Süper Lig

Sivasspor weiter im freien Fall – Ankaragücü nur noch schwer zu retten!


Demir Grup Sivasspor – BtcTurk Yeni Malatyaspor 0:1

Auch am 31. Spieltag der Süper Lig ging die Negativserie von Demir Grup Sivasspor weiter. Im heimischen Yeni 4 Eylül-Stadion verlor man gegen den abstiegsgefährdeten Kontrahenten BtcTurk Yeni Malatyaspor mit 0:1. Somit warten die Zentralanatolier seit vier Spielen auf einen Sieg. Aufgrund der Patzer der Konkurrenz in den letzten beiden Wochen bleiben Coach Riza Calimbay & Co. noch weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz. Nach Aluminiumtreffern in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten fasste sich Afriyie Acquah in der 68. Minute ein Herz und brachte sein Team mit einem fulminanten Weitschuss in Führung. Die Gelb-Schwarzen fuhren mit dem 1:0-Auswärtserfolg den zweiten Sieg nach dem Restart ein und sind nun vorerst mit 32 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz. Am Wochenende kommt es für Malatyaspor zu einem Wiedersehen mit Ex-Trainer Sergen Yalcin gegen Besiktas. Die Rot-Weißen müssen hingegen zum direkten Europapokal-Duell bei Fenerbahce ran.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

DG Sivasspor: Samassa – Ciftci (75. Skuletic), Osmanpasa, Appindangoye, Goiano – Cofie (82. Öztekin), Aksoy (46. Kone), Kilinc, Yandas, Yesilyurt (60. Santos) – Yatabare (82. Djerlek)

Yeni Malatyaspor: Farnolle – Chebake, Hadebe, Mina, Yalcin (90. Kjartanasson) – Donald (63. Walter), Acquah, Yildirim (90. Fofana), Hafez, Töre (77. Güveli) – Bulut

Tore: 0:1 Acqah (68.)

Gelbe Karten: Yatabare (Sivasspor) – Hadebe, Farnolle, Akbas (Yeni Malatyaspor)


Göztepe – MKE Ankaragücü 2:2

In einer packenden Begegnung mit zwei Foulelfmetern kam MKE Ankaragücü, das sich in akuter Abstiegsgefahr befindet, nicht über ein 2:2 hinaus. Das Tabellenschlusslicht konnte die 1:0-Führung in der 17. Minute durch Dever Orgill nicht halten und musste nach Gegentreffern von Kamil Wilczek und Soner Aydogdu mit einem Rückstand in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel gelang dem Hauptstadt-Vertreter zumindest noch der 2:2-Ausgleich durch Gerson Rodrigues in der 58. Minute. Mit einem Sieg hätte sich Göztepe von seinen Abstiegssorgen komplett loslösen können, aber der Izmir-Vertreter steht mit 39 Punkten und dem achten Tabellenplatz kurz vor dem Ziel. Beim Kontrahenten aus Ankara sieht die Lage hingegen nicht so prickelnd aus. Mit 26 Punkten auf dem Konto fehlen den Gelb-Marineblauen bei einem Spiel mehr fünf Punkte auf das rettende Ufer. Bei Siegen der Konkurrenz könnte sich der Rückstand sogar auf acht Punkte erhöhen. Am nächsten Spieltag empfängt Göztepe Genclerbirligi, während Ankaragücü den Titelverteidiger Galatasaray zu Gast hat.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Göztepe: Beto (46. Bakirbas) – Emir, Nukan, Titi, Paluli – Aydogdu, Poko, Napoleoni (87. Castro), Tripic, Mossoro (70. Kayan) – Wilczek (79. Özkayimoglu)

Ankaragücü: Friedrich – Pinto, Kulusic, Pazdan, Kitsiou – Lukasik (54. Scarione), Agcay (46. Lobhanidze), Faty, Parlak (86. Rivas), Rodrigues – Orgill (89. Karabulut)

Tore: 0:1 Orgill (17.), 1:1 Wilczek (26./FE), 2:1 Aydogdu (45.), 2:2 Rodrigues (58./FE)

Gelbe Karten: Aydogdu, Titi (Göztepe) – Rodrigues, Lukasik, Kitsiou, Kulusic (Ankaragücü)

Vorheriger Beitrag

1:4! Galatasaray geht bei Aytemiz Alanyaspor unter

Nächster Beitrag

Reaktionen: Das sagen die Süper Lig-Trainer zur Ausländerregelung

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten