Süper Lig

Süper Lig-Ausrüster: Wer dominiert den türkischen Markt?

Gerade einmal sechs Sportartikelhersteller rüsten die insgesamt 18 Süper Lig-Teams für die Saison 2019/20 aus. Wer hat die meisten Vereine unter Vertrag? GazeteFutbol verrät es Euch! Der US-Hersteller Nike hat in der Türkei klar die Nase vorn. Der Sportartikel-Konzern ist der Ausrüster von gleich neun türkischen Klubs. Damit baut Nike seine „Vormachtsstellung“ auf diesem Sektor im Vergleich zu Vorsaison um zwei weitere Teams aus. In der vergangenen Saison waren es nämlich noch sieben Teams, die in von Nike designten Trikots aufliefen.

Den Platz zweiten teilen sie das deutsche Unternehmen Adidas sowie der italienische Konkurrent Macron. Beide Firmen rüsten, wie in der Spielzeit zuvor, drei Süper Lig-Vereine aus. Puma (Deutschland) und Lotto (Italien) verloren jeweils ein Team und rüsten in der Saison 2019/20 lediglich je einen Verein aus. Ebenso wie der deutsche Sportartikelhersteller Uhlsport.

Alle Ausrüster und die unter Vertrag stehenden Süper Lig-Klubs im Überblick:

NIKE: MKE Ankaragücü, Antalyaspor, Caykur Rizespor, Yukatel Denizlispor, Galatasaray, Gazisehir Gaziantep FK, Genclerbirligi, Kasimpasa, Istikbal Mobilya Kayserispor

ADIDAS: Besiktas, Fenerbahce, Demir Grup Sivasspor

MACRON: Basaksehir, Trabzonspor, Yeni Malatyaspor

PUMA: Göztepe

LOTTO: Konyaspor

UHLSPORT: Aytemiz Alanyaspor

 

Vorheriger Beitrag

Altay Bayindir: „Die Spieler werden würdig für Fenerbahce auftreten“

Nächster Beitrag

Saisonstart wird nicht verschoben - TFF und beIN SPORTS einigen sich

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion