Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Siege für Adana, Konya und Karagümrük

Kasimpasa 1:3 VavaCars Fatih Karagümrük

Im kleinen Istanbuler Stadt-Derby des 13. Spieltages der Süper Lig unterlag Kasimpasa zuhause VavaCars Fatih Karagümrük mit 1:3. Die Hausherren erwischten dabei einen völlig missglückten Start. Bereits in der ersten Minute geriet Kasimpasa durch ein Eigentor von Tomas Brecka in Rückstand. Yann Karamoh erhöhte (20.) nach Vorarbeit von Andrea Bertolacci auf 2:0. Yusuf Erdogan (25.) verschuldete wenige Minuten darauf mit einem Foulspiel einen Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Aleksandar Pesic (27.) zum 3:0 für Karagümrük. Erdogan verkürzte in der 32. Minute zwar noch auf 1:3, doch weitere Treffer fielen bis zum Spielende nicht mehr. In der Nachspielzeit kassierten Vegar Hedenstad (Rote Karte) und Lucas Biglia (Gelb-Rote Karte) Platzverweise bei Karagümrük, das nun mit 22 Punkten Tabellensechster ist. Kasimpasa bleibt mit neun Zählern Vorletzter und weiterhin auf einem Abstiegsrang.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Kasimpasa: Tekin – Hadergjonaj, Bruma, Brecka (36. Haspolat), Aytac (60. Elmali) – Serbest, Travnik (46. Jorgensen), Erdogan, Hajradinovic, Varga (60. Dirar) – Bozok

VavaCars Fatih Karagümrük: Viviano – Hedenstad, Luckassen, Zukanovic, Erkin – Biglia, Mor (66. Torun), Öztümer (66. Ugur), Bertolacci (87. Bakovec), Karamoh (78. Musa) – Pesic

Tore: 0:1 Brecka (1, ET), 0:2 Karamoh (20.), 0:3  Pesic (27., FE), 1:3 Erdogan (32.)

Rote Karten: Hedenstad, Biglia (VavaCars Fatih Karagümrük)

Gelbe Karten: Travnik (Kasimpasa) – Mor, Öztümer, Zukanovic (VavaCars Fatih Karagümrük)


Altay 1:3 Adana Demirspor

Nach 26 Jahren trafen die beiden türkischen Traditionsvereine Altay und Adana Demirspor wieder in der Süper Lig aufeinander. Mit dem besseren Ausgang für die „Blauen Blitze“ aus Adana. Die Mannschaft von Vincenzo Montella ging durch Yunus Akgün (19.) in der ersten Halbzeit in Führung. Für den 21-jährigen Leihspieler von Galatasaray war es der dritte Saisontreffer in der Liga. Nach der Halbzeitpause kam Ahmet Yasser Rayan (48.) für Leandro Kappel ins Spiel und glich postwendend für Altay zum 1:1 aus. Doch „ADS“ blieb davon unbeeindruckt. Zunächst schoss Britt Assombalonga (55.) Adana erneut in Front. Nur fünf Minuten später machte David Akintola (60.) den Sack zu. Durch den Auswärtserfolg kommt Adana Demirspor nun auf 19 Punkte, bleibt jedoch auf dem zehnten Tabellenplatz. Altay rangiert einen Platz dahinter mit 16 Zählern.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Altay: Lis – Ünlü, Thiam, Akca, Karayel – Poko, Aka (45. Rayan), Kappel (84. Paixao), Pinares, Thaciano (89. Karatas) – Bamba

Adana Demirspor: Muric – Svensson, Akaydin, Deli, Rassoul – Kurt, Stambouli (89. Inler), Akintola (84. Mimaroglu), Akgün (84. Güler), Vargas (69. Bjarnason) – Assombalonga (69. Balotelli)

Tore: 0:1 Akgün (19.), 1:1 Rayan (48.), 1:2 Assombalonga (55.), 1:3 Akintola (60.)

Gelbe Karten: Balotelli, Akaydin (Adana Demirspor)


Ittifak Holding Konyaspor 3:0 Caykur Rizespor

Konyaspor schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Der 3:0-Erfolg der „zentralanatolischen Adler“ gegen Caykur Rizespor war bereits der vierte Sieg in Serie für die Grün-Weißen. Das Team von Trainer Ilhan Palut erwischte einen Traumstart und ging durch Zymer Bytyqi (1.) unmittelbar nach dem Anpfiff mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel bereitete Serdar Gürler das 2:0 durch Paul-Jose Mpoku (63.) vor, der erst drei Minuten zuvor ins Spiel gekommen war. In der Nachspielzeit besiegelte Konrad Michalak (90.+4) mit dem 3:0 den Spielstand. Konyaspor festigte mit dem Dreier und nun 26 Punkten den dritten Platz. Rize bleibt mit sieben Zählern hingegen Tabellenletzter und schafft es auch diese Woche nicht die rote Laterne abzugeben.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic – Skubic, Calik, Bardakci, Guilherme – Dikmen (79. Ülgün), Hadziahmetovic, Gürler (87. Demirbag), Cekici (60. Mpoku), Bytyqi (79. Michalak) – Cikalleshi (87. Hassan)

Caykur Rizespor: Akkan – Holmen, Ay, Sertel (70. Koc), Bolosie – Djokovic (70. Dabo), Baiano, Boyd, Boldrin (70. Remy), Umar (84. Sabo) – Pohjanpalo (52. Hümmet)

Tore: 1:0 Bytyqi (1.), 2:0 Mpoku (63.), 3:0 Michalak (90.+4)

Gelbe Karten: Ahmet Calik, Bardakci (Ittifak Holding Konyaspor) – Holmen (Caykur Rizespor)


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Yalcin kritisiert Mannschaft öffentlich: „In zwei Jahren noch nie so ratlos gewesen“

Nächster Beitrag

2:1-Derbysieg in Unterzahl für Fenerbahce: Özil und Crespo schocken Galatasaray!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar