Süper Lig

Süper Lig sieht Rot: Fünf Platzverweise in zwei Spielen!


Ohne das Spiel Hatayspor gegen Erzurumspor, das wegen Covid-19 abgesagt werden musste, fanden am Sonntag drei Spiele in der Süper Lig statt. Dabei trennten sich Fraport Antalyaspor und Gaziantep FK sowie Fatih Karagümrük und Kasimpasa im Mini-Derby von Istanbul jeweils 1:1. Am Abend unterlag Göztepe Izmir mit 2:3 gegen Fenerbahce und die Kanarienvögel sind zumindest bist Montag neuer Tabellenführer in der Türkei.


FTA Antalyaspor – Gaziantep FK 1:1

Antalyaspor trat im Heimspiel gegen Gaziantep FK mit der vollen Ladung Bundesliga an. Nuri Sahin, Lukas Podolski und Sidney Sam, früher beim FC Schalke 04, standen in der Elf. Sam machte dann auch die 1:0-Führung für die Hausherren (3. Minute). Danach folgte ein Kartenfestival. In der 28. Minute flog Kevin Mirallas bei Antep vom Feld und in der 65. Minute Junior Morais. Trotz doppelter Unterzahl schenkten die Gäste Antalya durch Furkan Soyalp einen ein und glich zum 1:1 aus (70. Minute). Danach gab es dann auch zwei Feldverweise für Antalyaspor. Sam flog in der 79. Minute und Ufuk Akyol in der Nachspielzeit (Minute 90+6). So endete das Spiel 1:1 und nach Feldverweisen 2:2.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin, Bünyamin Balci (61. Ufuk Akyol), Naldo, Kudriashov (81. Gökdeniz Bayrakdar), Veysel Sari, Mert Yilmaz (81. Orgill), Nuri Sahin (71. Dogukan Sinik), Sidney Sam, Podolski, Amilton, Jahovic

Gaziantep FK: Günay Güvenc, Oguz Ceylan, Djilobodji (46. Enver Cenk Sahin), Kana Biyik, Tosca, Morais, Sousa (66. Nogueira), Güray Vural (46. Vetrih), Dicko (75. Mehmet Erdem Ugurlu), Maxim (66. Furkan Soyalp), Mirallas

Tore: 1:0 Sam (3.), 1:1 Soyalp (70.)

Gelb-Roten Karten: Mirallas (28., Gaziantep), Morais (65., Gaziantep), Akyol (90+6, Antalyaspor)

Rote Karten: Sam (79., Antalyaspor)

Gelbe Karten: Sari, Kudriashov, Sinik (Antalyaspor) – Djilobodji (Gaziantep FK)


Fatih Karagümrük – Kasimpasa 1:1

Im kleinen Duell von Istanbul trafen Aufsteiger Fatih Karagümrük und Kasimpasa aufeinander. Artur Sobiech traf kurz vor der Pause (45. Minute +1) für Karagümrük zur 1:0-Führung. Die konnte Aytac Kara schon kurz nach Wiederanpfiff egalisieren und das 1:1 erzielen (47. Minute). Kuriosum: Jimmy Durmaz wurde in der 69. Minute eingewechselt und in der 74. Minute vom Feld gestellt. Das war ein kurzer Arbeitsnachmittag. Trotz Überzahl traf Kasimpasa nicht mehr und so holte der Aufsteiger wieder einen Punkt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Fatih Karagümrük: Viviano, Lichaj, Roco, Zukanovic, Balkovec , Ndao (90+3 Ramazan Civelek), Biglia, Ndiaye (67. Jimmy Durmaz), Sabo, Salibur (67. Chahechouhe), Sobiech (67. Mevlüt Erdinc, 90+6 Alparslan Erdem)

Kasimpasa: Ramazan Köse, Tirpan (79. Sadiku), Hadergjonaj, Jeanvier, Hadadi, Tarkan Serbest, Aytac Kara, Yusuf Erdogan (46. Koomson), Hajradinovic (79. Hodzic), Alan (46. Varga), Koita

Tore: 1:0 Sobiech (45+1), 1:1 Kara (47.)

Rote Karte: Durmaz (74., Karagümrük)

Gelbe Karten: Biglia, Zukanovic, Viviano, Ndao (Karagümrük) – Kara (Kasimpasa)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de


Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Coach Newton stellt Vergleiche mit Real Madrid auf - Okan Buruk freut sich auf die Königsklasse

Nächster Beitrag

Fenerbahce bezwingt Göztepe mit 3:2!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    18. Oktober 2020 um 22:40 —

    Meiner Meinung nach sollte nach dem heutigen Spieltag Gustavo, Caner und Serdar Aziz dazu gehören.

Schreibe ein Kommentar