Galatasaray

Präsidentschaftswahl bei Galatasaray verschoben


Die für den 19. Dezember und gegebenenfalls 25. Dezember geplante Wahl des neuen Vereinspräsidenten von Galatasaray wurde aufgrund der steigenden Fallzahlen im Zuge Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen durch die staatlichen Behörden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, der noch nicht konkret definiert wurde. Das Innenministerium untersagte beziehungsweise schränkte größere Versammlungen durch seine jüngste Entscheidung zwischen dem 1. Dezember bis 28. Februar 2021 massiv ein, so dass die Wahlveranstaltung von Galatasaray abgesagt werden musste. Den entsprechenden Bescheid habe das Istanbuler Gouvernement bereits an den Klub weitergeleitet, hieß es in den türkischen Medien übereinstimmend. Sollte die Pandemie-Entwicklung sich nicht deutlich positiv verändern, werde die Wahl voraussichtlich im Mai 2021 stattfinden.

MEHR ZUM THEMA

Galatasaray: Ex-Vorstandsmitglied Burak Elmas will Präsident werden und kritisiert Wahl-Termin





Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Vizepräsident Albayrak: „Diagne ist ab heute 15 Millionen Euro wert!“

Nächster Beitrag

Fenerbahces argentinische Angriffsgefahr