeber Portugal. Nur ein Sieg hält die WM-Träume der türkischen Elf am Leben. Es ist die erste von zwei Hürden auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar (21. November – 18. Dezember). Der Gewinner des Duells am Donnerstagabend hat es am 29. März mit dem Sieger der Paarung zwischen Europameister Italien und Nordmazedonien zu tun. Die Türkei qualifizierte sich hinter den Niederlanden als Gruppenzweiter der WM-Qualifikationsgruppe G für die Playoffs. Portugal schloss hingegen die Gruppe A hinter Serbien als Zweiter ab. Die Türkei hofft nach 1954 in der Schweiz und 2002 (WM-Dritter) in Japan und Südkorea auf die dritte Teilnahme an einer Fußballweltmeisterschaft.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


603. Länderspiel – Die Bilanz:

Bislang hat die Türkei in ihrer 99-jährigen Länderspielhistorie 602 Partien gegen andere Nationen ausgetragen. Davon handelte es sich um 326 Pflicht- und um 276 Testspiele. In diesem Zeitraum gelangen den Halbmond-Kickern 230 Siege, bei 144 Unentschieden und 228 Niederlagen. Dabei trat die Türkei bis dato gegen 90 verschiedene Länder an. In diesen 602 Begegnungen ging es 519 Mal gegen europäische Teams. 33 Mal kam der Gegner aus Asien, 23 Mal vom amerikanischen Kontinent, 24 Mal aus Afrika und dreimal kam der Kontrahent aus Ozeanien. 262 Spiele bestritt die Türkei zuhause, 257 auswärts und 83 Partien auf neutralem Platz. Das Torverhältnis lautet 807:862. Auf Portugal traf die Türkei bis dato achtmal. Es handelte sich dabei um fünf Pflicht- und drei Testspiele. Zweimal gewannen die Türken, sechsmal verließen die Portugiesen den Platz als Sieger. Das Torverhältnis lautet: 8:16. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Nationen am 2. Juni 2012 in Lissabon gewann die Türkei mit 3:1. Umut Bulut steuerte einen Doppelpack bei, während der dritte Treffer der Türken durch ein Eigentor von Ex-Besiktas-Profi Pepe resultierte. Portugals Tor markierte damals der frühere Fenerbahce-Spieler Nani.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Portugal: Patricio – Soares, Inacio, Fonte, Guerreiro – Fernandes, Silva, Moutinho, Otavio, Leao – Jota, Ronaldo

Türkei: Cakir – Demiral, Söyüncü, Kabak – Kutlu, Celik, Calhanoglu, Ünder, Aktürkoglu – Yilmaz

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Deutschland)

Austragungsort: Estadio do Dragao (Porto)

Anstoß: 20:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Carlos Carvalhal: "Portugal ist der klare Favorit"

Nächster Beitrag

Mario Balotelli warnt Italien: "Die Türkei sollte nicht unterschätzt werden"

8 Kommentare

  1. 24. März 2022 um 14:12

    Mich interessiert die Nationalmannschaft eigentlich kaum, ist aber ab und an mal nett anzusehen. Objektiv betrachtet, kann ich es nicht verstehen, warum Portugal als haushoher Favorit gilt. Die gewonnene EM „damals“ ist auch schon ein paar Jährchen her. Die Marktwerte auf TM sind mir persönlich auch egal.

  2. 24. März 2022 um 13:10

    Ich finde das schon unfair, dass Portugal zu Hause spielen darf, bei einer Begegnung ohne Rückspiel.
    Portugal ist hier haushoher Favorit, selbst wenn uns das Wunder gelingt müssen wir danach gegen Italien ran.
    Ich erwarte nicht viel, da auch Kuntz noch relativ neu ist, wird er auch in den wenigen Spielen die er hatte nicht viel reißen. Viel mehr sollten wir uns auf das Turnier danach vorbereiten. Auch wenn es bitter ist, dass wir wieder bei einer WM nicht dabei sein werden. 20 Jahre ist die letzte Weltmeisterschaft schon her.

  3. 24. März 2022 um 12:45

    Bin ich der einzige Optimist 😅

  4. 24. März 2022 um 12:03

    Solange Hakan, Serdar, Caner, Yusuf, Berkan, Burak und Enes in dieser Mannschaft sind, habe ich keinerlei Interesse an dieser Mannschaft.
    Hadi Ronaldo, mach das was du in vielen wichtigen Spielen deiner Karriere getan hast. Lieber schau ich dir in der WM zu als diesen Hakan.

  5. 24. März 2022 um 11:54

    Ich bin ehrlich, ich gucke mir zwar die Spiele von der Nationalmannschaft an, finde sie aber total langweilig… Und das schon seit Jahren. Klar gab es einige Spiele, die mal spannend waren. Gegen niederlande, Frankreich usw. Doch die meiste Zeit hatten die Spieler selbst gefühlt kein Bock drauf.

    2008.. Das war eine geile Zeit. Und auch der Grund, warum ich wieder interesse an Fussball hatte.

    Für mich persöhnlich sind diese Unterbrechungen nur noch nervig. Wobei es als Gala Fan aktuell vielleicht bisschen gut tun könnte, wenn wir mal eine Pause kriegen 😀

    Ich erhoffe mir nicht viel heute. Bzw. gucke das Spiel heute bei meiner Mutter an. Selbst gemachte Manti 🙂 Freue mich viel viel mehr auf das Essen, als auf das Spiel 😉

    • 24. März 2022 um 14:09

      Zum Manti essen darfst du mich gerne einladen. 😉

  6. 24. März 2022 um 9:58

    Alles korrupte scheisse. Erst lassen sie kein Finale in Istanbul spielen.
    2. conference League Qualifikation trifft trabzonspor auf as rom
    3. Galatasaray trifft auf Barcelona
    4. Türkei trifft auf Portugal und wenn sie weiterkommen auf Italien.
    Unglaubliches Pech!

  7. 24. März 2022 um 9:03

    Das traurige an der Sache ist, wir hoffen auf ein Wunder um diesen Wunder in ein paar Tagen zu übertreffen…