Türkischer Fußball

Türkei: COVID-19-Diagnose bei Rekordnationalspieler Rüstü Recber

Beim türkischen Rekordnationalspieler Rüstü Recber wurde die aggressive Lungenkrankheit COVID-19 diagnostiziert. Dies teilte die Frau des Ex-Profis, Isil Recber, am Samstagabend über ihren Instagram-Account mit. Demnach hätten sich schnell deutliche Symptome bemerkbar gemacht. Der Zustand habe sich derart schnell verschlechtert, dass man von der Entwicklung schockiert gewesen sei, so Recber. Ihr Ehemann befände sich nun in ärztlicher Behandlung im Krankenhaus. Isil Recber bedankte sich für die große Anteilnahme der Menschen und zahlreichen Anrufe. Sie setze ihr ganzes Vertrauen in die Ärzte und rief die Bevölkerung dazu auf, mehr Empathie und Umsicht in dieser kritischen Zeit zu zeigen. Sie selbst und ihre gemeinsame Tochter seien negativ auf das Coronavirus getestet worden. Am schlimmsten sei der Umstand, dass es keine Besuchserlaubnis gebe und Frau Recber nicht bei ihrem Mann sei könne. Sie wünsche, neben ihrem Mann, allen Erkrankten eine baldige Genesung.

Recber hält weiterhin Türkei-Rekord

Rüstü Recber ist bis heute mit 124 Länderspielen Rekordspieler der Türkei. Der 46-Jährige begann seine Karriere 1991 bei Antalyaspor. Bei den “Skorpionen” spielte der frühere Weltklasse-Keeper bis 1994. Dann verließ er schließlich das Mittelmeer und wechselte an den Bosporus. Dort stand er bis 2003 im Kasten des Istanbuler Spitzenklubs Fenerbahce. Nachdem Recber mit der Türkei WM-Dritter 2002 wurde und auch den dritten Platz beim Konföderationspokal 2003 holte, kam es zum Wechsel zum katalanischen Topverein FC Barcelona (2003 – 2004). Nach einem einjährigen Intermezzo in Spanien kehrte Recber erneut für drei Jahre zurück zu Fenerbahce (2004 – 2007). Anschließend kam der Transfer zum Stadt-Rivalen Besiktas (2007 – 2012), wo er schließlich 2012 sein Karriereende verkündete.

Große Laufbahn mit vielen Höhepunkten

In seiner Laufbahn gewann der türkische Torhüter unter anderem fünf Meistertitel (1996, 2001, 2005, 2007, 2009) und einmal den nationalen Pokal (2009). Außerdem erreichte der gebürtig aus Antalya stammende Ex-Spieler mit der Türkei 2008 das Halbfinale der Europameisterschaft. 2002 wurde Recber Dritter bei der Wahl zum IIFHS-Welttorhüter des Jahres und ins All-Star-Team bei der WM 2002 berufen. Überdies gehörte der Goalie 2002 zum UEFA-Team des Jahres. Zwischen August 2013 und Februar 2014 war Recber als Teammanager der türkischen Nationalmannschaft aktiv. Danach arbeitete er eine Weile als TV-Experte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

İyi geceler; Sizlerle gerçeği en şeffaf şekilde paylaşırken daha güzel haberler vermek isterdim fakat üzülerek eşim Rüstü’yü COVİD-19 teşhisiyle hastaneye yatırmış bulunuyoruz.Herşey normal ilerlerken birden bire gelişen hızlı semptomlarla biz de olayın şokundayız.Kritik süreçler ve çok zor ,Allah benim değerli eşimle beraber tüm hastalara acil şifa kolaylık versin . Tek ricam şu süreçte insanların biraz daha vicdanlı ve saygılı olabilmeleri.Ailecek yaptırdığımız testlerde benim, kızımın ve oğlumun negatif sadece eşimin pozitif çıkmıştır. Bu sebeple bizler evde kendisi hastanede ve görüş izni yok.Aslında en zor olanı da bu yanında olamamak.Ama Allah büyük önce ona sonra Türk hekimlerine emanet, inşallah bu da geçecek..Telefonlarım kilitlendi dönüş yapamıyorum üzgünüm tüm sevenlere dostlara sizlere yürekten sevgiler.Dualarınızı eksik etmeyin lütfen bu çok önemli….#sengüçlüsünRR

Ein Beitrag geteilt von Isil Recber (@isilrecber) am

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Ausstehende Gehaltszahlungen bei Besiktas: Karius reicht Klage bei der FIFA ein

Nächster Beitrag

Galatasaray: Belgier buhlen um Ryan Donk

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion