Süper Lig

Siege für Antalya & Basaksehir: Nuri Sahin und Emre Belözoglu marschieren im Gleichschritt

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor – Medipol Basaksehir 1:3

Für Emre Belözoglu und Basaksehir läuft es weiter wie am Schnürchen. Mit dem vierten Sieg in Folge unter dem Ex-Kapitän der „Eulen“ entledigen sich die Istanbuler endgültig ihrer Abstiegssorgen. Nun kann der Blick wieder auf die Tabellenspitze gerichtet werden. Wie schnell es im Fußball gehen kann, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Basaksehir hat inzwischen gerade mal zwei Zähler Rückstand auf Meister Besiktas. Zum Spielverlauf in Malatya gab es nicht viel zu sagen: Die Gäste waren den harmlosen Hausherren in sämtlichen Belangen überlegen und verdienten sich die drei Zähler mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor: Ertac Özbir, Semih Kaya, Sadik Ciftpinar, Haddadi, Mustafa Eskihellac, Aabid, Ndong (46. Jospin), Karim Hafez, Mounir (68. Kubilay Kanatsizkus), Adem Büyük, Tetteh (83. Bwalya)

Medipol Basaksehir: Volkan Babacan, Ömer Ali Sahiner, Ndayishimiye, Duarte, Hasan Ali Kaldirim (83. Lima), Tolga Cigerci, Visca (87. Deniz Türüc), Mahmut Tekdemir (87. Zulj), Berkay Özcan (71. Aleksic), Chadli (71. Gulbrandsen), Okaka

Tore: 0:1 Cigerci (39.), 0:2 Visca (59.), 0:3 Okaka (61.), 1:3 Kanatsizkus (90+1)

Gelbe Karten: Ndong, Büyük, Tetteh (Malatyaspor) – Visca (Basaksehir)


Foto: IHA

Fraport-TAV Antalyaspor – Altay SK 1:0

Auch für Nuri Sahin läuft es in Antalya recht ordentlich. Mit dem zweiten Dreier in Folge können die „Skorpione“ im Abstiegskampf erstmal durchatmen. Was der Ex-BVB-Profi bei Antalyaspor bislang bewirkt hat? Eine deutlich offensivere Spielausrichtung, mannschaftliche Geschlossenheit und mehr Torgefahr vor dem gegnerischen Kasten. Ganz wichtig: Auch das „Matchglück“ haben die Rot-Weißen derzeit auf ihrer Seite.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fraport-TAV Antalyaspor: Boffin, Veysel Sari, Bahadır Öztürk (90+2 Milosevic) , Kudriashov, Bünyamin Balci, Dogukan Sinik (78. Eren Albayrak), Güray Vural (90+3 Ersin Zehir), Fredy, Ufuk Akyol, Amilton (70. Ghacha), Mukairu (70. Gökdeniz Bayrakdar)

Altay: Lis, Aka (60. Thaciano), Kappel (75. Björkander), Bamba, Poko, Pinares (88. Rayan), Thiam, Ibrahim Öztürk, Özgür Özkaya (60. Kazimcan Karatas), Erhan Celenk (60. Paixao), Cebrail Karayel

Tor: 1:0 Mukairu (49.)

Gelbe Karten: Fredy (Antalyaspor) – Thiam, Thaciano, Öztürk (Altay)


Foto: IHA

Demir Grup Sivasspor – GZT Giresunspor 0:0

Mit dem torlosen Remis wird die Luft für Trainer Riza Calimbay in Sivas immer dünner. Präsident Mecnun Otyakmaz war nach dem erneuten Punktverlust heute alles andere als „amused“: „Seit drei Spielen lassen wir leichtfertig Punkte liegen. Offensichtlich laufen hier bestimmte Dinge nicht richtig“, so der Klubboss. Auch Calimbay kritisierte nach der äußerst dürftigen Vorstellung seine Mannschaft öffentlich. Bitter aus Sicht der Hausherren: Der Süper Lig-Aufsteiger präsentierte sich an diesem Nachmittag als das reifere Team, das am Ende näher am Sieg dran war.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Demir Grup Sivasspor: Ali Vural, Erdogan Yesilyurt, Dimitrios Goutas, Caner Osmanpasa, Ugur Ciftci, Faycal Fajr (86. Ziya Erdal), Hakan Arslan (76. Fredrik Ulvestad), Max Gradel, Mustapha Yatabare (67. Leke James), Pedro Henrique (76. Sefa Yilmaz), Olarenwaju Kayode (46. Isaac Cofie)

GZT Giresunspor: Okan Kocuk, Mamadou Diarra, Zeki Yavru, Serginho (90. Erol Akdag), Hamidou Traore, Souleymane Doukara (68. Ibrahima Balde), Aziz Eraltay, Fousseni Diabate, Douglas, Flavio (90. Hayrullah Bilazer), Magomed Suleymanov (81. Joey Pelupessy)

Gelbe Karten: Yatabare (Sivasspor) – Yavru, Doukara, Flavio (Giresunspor)

Rote Karte: Ciftci (84., Sivasspor)

Gelb-Rote Karte: Traore (88., Giresunspor)





Vorheriger Beitrag

Samet Aybaba und Okan Buruk Kandidaten für Nationaltrainerposten in Aserbaidschan

Nächster Beitrag

Galatasaray: Könnte das Lokomotive Moskau-Match wiederholt werden?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar