Süper Lig

Robert Prosinecki übernimmt erneut Kayserispor

Wenige Tage nach der Trennung von Trainer Bülent Uygun präsentierte Istikbal Mobilya Kayserispor mit Robert Prosinecki einen Nachfolger. Der Kroate ist kein Unbekannter in Kayseri. Bereits zwischen Oktober 2012 – Dezember 2013 trainierte der Kroate die Zentralanatolier und stand in 48 Partien des Tabellenschlusslichts der Süper Lig an der Seitenlinie. In diesem Zeitraum fuhren die Gelb-Roten unter der Regie des früheren Weltklasse-Spielers 18 Siege ein.

Bestätigung von Vereinsseite bereits erfolgt

Nachdem Kayserispors Pressesprecher Mustafa Tokgöz die Verpflichtung Prosineckis gegenüber “NTV” verraten hatte, bestätigte Vereinspräsidentin Berna Gözbasi die Rückkehr des 50-jährigen Übungsleiter nach Kayseri über ihre Social Media-Accounts: „Er kommt, um eine unvollendete Geschichte zu beenden. Wir haben uns mit Trainer Robert Prosinecki geeinigt. Hoffentlich bringt dies unserem Verein nur Gutes“, ließ die Geschäftsfrau verlauten.

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vertrag vorerst bis zum Saisonende

Zur Vertragsdauer äußerte sich Gözbasi indes wie folgt: „Es ist sehr wichtig für uns, den Klassenerhalt in der Liga zu schaffen. Unsere Vereinbarung läuft bis zum Saisonende. Sollten wir in der Liga bleiben, werden wir uns erneut an den (Verhandlungs-)Tisch setzen“, so die Klubchefin. Kayserispor liegt mit zehn Punkten aus 17 Spielen derzeit auf dem letzten Platz der türkischen Liga. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt fünf Zähler.

Prosinecki, der im deutschen Schwenningen geboren wurde, coachte zuletzt die bosnische Nationalmannschaft. Nach 22 Länderspielen und der verpassten EM-Qualifikation endete die Zusammenarbeit am 27. November. Vor seinem Engagement in Bosnien war Prosinecki, der als aktiver Spieler selbst 58 Länderspiele für Kroatien bestritt, zwischen Dezember 2014 und November 2017 knapp drei Jahre als Nationaltrainer Aserbaidschans tätig.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Neu auf GFTV

Vorheriger Beitrag

Trainingslager: Programm von Galatasaray steht – Interessenten für Seri

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Ünal Karaman-Abgang offiziell

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar