Trabzonspor

Trabzonspor-Transfer Hamsik: “Möchte endlich das Gefühl erleben, Meister zu werden”

Trabzonspor-Neuzugang Marek Hamsik hat sich nach der Ankunft im Istanbul-Trainingslager heute den Fragen der türkischen Journalisten gestellt und dabei seine Ziele mit den Bordeauxrot-Blauen nochmals klar zum Ausdruck gebracht. „Ich bin glücklich, ein Teil des Vereins zu sein und weiß, dass die Stadt für den Fußball lebt. Ähnlich wie in Neapel, hoffe ich, dass wir mit guten Ergebnissen unsere Fans zufrieden stimmen können. Natürlich gehören Tore und Assists zu meinem Spiel dazu. Doch individuelle Ziele verfolge ich nicht. Ich versuche ein guter Mitspieler zu sein. Ich möchte unbedingt Meister werden und dieses Gefühl endlich erleben. Dafür werden wir alles tun“, so die Neuverpflichtung aus Göteborg.

“China und Schweden wichtige Karrierestationen”

Trotz der zurückliegenden Europameisterschaft fühle sich Hamsik „fit und bereit“. Vor seinem Wechsel nach Trabzon habe sich der slowakische Nationalspieler auch mit ehemaligen Süper Lig-Legionären unterhalten. „Es gab Gespräche mit Spielern, die hier gespielt und mit positiven Erinnerungen das Land verlassen haben. Einen ähnlichen Weg möchte ich auch gehen.“ Rückblickend auf seine bisherigen Karrierestationen sagte der 33-Jährige: „Ich habe in China und Schweden gespielt. Beides waren wichtige und richtige Entscheidungen für meine Karriere. Schweden hatte ich ausgewählt, um bei der EM mit dabei sein zu können.“

Karriereende in Trabzon möglich

Sich selbst bezeichnet Hamsik als Spieler, der „gerne den Ball hat“ und „Tore erzielt“. Ob mit zwei oder drei Mittelfeldspielern im Zentrum, sei dem 127-fachen Nationalspieler „nicht so wichtig.“ Hamsik weiter: „Ich bin hier sehr gut aufgenommen worden. Über die Worte von Berat [Özdemir] habe ich mich sehr gefreut. Er wird mein neuer Kollege im Mittelfeld. Je mehr ich ihm helfen kann, desto besser werde ich mich fühlen.“ Seine auffällige Irokesen-Frisur begründete Hamsik damit, dass diese ihm Glück bringe und er seine Frisur bis zu seinem Karriereende auch beibehalten werde. Stichwort Karriereende. Hamsik dazu: „Wer weiß? Wenn wir Meister werden, beende ich hier sogar meine Karriere.“




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Europapokal: Kommende Gegner von Galatasaray, Trabzonspor und Sivasspor stehen fest

Nächster Beitrag

Klarer 4:1-Sieg: Fenerbahce ohne Mühe gegen Kasimpasa

3 Kommentare

  1. 21. Juli 2021 um 0:55 —

    Um Meister zu werden müssten sie aber die ersten 5-6 Spiele an die Wand fahren damit dieser Taugenichts Abdullah Avci hochkant fliegt…

    Wenn die bis Dezember warten haben die in 17 Spieltagen bereits 43 mal 1:1 gespielt weil dieser Depp nach jeder 1:0 Führung die Offensive regelrecht kastriert.

  2. 20. Juli 2021 um 17:50 —

    Da hat er sich den falschen Verein ausgesucht. Die letzte Meisterschaft konnte man vor fast 30 Jahren feiern. Sie spielen zwar Phasenweise echt tollen Fußball jedoch schaffen sie es nicht die gute Leistung über die gesamte Saison abzurufen. Deshalb glaub ich nicht das Hamsik mit TS Meister wird. Wenn ich dieses Jahr auf eine Mannschaft tippen müsste würde ich auf Gs oder Fb tippen. Da beide die Kohle so unfassbar nötig haben und beide Präsidenten abliefern müssen.

    Bei BJK scheint mal wieder alles schief zu laufen, man hatte eine Siegertruppe und bekommt es nicht geschissen die wichtigen Spieler fest zu verpflichten. Das gleiche gilt für Sergen, glaube das man sich in der kommenden Saison oft selbst im Weg stehen wird und es zu einem Kampf zwischen Sergen und Cebi kommen wird.

  3. 20. Juli 2021 um 10:40 —

    Hamsik hat tatsächlich noch nie eine Liga gewinnen bzw. eine Meisterschaft holen können.

    Trabzonspor gehört keineswegs zu den Favoriten der Liga, können aber dennoch attraktiven Fußball zeigen.

Schreibe ein Kommentar