Süper Lig

TFF macht ernst: Punktabzüge für türkische Klubs

Wie der türkische Fußballverband TFF angekündigt hat, wurden wegen „Nicht-Einhaltung“ von Lizenz-Auflagen einigen Teams die ersten Punkte abgezogen. Betroffen sind untere anderem der türkische Meister von 2010 Bursaspor, Traditionsverein Eskisehirspor und Hauptstadtklub Osmanlispor. Allen drei Zweitligisten wurden je drei Punkte abgezogen. Für Eskisehir ist es bereits das zweite Mal. Nach vier Spieltagen steht „EsEs“ nach einem Remis und drei Niederlage bei minus fünf Punkten.

Weitere Vereine von Punktabzügen betroffen

Außerdem wurde bekanntgegeben, dass der TFF-Lizenzausschuss die drei oberklassigen Ligen, Süper Lig, 1. Lig und 2. Lig einer vollständigen Prüfung unterzogen hat. Die Prüfungspunkte umfassen die sportliche Situation der Vereine, die Jugendabteilungen, das Personal sowie rechtliche und wirtschaftliche Kriterien. In der Folge hätten – neben den bereits genannten Vereinen – auch die TFF 2. Lig-Vertreter Birevim Elazigspor, Kardemir Karabükspor, Sakaryaspor, Sanliurfaspor sowie Usakspor Punktabzüge von ebenfalls drei Zählern erhalten.

Lizenzen im „Nachsitzen“ verteilt

Derweil erhielten aus der Süper Lig Antalyspor, Yukatel Denizlispor, Genclerbirligi, Istikbal Mobilya Kayserispor, und MKE Ankaragücü, aus der TFF 1. Lig Adanaspor, Altay, Balikesirspor, Boluspor, Ekol Göz Menemenspor und BB Erzurumspor sowie aus der TFF 2. Lig Ankara Demirspor, Bandirmaspor, BB Bodrumspor, Eyüpspor, Inegölspor, Pendikspor, Sancaktepe, Sivas Belediyespor, Tarsus Idman Yurdu und Zonguldak Kömür Spor die nationale Lizenz. Diesen Vereinen war nur eine vorläufige Erlaubnis zur Teilnahme am Spielbetrieb der jeweiligen Liga eingeräumt worden, unter dem Vorbehalt, die noch nicht erfüllten, restlichen Auflagen innerhalb einer bestimmten Frist nachträglich zu erfüllen.

Damit ist das Lizenz-Vergabeverfahren der Saison 2019/20 offiziell abgeschlossen. In den oberklassigen drei Ligen erhielten mithin insgesamt 14 Klubs die UEFA-Lizenz und 44 Vereine die nationale Verbandslizenz.

Vorheriger Beitrag

FIFA-Weltrangliste veröffentlicht – Türkei klettert weiter

Nächster Beitrag

Süper Lig: Der aktuelle Börsenwert der vier großen Klubs

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion