Galatasaray

Saison-Highlight für Galatasaray naht: Am Donnerstag zu Gast im Camp Nou

Barcelona und Galatasaray treffen im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League am Donnerstag, den 10. März aufeinander. Wenn die bisherige Saison von Barcelona turbulent war, dann kann man das von der von Galatasaray erst recht behaupten. Während das Team aus Istanbul in der Europa League zu begeistern wusste, schwebte die Mannschaft in der Liga sogar zwischendurch in Abstiegsgefahr. Bei den kriselnden Katalanen hat es Xavi Hernández inzwischen offenbar geschafft, das Ruder herumzureißen, während Galatasarays neuer Coach Domenèc Torrent (der unter Pep Guardiola Assistenztrainer im Camp Nou war) erst in den letzten Wochen einige Erfolgserlebnisse feiern durfte, nicht zuletzt ein Verdienst von Torhüter Iñaki Peña, den der türkische Vizemeister erst im Winter von Barcelona ausgeliehen hat.

Der Weg ins Achtelfinale

Nachdem der FC Barcelona zum ersten Mal seit der Saison 2003/04 die K.-o.-Runde der UEFA Champions League verpasst hatte, wartete in den K.-o.-Runden-Play-offs mit Napoli ein harter Brocken. Nach einem 1:1 im Hinspiel zog die Elf von Xavi Hernández durch einen beeindruckenden 4:2-Sieg in Italien in die Runde der letzten 16 ein. Galatasaray spielte die beste Gruppenphase in einem UEFA-Wettbewerb aller Zeiten und ist in Europa in dieser Saison mittlerweile bereits seit zehn Spielen ungeschlagen. Dabei zählten insbesondere die Heimsiege gegen Lazio und Marseille zu den Highlights.


Barcelona
Letzte sechs Spiele (alle Wettbewerbe, letzte Ergebnisse zuerst): SSSSUU
Aktuelle Platzierung: 3. in der Liga

Galatasaray
Letzte sechs Spiele: NSSUUN
Aktuelle Platzierung: 12. in der Süper Lig

Barcelonas Bilanz in acht Europapokalduellen mit Galatasaray lautet: S5 U2 N1.


Mögliche Aufstellungen

Barcelona: Ter Stegen; Dest, Piqué, Araujo, Alba; De Jong, Busquets, Pedri; Adama, Aubameyang , Torres

Galatasaray: Peña – Boey, Nelsson, Marcão, Van Aanholt – Pulgar, Berkan Kutlu – Cicâldău, Feghouli, Kerem Aktürkoğlu – Gomis


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf uefa.com

Link: https://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/0273-1493a33512df-2b55c7112a6a-1000–vorschau-barcelona-galatasaray/





Vorheriger Beitrag

2:2-Remis im Derby – Effektives Basaksehir trotzt Besiktas einen Punkt ab

Nächster Beitrag

Göztepe entlässt Trainer Nestor El Maestro

7 Kommentare

  1. 8. März 2022 um 13:05

    Oh man, ich will echt nicht wissen, wie das Spiel ausgehen wird. Ich werde mich früh schlafen lagen und morgens mich selbst überraschen.
    Barca ist in einer sehr guten Form und seit 11 Spielen ungeschlagen. Die schlechte Form aus der Hinrunde haben sie abgelegt und mit Xavi wieder Spaß an Fußball.
    An einen Sieg oder dergleichen denke ich überhaupt nicht, hauptsache es wird keine absolute Klatsche. Alles unter einem 4-0 ist für mich vertretbar. An ein Tor für uns denke ich übrigens auch nicht.
    Ich bin einfach gespannt wie Torrent spielen lassen will. Ich gehe von einer sehr krassen Defensivtaktik aus. je länger die 0 auf der Anzeigentafel steht, desto besser für uns.
    Wenn ich schon an die Namen denke wie Aubameyang, Dembele, Pedri, Ferran Torres, Adama Traore… Da wird mir jetzt schon schwindelig!

  2. 8. März 2022 um 8:52

    Wie viel Pech kann man eigentlich haben?

    Man hat sportliche Probleme mit der CL, kriegt ab und zu mal ne Klatsche und schafft es in die EL. Bekommt eine CL taugliche Gruppe, wird überraschend Erster, hofft auf einen kleinen Gegner und bekommt Barca.

    GS wird froh sein, wenn die 90 Minuten rum sind.

    • 8. März 2022 um 12:42

      Naja, wie ich schon bei der Auslosung sagte, lieber ein Barca statt ein kleineres Team wo man Hoffnungen hätte und mit dem aktuellen Fußball wohl ausgeschieden wäre.

      So können wir uns wenigstens auf ein richtig geilen Gegner freuen 🙂

  3. 7. März 2022 um 22:38

    Erencan Yardimci… Kennt ihr ihn noch? Den wir verkauft haben, damit wir keine Strafe von der Uefa bekommen… Genau, der mit dem Busch auf dem Kopf… Dem wir mal einige Chancen gegeben haben… Im Pokal.. Und er eigentlich überzeugt hat…

    Jetzt ist der Dude bei Alanya… Und hat heute ein Tor geschossen…

    In ein paar Jahren werden wir bestimmt so einen Spieler suchen… Vor allem deswegen, weil er Türke ist.

    • 8. März 2022 um 0:36

      Hey Galaman,
      habe gerade mal bei Transfermarkt geguckt,
      Erencan wurde an Alanya nur ausgeliehen und ab nächster Saison wieder bei Eyüpspor, wie wir wissen ist Eyüpspor sowas wie unser inoffizielles Farmteam. Ich denke mal, falls wir den Jungen nötig haben sollten, dass wir den uns zurück „kaufen“ könnten.

    • 8. März 2022 um 8:51

      @amar947 :

      Erstmal: Hi, bist neu hier? Oder hattest du vorher einen anderen User Namen? Ansonsten willkommen 😉

      Und super, dass wusste ich nicht. Dann haben wir ja nochmal Glück gehabt. Denn schon damals fand ich Erencan gut für sein Alter. Natürlich hat man ihm danach nie wieder eine Chance gegeben.

      Und ja, der Baskan von Eyüpspor ist ja Galatasarayli… Wieso sonst haben die so viel für Erencan bezahlt? ^^ Da müssen wir uns nichts vorlügen. 😀

    • 8. März 2022 um 16:02

      War ein Stiller Leser seit Jahren, hab mir mal gedacht mitzukommentieren, damit mal ein wenig Schwung in die Bude kommt.