Türkischer Fußball

WM-Quali: Türkei greift in Lettland nach letztem Strohhalm


Im achten Gruppenspiel der WM-Qualifikation muss die Türkei in Lettland unbedingt siegen, um ihre Chance auf Platz zwei zu wahren. Mit zwölf Punkten aus den vorherigen sieben Partien liegt die türkische Auswahl zwei Zähler hinter Norwegen und bereits vier Punkte hinter den Niederlanden. Der Gruppensieg ist kaum noch realistisch. Die Hoffnung muss bei einem oder mehr Ausrutschern der Norweger liegen. Die zuvor gesperrten Caglar Söyüncü, Ozan Kabak und Orkun Kökcü kehren in den Kader von Nationalcoach Stefan Kuntz zurück. Serdar Aziz (Augenverletzung) und Kenan Karaman (Operation am linken Zeigefinger) blieben in Istanbul.

600. Länderspiel – Die Bilanz:

Bislang hat die Türkei in ihrer 98-jährigen Länderspielhistorie 599 Partien gegen andere Nationen ausgetragen. Davon handelte es sich um 323 Pflicht- und um 276 Testspiele. In diesem Zeitraum gelangen den Halbmond-Kickern 227 Siege, bei 144 Unentschieden und 228 Niederlagen. Dabei trat die Türkei bis dato gegen 90 verschiedene Länder an. In diesen 599 Begegnungen ging es 516 Mal gegen europäische Teams. 33 Mal kam der Gegner aus Asien, 23 Mal vom amerikanischen Kontinent, 24 Mal aus Afrika und dreimal kam der Kontrahent aus Ozeanien. 261 Spiele bestritt die Türkei zuhause, 255 auswärts und 83 Partien auf neutralem Platz. Das Torverhältnis lautet 797:860. Im Kalenderjahr 2021 wird es das 14. Länderspiel der türkischen Elf. In den vorherigen 13 Spielen konnte die Türkei fünf Siege bei vier Niederlagen und vier Unentschieden einfahren. Das Torverhältnis 2021 lautet 22:23. Gegen Lettland spielte die Türkei bislang acht Mal. Einem türkischen Erfolg steht ein lettischer Sieg gegenüber. Fünfmal gab es ein Unentschieden. Die Türken warten seit sechs Partien auf einen Sieg gegen die Letten. Die letzten fünf Begegnungen endeten allesamt Remis. Das Torverhältnis lautet 10:9 aus türkischer Sicht. Das Hinspielergebnis in der Türkei war ein 3:3.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Lettland: Ozols – Savalnieks, Cernomordijs, Dubra, Jurkovskis – Zjuzins, Emsis, Jaunzems, Kigurs, Ciganiks – Gutkovskis

Türkei: Cakir – Celik, Demiral, Söyüncü. Erkin – Kutlu, Tufan, Calhanoglu, Aktürkoglu, Ünder – Yilmaz

Schiedsrichter: Andreas Ekberg (Schweden)

Austragungsort: Daugava Stadion (Riga)

Anstoß: 20:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN

Der aktuelle Stand in der WM-Qualifikation





Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Süper Lig: die großen Titelanwärter

Nächster Beitrag

Robin Yalcin nach Deutschland-Rückkehr: "Habe in der Türkei nicht nur Urlaub gemacht"

1 Kommentar

  1. 11. Oktober 2021 um 23:01

    Verrückt… 2-1… wir leben noch…