Süper Lig

Quaresma tritt gegen Besiktas-Boss Orman nach: „Er existiert nicht mehr für mich!“

Ricardo Quaresma sprach im Interview mit “beIN SPORTS” nach seiner Trennung von Besiktas erneut über seinen Ex-Chef, den Besiktas-Präsidenten Fikret Orman und die finanziellen Probleme, die beim 15-maligen türkischen Meister vorherrschten: „Bei Besiktas wurden fünf Monate lang keine Gehälter bezahlt. Weder ich noch meine Familie waren glücklich. Nach einer Woche gab mir Fikret Orman einen Scheck, um die offenen Gehaltsschulden zu begleichen. Als ich zur Bank ging, um den Scheck einzulösen, war dieser nicht gedeckt. Daraufhin habe ich Klage bei der FIFA eingereicht. Der Besiktas-Präsident existiert nicht mehr für mich. Fünf Tage vor dem Ende der Transferperiode kam der Sportdirektor zu mir und erklärte mir, dass man mich suspendiert und ich nicht mehr am Training teilnehmen werde. Der Präsident hatte nicht die Courage mir selbst gegenüberzutreten“, so der Portugiese.

Wegen Fan-Liebe: Fenerbahce und Galatasaray nie wirklich ein Thema

Ein Wechsel zu einem der beiden großen Istanbuler Rivalen sei jedoch nie ein ernsthaftes Thema gewesen, betonte der 35-jährige Flügelspieler: „Ich hatte gesagt, dass ich bei keinem Verein außer Besiktas spiele. Aber leider wollte mich Besiktas nicht. Es ist nicht leicht für mich, für Fenerbahce oder Galatasaray zu spielen, da ich Besiktas und die Fans sehr liebe. Ich habe es immer wieder gesagt, Porto und Besiktas sind immer in meinem Herzen. Ich werde die Besiktas-Fans sehr vermissen. Besiktas wird immer der Verein bleiben, dem ich die Meisterschaft wünsche.“ Seine Tore im BJK-Trikot gegen Fenerbahce könne der 80-malige portugiesische Nationalspieler nicht vergessen. Sein Trivela-Talent sei indes eine Gabe Gottes, erklärte der Ballkünstler.

Lob für Belözoglu und Freund Ronaldo

Zu seiner eigenen Karriere und von seinem engen Freund Cristiano Ronaldo hatte der gebürtige Lissaboner auch etwas zu sagen: „Ich werde bald 36. Ob ich wie Emre Belözoglu spiele bis ich 39 bin, weiß ich nicht. Emre Belözoglu ist wirklich ein Spieler, den ich bewundere. Er besitzt unglaublich viel Qualität. Ich sage das nicht, weil Ronaldo mein Freund ist, aber er ist der beste Fußballer. Er trainiert jeden Tag unbeschreiblich hart. Er wird auch weiterhin der Beste bleiben. Ronaldo verändert sich nie. Unser Verhältnis hat sich nie verändert. Er vergisst niemals sein Umfeld. Er besitzt ein großes Herz. Er bedeutet mir viel.“

Vorheriger Beitrag

UEFA-Rangliste: Wie machen sich die Süper Lig-Klubs?

Nächster Beitrag

Konyaspor präsentiert neuen Namenssponsor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

6 Kommentare

  1. Avatar
    13. September 2019 um 13:03

    Ganz ehrlich – Türkische Teams können einfach nicht mit Geld umgehen – da ist keiner besser als der andere…

    Aber was Besiktas regelmäßig abzieht ist unter aller Sau.. Wenn man 5 Monate keine Gehälter zahlt und dann einen so wichtigen Spieler wie Quaresma links liegen lässt und wegschickt – dann kann das nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun haben…

    Wie schlecht muss man managen, wenn man regelmäßig so auf die Schnauze fällt??

    Habe auch gelesen, dass man von Lens will, dass er 50% von seinem Gehalt runter geht?!?! WTF – sowas gibt es nur in der Türkei… Ich denke Lens bereut seinen Wechsel zu Besiktas spätestens jetzt…

    Wo sind die ganzen Millionen hin Herr Orman?

    Wenn man einen Spieler nicht bezahlen kann – dann sollte man ihn gar nicht erst verpflichten… so einfach ist das…

    Was ist das denn? Spieler verpflichten und dann später sagen: Hey geh mit deinem Gehalt runter oder du kannst in der B Mannschaft weiter kicken…

    Arme Süper Lig…

  2. Avatar
    13. September 2019 um 7:32

    Es ist einfach eine Schande was seit Jahren im türkischen Fußball passiert. Spieler bekommen ihren Gehalt nicht und sollten am besten umsonst spielen.
    Damit die Funktionäre schön Ihre Taschen voll machen können.
    Da gebe ich Efsane vollkommen recht! Wo sind die ganzen Millionen hin die der Klub eingenommen hat?
    Was man mit Quaresma, Alex und bei uns Sneider gemacht hat ist einfach Respecktlos und beschämend.
    Die Spieler waren Aushängeschider der Vereine und Liga und wie wurde es denen gedankt???
    Haben den Vereinen Millionen eingebracht und wehe Sie wollen Ihre Gehälter haben.
    Nattürlich haben die nicht wenig verdient, aber Sie haben es mit Meisterschaften und Triko verkäufen zurück gezahlt.
    Da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln!

  3. Avatar
    13. September 2019 um 7:09

    Queresma war so was wie ein Wahrzeichen von Besiktas und die Art und Weise seines Abgangs war nicht würdig eines so großen Spielers wie ihn. Ich musste da an Alex De Souza denken von uns, mich hatte es damals so geärgert wie man seine Legende aus der Mannschaft geekelt hat. Das hatte mir in der Seel weh getan, so ähnlich wird es dem einen oder anderen BJK Fan gehen, auch wenn es nicht so krass wie bei De Souza war,

  4. Avatar
    12. September 2019 um 23:26

    Ich habe hier den Fikret Orman mindestens 5 Mal persönlich gefragt, was er mit den ganzen CL Einnahmen gemacht hat und wo die 25 Millionen Euro für den Cenk Tosun Transfer abgeblieben sind bis jetzt habe ich weder einen Anruf, weder eine Whatsapp geschweige denn eine Email von Fiko bekommen.

    So langsam bekomme ich das dumpfe Gefühl, das mich dieser Fiko bewusst ignoriert, hier erwarte ich schon Antworten auf meine Fragen. Über das Thema könnte GF auch endlich mal einen Artikel rausbringen, hier verlange ich einfach Aufklärung von Orman, der kann hierzu nicht weiterhin schweigen.

    Ich werde hier immer wieder nachbohren und keine Ruhe geben, ich will endlich wissen was mit dem vielen Geld passiert ist und warum BJK trotz dieser Millioneneinnahmen immer noch so große finanzielle Probleme hat?

    • Avatar
      13. September 2019 um 12:05

      Ich denke ein Orman hat weit aus mehr Schulden die er aber lieber nicht an die Öffentlichkeit bringen möchte. Ich meine BJK wurde zwei mal Meister, war zwei mal in der CL und hat durch die TV-Gelder und durch den Cenk Verkauf usw. eigentlich viel an Geld erwirtschaftet. Jedoch hört man immer wieder mal wie die Gehälter monatelang nicht gezahlt werden. Und dann frage ich mich, wie man in der aktuellen Transferphase ein Minus von 13 Mio aufweisen kann, wenn man ohne hin kein Geld hat.

      Auch die eigenen Fans wird das sicherlich interessieren wohin die Gelder geflossen sind. Wenn mal die Spieler das Training oder das Spiel boykottieren werden, muss sich Orman unangenehmen Fragen stellen!

  5. Avatar
    12. September 2019 um 21:02

    Schon traurig, da kriegt man 5 Monate keinen Gehalt und geht zu Recht zur FIFA. Kaum hört das der Vereinspräsident rennt er mit einem Scheck zu diesem Spieler, was noch peinlicher ist das der Scheck nicht gültig ist.
    Was wäre, wenn sich die gesamten Spieler zusammen tun und zur FIFA gehen? Ich denke irgendwann ist der Geduldsfaden dann auch gerissen und es gibt kein zurück mehr.