Galatasaray

Rückholaktion beschlossene Sache: Galatasaray setzt wieder auf Onyekuru!

Der erste Winter-Transfer bei Galatasaray ist so gut wie in trockenen Tüchern! Henry Onyekuru kehrt nach nur einem halben Jahr zurück zu den Gelb-Roten und wird bis zum Saisonende vom AS Monaco ausgeliehen. Das vermeldete im Laufe dieser Woche die türkische Tageszeitung „Hürriyet“. Demnach habe sich Onyekurus Berater William D’avilla in Istanbul mit Galatasaray-Funktionär Sükrü Hanedar bereits auf einen Wechsel verständigt, Onyekurus Frau zudem Ausschau nach einer geeigneten Bleibe am Bosporus gehalten. Der 22-jährige Nigerianer, der zu Saisonbeginn für 13,5 Millionen Euro von Everton nach Monaco wechselte, darf sich ab Januar mit Ryan Babel auf der linken Außenbahn messen. Bei den Monegassen spielt der elffache Nationalspieler keine Rolle und kam in der laufenden Spielzeit auf gerade mal vier Einsätze (ein Assist, 160 Minuten). Im vergangenen Jahr nahm Onyekuru mit 16 Toren und sechs Vorlagen in 44 Pflichtspielen eine gewichtige Rolle beim Double-Gewinn der „Löwen“ ein.

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

 

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Europa League-Erkenntnisse der türkischen Teams nach Spieltag fünf

Nächster Beitrag

Damien Comolli: "Wir haben das beste Team der Süper Lig!"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

3 Kommentare

  1. Avatar
    30. November 2019 um 4:19 —

    einerseits versteh ich ja die idee mit onyekuru er kennt die liga und war vor kurzem noch bei gala, jedoch ist gefühlt die halbe mannschaft geliehen und die andere hälfte ist im schnitt gefühlt 34 jahre alt..
    für mich ist die leihe von onyekuru eine verzweiflungsaktion um einfach nur in der rückrunde einiges wieder gut zu machen aber nicht für darüber hinaus oder für die zukunft
    ab nächster saison fängt alles wieder von null an

  2. Avatar
    29. November 2019 um 23:20 —

    Irgendwann spielt keiner mehr für Gala. Onyekuru ohne Kaufoption bringt Gala nichts. AS Monaco kann sich hier schön zurücklehnen und ihn nach der Leihe schön weiterverkaufen. Gala muss einfach mal richtige Härte zeigen. Jeder Spieler der in Skandale verwickelt war oder keine Leistung gebracht muss den Klub verlassen. Ich bin völlig der Meinung man muss sich an Trabzonspor Konzept orientieren. Die werden irgendwann wieder den Takt geben in der Liga.

  3. Avatar
    29. November 2019 um 13:56 —

    Onyekuru ist ein toller Spieler keine Frage aber ich habe das schon zu Saisonbeginn angesprochen was sollen die ganzen Leihen wir stehen nächste Saison somit wieder vor einem Umbruch das komplette Mittelfeld muss ersetzt werden im Sturm muss nachgelegt werden auf den AV Positionen muss nachgelegt werden da ich nicht glaube das Mariano und Nagatomo bleiben werden. Das ist einfach kein zukunftsorientiertes Handeln da in der Führungsetage ich frage mich wirklich was der Gedanke dahinter ist man muss doch merken das man Jahr für Jahr ein dutzend neue Spieler in die Mannschaft integrieren muss die zudem auch noch haufen Gehalt und Leihgebühr kosten.

    Bei Onyekuru habe ich gemischte Gefühle natürlich freut man sich einerseits auf den Spieler da man weiß was man bekommt aber auf der anderen Seite soll er wohl für ein halbes Jahr 2-3 Millionen Euro Leihgebühr kosten zudem ist er nächste Saison wieder weg.
    Man macht sich nun auch ein Stück weit abhängig vom Spieler das ist nicht gut.
    Ich kanns nicht oft genug betonen man ist nun in einer Lage in der man den jungen Spielern endlich mal vertrauen sollte gestern hat Trabzon gespielt in der Startaufstellung war glaube ich keiner älter als 23 Jahre sowas würde ich auch gerne mal bei uns sehen eine zukunftsorientierte Mannschaft

Schreibe ein Kommentar