Süper Lig

Neuer Versuch: Saison 2021/22 mit Zuschauern in den Stadien


Auf Grund der niedrigen COVID-19-Infektionszahlen startet die Türkei einen neuen Versuch: Wie Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Dienstag bekanntgab, dürfen ab dem 1. Juli wieder sämtliche Sportveranstaltungen im Land mit einer begrenzten Anzahl von Zuschauern stattfinden. Welche Kapazitäten in den jeweiligen Stadien bzw. Sporthallen zur Verfügung gestellt werden können, ist allerdings noch nicht bekannt. Konkret bedeutet das für die Süper Lig, dass der 1. Spieltag am 13. August nicht mehr vor leeren Kulissen ausgespielt wird. Auch werden die türkischen Europapokalteilnehmer um Fenerbahce, Demir Grup Sivasspor, Galatasaray und Trabzonspor ihre jeweiligen Qualifikationsspiele in der Champions League, Europa League und Conference League vor der eigenen Anhängerschaft bestreiten.




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Nach Liverpool-Abschied: Ozan Kabak im Fokus von Bayer Leverkusen

Nächster Beitrag

Sergen Yalcin: "Breiter Kader ist mir wichtiger als ein gut dotierter Vertrag"