Türkischer Fußball

EM-Quali: Türkische U21 startet mit deutlicher Niederlage gegen Belgien

Der Start in die EM-Qualifikation ist der türkischen U21-Nationalmannschaft gründlich misslungen. Im Bursa Büyüksehir Belediye-Stadion unterlag die Mannschaft von Trainer Tolunay Kafkas gegen die favorisierten Belgier klar mit 0:3. Lois Openda (31., 81.) traf doppelt für den Gruppenfavoriten, Yorbe Vertessen setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Somit geht die Talfahrt der Türken im Jahr 2021 unter Coach Kafkas weiter. Nach wie vor warten Ali Akman, Ömer Faruk Beyaz & Co. auf den ersten Sieg in diesem Jahr. In den bisherigen drei Testspielen im Jahr 2021 gegen Kroatien (1:4), Serbien (0:1) und die Ukraine (1:1) blieb man bislang sieglos. Die nächste Begegnung der türkischen U21 in der EM-Qualifikation findet am kommenden Dienstag statt. Gegner in Bursa ab 18.30 Uhr ist Schottland.

Aufstellungen

Türkei U21: Ersin Destanoglu – Bünyamin Balci, Furkan Bayir, Ravil Tagir, Cemali Sertel (64. Yusuf Can Esendemir), Dogucan Haspolat, Umut Günes (69. Ali Kaan Güneren), Baris Alper Yilmaz (70. Muhammed Gümüskaya), Ömer Faruk Beyaz (80. Yusuf Barasi), Gökdeniz Bayrakdar (80. Enis Destan), Ali Akman

Belgien U21: Maarten Vandevoordt – Ewoud Pletinckx, Marco Kana, Arthur Theate, Hugo Siquet (82. Ignace Van der Brempt), Yari Verschaeren (63. Eliot Matazo), Amadou Onana, Nicolas Raskin (87. Lucas Lissens) , Killian Sardella, Lois Openda (82. Yorbe Vertessen), Charles De Ketelaere (87. Anouar Ait El Hadj)

Tore: 0:1 Openda (31.), 0:2 Openda (81.), 0:3 Vertessen (90+2)

Gelbe Karten: Ömer Faruk Beyaz, Furkan Bayir (Türkei) – Amadou Onana, Yari Verschaere, Arthur Theate, Lois Openda, Nicolas Raskin (Belgien)

Gelb-Rote Karte: Furkan Bayir (90+1, Türkei)


Die Gruppe 9 im Überblick


Der türkische U21-Nationalkader im Überblick

Tor: Ersin Destanoglu (Besiktas), Dogan Alemdar (Yukatel Kayserispor), Berke Özer (Fenerbahce)

Abwehr: Atakan Gündüz (Istanbulspor), Furkan Bayir (Aytemiz Alanyaspor), Cenk Özkacar (OH Leuven), Ravil Tagir (Medipol Basaksehir), Yusuf Can Esendemir (Altinordu), Cemali Sertel (Caykur Rizespor), Melih Altikulac (Olympique Lyon), Evren Eren Elmali (Kasimpasa), Serhat Ahmetoglu (Vavacars Fatih Karagümrük), Bünyamin Balci (Fraport TAV Antalyaspor)

Mittelfeld: Ali Kaan Güneren (MKE Ankaragücü), Umut Günes (Aytemiz Alanyaspor), Efe Tatli (Vavacars Fatih Karagümrük), Dogucan Haspolat (Kasimpasa), Muhammed Gümüskaya (Fenerbahce), Erkan Eyibil (Fraport TAV Antalyaspor), Ömer Faruk Beyaz (VfB Stuttgart), Burak Ince (Altinordu), Baris Alper Yilmaz (Galatasaray), Yunus Akgün (Galatasaray), Batuhan Kör (Bursaspor)

Angriff: Yusuf Barasi (AZ Alkmaar), Gökdeniz Bayrakdar (Fraport TAV Antalyaspor), Enis Destan (Altinordu), Tiago Cukur (Doncaster Rovers FC), Ali Akman (NEC Nijmegen)





Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Türkei-Trainer Senol Günes fordert Tore gegen Gibraltar

Nächster Beitrag

Video: Novum - Basaksehir stellt Alternativtrikot unter Wasser vor

1 Kommentar

  1. 4. September 2021 um 12:19 —

    Gut bis sehr gut waren Ravil Tagir und Ali Akman.

    Schlecht waren Ersin im Tor, Ömer Faruk Beyaz der gestern gefühlt jeden zweiten Ball ein Luftloch haute, weil er offensichtlich krumme Augen hat oder ein ernsthaftes Problem mit seiner Auge-Hirn-Füsse koordination.
    Unterirdisch scheisse war Muhammed Gümüskaya. Der absolute flop in diesem Spiel. Wieder so ein gehypter Fenerli Schwachkopf dem ein Sonntagtor gelungen und nun alle meinen der sei ein Fussballer…
    Man war drauf und dran den höchst versdienten Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Bis dieser Gümüskaya eingewechselt wurde.

Schreibe ein Kommentar