Trabzonspor

Trabzonspor-Coach Avci: “Werden gewünschtes Resultat holen – Ekuban-Abgang falscher Zeitpunkt”

Trabzonspor-Trainer Abdullah Avci und Kapitän Ugurcan Cakir standen vor dem morgigen Aufeinandertreffen mit Molde FK der Presse Rede und Antwort. Dabei betonte Avci nochmals, diese Saison in jedem Wettbewerb erfolgreich sein zu wollen. Kritik gab es vom Trabzon-Coach an Caleb Ekuban, der die Bordeauxrot-Blauen Richtung Genua verlässt. Kapitän Cakir ließ die Fragen zu seiner sportlichen Zukunft hingegen unbeantwortet.

Avci: “Haben 50 Pflichtspiele eingeplant”

„Molde hat bis dato 18 Pflichtspiele absolviert. Sie sind lange in den europäischen Wettbewerben mit dabei, haben ein funktionierendes System und eine gewisse Struktur im Team. Wir haben uns bestmöglich auf dieses Spiel vorbereitet. Daher denke ich, dass wir das gewünschte Resultat holen werden“, erklärte Avci zu Beginn der heutigen Pressekonferenz in Trabzon. Der 58-Jährige weiter: „Trabzonspor mischt in jedem Wettbewerb oben mit. Für diese Saison haben wir 50 Pflichtspiele eingeplant. Darin sind die Süper Lig, der Pokal und der Europapokal enthalten. Natürlich kann man nach einem Spiel kein anständiges Fazit ziehen. Doch dieses eine Spiel kann dafür sorgen, dass du schneller und besser in die Saison reinkommst.“


Koita und Ömür fehlen gegen Molde

Kritisch äußerte sich Avci zum Abgang von Caleb Ekuban. Der Zeitpunkt für einen Wechsel sei nicht der richtige gewesen, so der Trabzon-Trainer. „Er hat dem Verein seine Dienste erwiesen und Leistung gezeigt. Ein Jahr vor dem Auslaufen seines Vertrages hat er zudem eine Ablöse eingebracht. Doch der Zeitpunkt des Wechsels war falsch. Das habe ich ihm auch selbst gesagt.“ Mit der Transferphase zeigte sich der erfahrene Übungsleiter jedoch prinzipiell zufrieden: „16 Spieler sind gegangen, neun sind gekommen. Und unsere Transferbemühungen laufen weiter. Trabzonspor hat als erstes Team die Vorbereitungen aufgenommen und 70 Prozent der Transfers erledigt.“ Avci erklärte auch, dass neben Abdülkadir Ömür auch Neuzugang Bengali-Fodé Koita das erste Spiel gegen die Norweger verletzungsbedingt verpassen werde.

Cakir: “Verantwortung gegenüber der Stadt”

Keeper Ugurcan Cakir wollte die anhaltenden Transfergerüchte um seine Person indes nicht kommentieren. Der türkische Nationalkeeper gab sich gewohnt diplomatisch und stellt eigenen Angaben zu Folge seine persönlichen Belange hinten an. „Ich konzentriere mich auf meinen Job und gebe mein Bestes. Das hier ist mein Zuhause und ich bin der Kapitän dieser Mannschaft. Zudem habe ich eine gewisse Verantwortung der Stadt Trabzon gegenüber. Die Vorbereitung lief sehr gut. Gestandene Spieler haben das Team verstärkt, jetzt müssen wir auf dem Platz das Richtige tun.“




Molde FK: Darauf muss sich Trabzonspor in der Conference League einstellen


Vorheriger Beitrag

Sivas-Trainer Calimbay vor Batumi-Hinspiel: "Uns erwarten extrem schwere Spiele"

Nächster Beitrag

Fatih Terim vor Europa League-Spiel: "Wir haben Respekt vor St. Johnstone"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar