Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Altay und Giresun teilen Punkte – Rizespor gewinnt in Malatya


Altay 1:1 GZT Giresunspor

Es war das Duell der Aufsteiger, mit dem Unterschied, dass GZT Giresunspor den Klassenerhalt geschafft hat und Altay den direkten Wiederabstieg antreten muss. Die Partie hatte daher mehr Prestigecharakter, als dass es noch um etwas ging. Umut Nayir (28.) brachte die Gäste aus Giresun nach Vorarbeit von Flavio im ersten Durchgang in Führung. Für Nayir war es der siebte Saisontreffer. Leandro Kappel (60.) konnte in der zweiten Spielhälfte jedoch für die Hausherren ausgleichen und dem Izmir-Vertreter einen Punkt bescheren. Nach dem Remis an der Ägäis kommt Altay als Tabellen-18. auf 34 Punkte, während Giresun mit 44 Zählern auf Rang 14 bleibt.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Altay: Topaloglu – Thiam, Bjorkander, Karatas (58. Erdogan), Karayal – Yildirim (83. Kücükdeniz), Poko, Thaciano, Rodriguez, Kappel – Rayan (58. Özcan)

GZT Giresunspor: Piri – Yavru (71. Bilazer), Picinciol, Perez, Tasdemir (62. Behich) – Traore, Flavio, Diabate, Chiquinho, Gümüskaya (62. Serginho) – Nayir

Tore: 0:1 Nayir (28.), 1:1 Kappel (60.)

Gelbe Karten: Bjorkander (Altay) – Perez, Tasdemir, Picinciol, Behich (Giresunspor)


Öznur Kablo Yeni Malatyaspor 1:3 Caykur Rizespor

Zwischen Öznur Kablo Yeni Malatyaspor und Caykur Rizespor wurde ebenfalls lediglich um den goldenen Blumentopf gespielt, da beide Klubs bereits sicher abgestiegen sind. Dennoch fielen zahlreiche Treffer in der Partie. Allerdings hatte Rize nach einem Doppelschlag von Aminu Umar (7.) und Yusuf Sari (11.) die Begegnung scheinbar früh in der Partie bereits entschieden. Durch Bugra Cagirans (45.+1) Anschlusstreffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit keimte beim Gastgeber wieder etwas Hoffnung auf. Doch diesen Hoffnungsschimmer erstickte der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Joel Pohjanpalo (64.) mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand. Damit führt der Finne die Torschützenliste der Süper Lig gemeinsam mit Umut Bozok von Kasimpasa an (beide 16 Tore). Rize verbesserte sich mit 36 Punkten auf den 17. Platz, was jedoch keine Relevanz mehr hat. Malatya bleibt unverändert mit 20 Zählern Tabellenschlusslicht und hat nun die vergangenen acht Spiele in Folge verloren.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor: Damlu (77. Aksit) – Sarikaya (33. Hafez), Basdas, Campi, Awuku – Cagiran (77. Mert), Nshimirimana, Müjde – Altintas (45. Tanis), Osman (69. Yaman), Tetteh

Caykur Rizespor: Akkan – Gönül, Ponck, Topcu, Albayrak – Phiri, Sabo (88. Tecimer), Hummet (62. Mendes), Sari (85. Kanatsizkus), Umar (62. Bolasie) – Cisse (62. Pohjanpalo)

Tore: 0:1 Umar (7.), 0:2 Sari (11.), 1:2 Cagiran (45.+1), 1:3 Pohjanpalo (64.)

Gelbe Karten: Nshimirimana (Malatyaspor) – Gönül, Ponck (Rizespor)




Vorheriger Beitrag

Jorge Jesus: "Fenerbahce wartet auf mich"

Nächster Beitrag

Großer Kampf, viel Chaos und Tempo, aber kein Sieger zwischen Besiktas und Fenerbahce

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar