Trabzonspor

Trabzonspor und Besiktas trennen sich nach einem hart umkämpften Spiel mit einem 1:1-Remis


Im Topspiel des 31. Spieltages in der Süper Lig trennen sich Trabzonspor und Besiktas mit einem 1:1-Unentschieden. Andreas Cornelius hatte die Gastgeber in der 56. Minute in Führung gebracht, ehe Valentin Rosier in der 71. Minute den Spielstand egalisierte. In der 69. Minute vergab Michy Batshuayi einen Foulelfmeter. Trabzonspor steht vor dem Auswärtsspiel bei Gaziantep FK mit 71 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze. Besiktas rangiert vor dem Heimspiel gegen Aytemiz Alanyaspor mit 47 Punkten vorerst auf Platz sieben.

Erster Durchgang verläuft umkämpft

Besiktas hatte zu Beginn der Begegnung mit der neuen 3-4-3-Formation etwas mehr Spielanteile. Die Gäste spielten über Rosier und Rachid Ghezzal verstärkt über die rechte Seite und versuchten mit Flanken für Gefahr zu sorgen. Trabzonspor probierte durch lange Bälle auf Anthony Nwakaeme, Djaniny und Edin Visca gefährlich zu werden, doch das Offensivtrio der Bordeauxrot-Blauen hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Der Großteil der ersten Hälfte bot einen großen Kampf im Mittelfeld, in dem Manolis Siopis seine Zweikampfstärke und Abräumerqualitäten unter Beweis stellte. Große Torchancen gab es außer einer Szene von Djaniny im ersten Durchgang nicht zu sehen und es stand folgerichtig 0:0 zur Pause. Für einen Aufreger sorgte eine vermeintliche Elfmeterposition, bei der Batshuayi im Zentrum des Geschehens stand.

Rosier rettet Besiktas einen Punkt

Im zweiten Durchgang schalteten beide Teams einen Gang höher und spielten offensiver. In der 56. Minute schlug Hüseyin Türkmen einen langen Ball auf den eingewechselten Cornelius, der sich gegen seinen Bewacher durchsetzen und den Ball über den herauseilenden Ersin Destanoglu zur Führung lupfen konnte. Die Gäste zeigten sich wenig beirrt und drängten im Anschluss auf den Ausgleich. In der 69. Minute wurde Ghezzal von Abdülkadir Ömür elfmeterreif gelegt. Batshuayi trat an und scheiterte am Pfosten. Nur zwei Minuten später setzte Ghezzal Rosier in Szene und der Franzose glich aus spitzem Winkel sehenswert aus. In der 80. Minute beging Cyle Larin nach einem Zweikampf eine Tätlichkeit gegen Siopis, woraufhin der Kanadier des Feldes verwiesen wurde. In den Schlussminuten setzte Dorukhan Toköz eine Freistoßhereingabe von Marek Hamsik per Kopf an die Latte. Dies war zugleich die letzte Gelegenheit der Partie.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Toköz, Türkmen, Denswil, Puchacz – Siopis, Ömür (70. Özdemir) – Visca (87. Kouassi), Bakasetas (85. Hamsik), Nwakaeme (46. Cornelius) – Djaniny (87. Erdogan)

Besiktas: Destanoglu – Welinton, Vida, Montero – Rosier, Josef, Bozdogan (75. Pjanic), Yilmaz (90. Meras) – Ghezzal (90. Hutchinson), Teixeira (70. Larin), Batshuayi (70. Karaman)

Tore: 1:0 Andreas Cornelius (56.), 1:1 Valentin Rosier (71.)

Rote Karte: Larin (Besiktas)

Gelbe Karten: Djaniny, Bakasetas, Siopis (Trabzonspor) – Bozdogan, Montero, Karaman, Hutchinson (Besiktas)

Besonderes Ereignis: Batshuayi verschießt Foulelfmeter (69.)





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Talent Arda Güler investiert in persönlichen Trainerstab und ist im Visier europäischer Klubs

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Coach Avci freut sich auf Meisterschaftsfeier – Besiktas-Coach Ismael auf gemeinsame Zukunft

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar