Süper Lig

Göztepe-Vize Talat Papatya dementiert Abramovich-Meldung: „Wenn die Dinge so weit sind, erfolgt ein Statement“


Die Meldung von „D-Smart Spor“, dass der russische Oligarch Roman Abramovich den türkischen Erstligisten Göztepe übernimmt und sich bereits mit dem zurückgetretenen Präsidenten Mehmet Sepil bezüglich des Kaufs geeinigt habe, schlug am Dienstag ein wie eine Bombe (mehr dazu hier). Allerdings meldete sich wenige Stunden später Göztepes Vizepräsident Talat Papatya zu Wort und dementierte gegenüber der Nachrichtenagentur „DHA“ die vermeintliche Übereinkunft: „Abramovich hat niemanden bezüglich des Kaufs des Klubs erreicht oder mit jemanden gesprochen. So etwas gibt es nicht. Wir haben in den Medien darüber gelesen, dass Abramovich den Klub übernommen hat. Das ist kein Thema. Sollten die Gespräche voranschreiten und die Dinge eine gewisse Reife erreichen, werden wir zu einer passenden Zeit diesbezüglich ein Statement veröffentlichen.“ D-Smart hat seinen Tweet mit der entsprechenden Meldung wieder gelöscht.




MEHR ZUM THEMA

Verkündung noch diese Woche? Abramovich soll Göztepe bereits gekauft haben


Vorheriger Beitrag

Verkündung noch diese Woche? Abramovich soll Göztepe bereits gekauft haben

Nächster Beitrag

Nach TFF-Erdbeben: Wird TV-Experte Ridvan Dilmen neuer Verbandspräsident?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar