FenerbahceGalatasaray

Schlichtungsausschuss gibt Länge der Sperren für Feghouli und Aziz bekannt

Der Schlichtungsausschuss (“Tahkim Kurulu”) teilte mit, wie lange Galatasaray und Fenerbahce in der Schlussphase der Süper Lig-Saison 2019/20 auf ihre Spieler Sofiane Feghouli beziehungsweise Serdar Aziz verzichten müssen. Demnach erhielt Feghouli für seine Tätlichkeit und die Rote Karte im Spiel gegen Trabzonspor eine Sperre von zwei Spielen. Somit wurde die Entscheidung des Disziplinarausschusses (PFDK) entgegen des Antrages von Galatasaray auf Strafkürzung bestätigt. Außerdem muss der Flügelspieler 8.500 TL für die Aktion zahlen. Ein Spiel hat der Algerier bereits in der letzten Ligabegegnung gegen Aytemiz Alanyaspor abgesessen. Aber auch am Sonntag gegen MKE Ankaragücü muss Feghouli von der Tribüne aus zuschauen und kann seinem Team auf dem Feld nicht helfen.

Die als unsportliches Verhalten gewertete Aktion von Serdar Aziz wurde hingegen mit einer Sperre von einem Spiel und einer Geldstrafe in Höhe von 13.000 TL gewertet. Auch hier wurde der Antrag auf Aufhebung der Sperre abgelehnt und die Entscheidung des PFDKs bestätigt. Aziz hatte seinen Platzverweis (Gelb-Rote Karte) am 30. Spieltag gegen Göztepe gesehen. Da der Innenverteidiger bereits gegen Genlerbirligi am 31. Spieltag pausiert hat, ist der Abwehrspieler am Sonntag im wichtigen Match gegen Demir Grup Sivasspor wieder spielberechtigt.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Berater bestätigt: Europäische Klubs mit Interesse an Fenerbahces Jailson

Nächster Beitrag

Europapokalsperre für Trabzonspor: Datum für CAS-Verhandlung steht fest

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion