Süper Lig

Süper Lig: Sivas gewinnt deutlich in Ankara, Remis in Erzurum und Denizli

MKE Ankaragücü – Demir Grup Sivasspor 1:4

Fünf Wochen musste Sivasspor auf einen Dreier warten. In der türkischen Hauptstadt war es dann heute endlich soweit. Die Rot-Weißen waren im Eryaman-Stadion nicht unbedingt das bessere Team, präsentierten sich in der Offensive jedoch als überaus kaltschnäuzig. Überragend an diesem Nachmittag war einmal mehr Max Gradel. Der Ivorer holte den Strafstoß zum 1:0 heraus, verwandelte ihn anschließend selbst und bereitete im weiteren Verlauf das 3:1 von Erdogan Yesilyurt vor. Gradel steht nach 24 Spieltagen inzwischen bei sieben Toren und neun Assists. Auch Teamkollege Yesilyurt beendete das Spiel mit einem Tor und einer Vorlage. Mit dem Abstiegskampf dürften die Rot-Weißen vorerst nichts mehr zu tun haben. Ganz im Gegensatz zu den Hauptstädtern, die gemeinsam mit Denizlispor weiterhin das Tabellenschlusslicht bilden.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

MKE Ankaragücü: Korcan Celikay, Atakan Ridvan Cankaya, Pazdan (46. Kitsiou) , Erdi Dikmen, Pinto, Voca, Ibrahim Akdag (46. Sahverdi Cetin), Lobjanidze, Emre Güral (61. Orkan Cinar), Alper Potuk (61. Geraldo), Badji (61. Börven)

Demir Grup Sivasspor: Muammer Zülfikar Yildirim, Ahmet Oguz (84. Alaaddin Okumus), Robin Yalcin, Camara, Ugur Ciftci, Boyd (46. Erdogan Yesilyurt), Hakan Arslan, Cofie, Gradel (90. Kone), Fajr (90. Kerem Atakan Kesgin), Kayode (61. Yatabare)

Tore: 0:1 Gradel (11., Elfmeter), 0:2 Kayode (48.), 1:2 Oguz (66., Eigentor), 1:3 Yesilyurt (69.), 1:4 Yatabare (88.)

Gelb Karten: Akdag, Kitsiou, Pinto, Badji, Cetin, Cankaya (MKE Ankaragücü) – Yesilyurt (Demir Grup Sivasspor)


Yukatel Denizlispor – Fraport-TAV Antalyaspor 1:1

Seit acht Spielen ist Antalyaspor inzwischen ohne Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Ersun Yanal sammelte sich nach dem 0:6-Debakel gegen Atakas Hatayspor Ende Dezember und holte in den darauffolgenden Wochen 14 von möglichen 24 Punkten. Beim Tabellenschlusslicht geriet man nach einem schön herausgespielten Treffer von Kapitän Hugo Rodallega früh in Rückstand. Doch insbesondere nach dem Seitenwechsel dominierten die Rot-Weißen das Geschehen in sämtlichen Belangen und erzielten nach 73 Minuten den Ausgleich durch Gökdeniz Bayrakdar. Für den erst 19-jährigen Offensivmann war es bereits der fünfte Saisontreffer. Macht der Youngster so weiter, dürfte er zur neuen Saison nur schwer zu halten sein.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Cenk Gönen, Lopes, Fabiano, Mustafa Yumlu, Sakib Aytac, Kubilay Aktas (82. Ali Yavuz Kol), Murawski, Diskerud (57. Bakalorz), Ahmad Yasin (65. Mesanovic), Sagal, Rodallega

Fraport-TAV Antalyaspor: Boffin, Ersan Gülüm, Eren Albayrak, Sidney Sam (60. Amilton), Orgill (70. Podolski), Kudriashov, Fredy (87. Serdar Gürler), Omar Imeri (46. Dogukan Sinik), Gökdeniz Bayrakdar, Bünyamin Balcı, Hakan Özmert

Tore: 1:0 Rodallega (14.), 1:1 Bayrakdar (73.)

Gelbe Karten: Aktas, Murawski (Yukatel Denizlispor) – Bayrakdar, Boffin (Antalyaspor)


BB Erzurumspor – Hes Kablo Kayserispor 1:1

Auch im fünften Spiel in Folge blieb Erzurumspor unter Trainer Mesut Bakkal ohne Niederlage. Zum Sieg hat es für die Blau-Weißen trotz kämpferisch überzeugender Leistung nicht gereicht. Hauptgrund hierfür dürfte der frühe Platzverweis für Yaw Ackah gewesen sein. Der Ghanaer hatte seine Emotionen an diesem Nachmittag nicht im Griff und musste völlig unnötig wegen Meckerns vom Platz. Anschließend war die Überlegenheit der Hausherren dahin. Kayseri spielte phasenweise mit 80 Prozent Ballbesitz, das jedoch ohne gefährlich zu werden. Dennoch gelang den Gelb-Roten mit Anbruch der Schlussviertelstunde der Ausgleich. Beiden Teams nutzt das Remis recht wenig. Immerhin konnte Kayserispor in der Tabelle nun Basaksehir hinter sich lassen. Erzurum bleibt weiterhin auf Rang 18.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Büyüksehir Belediye Erzurumspor: Szumski, Butko, Da Costa, Teikeu, Schwechlen, Omolo (78. Rahman Cagiran), Ackah, Cenk Ahmet Alkilic (78. Osman Celik), Chahechouhe (70. Emrah Bassan), Novikovas (46. Petrus Boumal), El Kabir (23. Ricardo Gomes)

Hes Kablo Kayserispor: Dogan Alemdar, Kvrzic (66. Melih Okutan), Ugur Demirok, Mario Paz, Aziz Eraltay (74. Yasir Subasi), Campanharo, Muhar (46. Ramazan Civelek), Lennon (46. Ilhan Parlak), Avramovski, Sabovic (66. Nurettin Korkmaz), Luckassen

Tore: 1:0 Chahechouhe (28., Elfmeter), 1:1 Parlak (72.)

Gelb-Rote Karte: Ackah (34., Erzurumspor)

Gelbe Karten: Da Costa (Erzurumspor) – Eraltay (Kayserispor)


Vorheriger Beitrag

Erol Bulut: „Entscheidend ist die Tabellenführung am Ende der Saison!“

Nächster Beitrag

Trabzonspor eröffnet die Aufholjagd auf die Tabellenspitze