Trabzonspor

Molde FK: Darauf muss sich Trabzonspor in der Conference League einstellen


Am Donnerstag bestreitet Trabzonspor das erste Pflichtspiel in der Saison 2021/22. Gegner in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League ist Molde FK. Den meisten sagt der norwegische Fußball bis auf gewisse Namen wie Erling Haaland oder Alexander Sörloth wenig. GazeteFutbol stellt den norwegischen Vertreter ausführlich vor. Dabei ist zunächst zu erwähnen, dass in der norwegischen Eliteserien bereits 14 Spieltage absolviert wurden und Molde aktueller Tabellenführer ist.

Tabellenführer in der heimischen Liga

Nach 14 Spieltagen in der Eliteserien steht Molde mit 30 Punkten und fünf Zählern Vorsprung auf Verfolger Bodo/Glimt auf dem ersten Platz. Der viermalige norwegische Meister stellt mit 34 Treffern die beste Offensive und mit 13 Gegentreffern die drittbeste Defensive der Liga. Stürmer Ohi Omoijuanfo glänzt derzeit mit 16 Treffern in wettbewerbsübergreifend 15 Partien. Während Molde im Jahr 2011 zum ersten Mal die heimische Liga gewann, konnte der Titel im Jahr darauf verteidigt werden. 2014 gelang den Rosenstädtern sogar das Double. Das Team von Trainer Erling Moe gewann zuletzt im Jahr 2019 den Meistertitel. Die Heimspiele trägt Molde im 11.800 Zuschauer fassenden Aker-Stadion aus, das zumindest vom Namen her den Trabzonspor-Fans nicht allzu fremd erscheinen dürfte.

Kaderwert liegt bei knapp 16 Millionen Euro

Laut der Datenerfassung von Transfermarkt.de liegt der Kaderwert der Norweger bei 15,75 Millionen Euro. Wertvollster Spieler ist Fredrik Aursnes (25, DM, 1,5 Mio. EUR), der zuletzt verstärkt mit Bundesliga-Absteiger SV Werder Bremen in Verbindung gebracht wurde. Die Mannschaft von Trainer Moe setzt sich überwiegend aus norwegischen Spielern zusammen, während fünf ausländische Spieler den Kader komplettieren. Bei der 0:2-Niederlage bei Servette Genf im Rückspiel der zweiten Runde der UECL wies die Elf der Norweger einen Altersdurchschnitt von 26,5 Jahren auf. Jüngster Spieler war der 18-jährige Ivorer David Datro Fofana.

Zwei Duelle mit einem türkischen Team

Bis dato traf Molde mit Fenerbahce auf lediglich ein türkisches Team. In der Saison 15/16 trafen beide Teams in der Gruppenphase der UEFA Europa League aufeinander. Während die Norweger in Istanbul mit einem 3:1 als Sieger vom Platz gingen, konnten die Gelb-Marineblauen das Rückspiel mit 2:0 für sich entscheiden. Mit Trabzonspor trifft Molde auf den zweiten türkischen Klub in der Vereinsgeschichte. Den größten Erfolg feierte das Team von Trainer Moe, als in der vergangenen Spielzeit das Achtelfinale der UEFA Europa League erreicht wurde. Gegen den spanischen Vertreter Granada war dort allerdings Endstation.

Molde FK: Erst auf dem zweiten Blick ein schwieriges Los

Viel zu melden hat der norwegische Fußball in Europa nicht. Dasselbe kann man mittlerweile aber auch über den türkischen Fußball sagen. So erwarten Trabzonspor gegen ein eingespieltes Molde zwei Duelle mindestens auf Augenhöhe. Da türkische Teams vor allem in dieser Phase der Saison immer für eine (negative) Überraschung gut sind, müssen die Schützlinge von Trainer Abdullah Avci auf der Hut sein und dürfen sich im Heimspiel nicht viele Fehler erlauben. Die Norweger brauchen nicht viele Chancen um zu Treffern zu kommen, wie sie im Hinspiel gegen Servette Genf unter Beweis gestellt haben. Auf die Mannschaft, der das Weiterkommen gelingt, wartet in der nächsten Runde bereits ein großes Highlight: Die AS Rom.





Vorheriger Beitrag

Team-Porträt: Das ist Galatasarays Gegner St. Johnstone FC

Nächster Beitrag

Burak Elmas drängt Falcao und Feghouli zum Abschied - Morutan zu teuer für Galatasaray

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar