Besiktas

Orman spricht über Pepe und Vida

Besiktas-Klubchef Fikret Orman gab “CNN Türk” ein Interview und sprach dabei über das Hauptthema des Sommers – Transfers: „Seit Beginn der Transferzeit wird in den Medien eine Operation gegen Besiktas geführt, der zufolge der Verein permanent seine Spieler verkaufen würde. Ich habe es schon damals gesagt, wir verkaufen niemanden. Wir sind kein Verein, der darauf ausgerichtet ist, nur über Verkäufe seine Einnahmen zu generieren. Unser Gewinn sind sportliche Erfolge. Damit dies erreicht wird, muss der Klub die Gehälter rechtzeitig zahlen und sein Budget einhalten. Wir haben sehr wertvolle Spieler im Kader. Nur wenn lukrative Angebote kommen, beschäftigen wir uns mit Transfers”, erklärte der 50-Jährige einleitend. 

Hintergründe zu den Abgängen 

Zu den bisherigen Spielerverkäufen äußerte sich der Vereinsoberste wie folgt: „Tosic hatte nur noch einen Vertrag über ein Jahr. Er ist 33 und wollte selbst gehen. Mitrovic ist ein guter Spieler, aber er hat sich unserem Spielsystem nicht anpassen können. Fabris Vertrag lief auch nur noch ein Jahr. Es kam eine gute Offerte für ihn und diese haben wir wahrgenommen.” 

Vida-Wechsel nicht zwingend

Die derzeit wohl heißeste Personalie bei Besiktas ist WM-Star Domagoj Vida. Der Kroate spielte sich mit einer starken Weltmeisterschaft in den Fokus vieler europäischer Vereine. Seit Tagen ist ein Verkauf für eine neue Rekordsumme aus Sicht von Besiktas im Gespräch. Doch Fikret Orman sehe den Verkauf nicht als zwingend an: „Für Vida werden in der Presse Ablösesummen von 30, 40 oder 50 Millionen Euro genannt. Es gibt vielleicht einige mündliche Angebote, aber darüber hinaus nichts Offizielles. Wir haben nicht die Vorgabe, dass ein Verein Vida kaufen kann, der eine bestimmte Ablöse aufbringt. Wir haben Vida nicht verpflichtet, um ihn direkt wieder zu verkaufen”, stellte Orman klar. 

Trotz Transfer-Dementi, Orman lässt Hintertürchen bei Pepe 

Auch beim zweiten Abwehrstar der Schwarz-Weißen, Pepe, wurde ein Transfer nach England zu den Wolverhampton Wanderes als nahezu perfekt deklariert. Interessent ist hier hingegen, dass Besiktas diese Meldung offiziell dementiert hat: „Der Bericht von “NTV Spor” durch den Journalisten Övünc Özdem bezüglich des Verkaufs unseres Spielers Kepler Laveran Lima Ferreira (Pepe) entspricht nicht der Wahrheit. Weder möchte Pepe den Verein verlassen, noch will unser Klub den Spieler verkaufen”, so das Klub-Statement. Allerdings ließ nun Fikret Orman mit seinen Äußerungen ein Hintertürchen: „Pepe hat noch einen Vertrag über ein Jahr. Wir haben auch ihn nicht verpflichtet, um ihn ein Jahr später wieder gehen zu lassen. Aber, wenn Pepe kommt uns sagt, er will den Verein verlassen. Dann denken wir über einen Transfer nach. Das gilt für alle unsere Spieler.” 

Die Zukunft von Negredo und das Haupttransferziel 

Viele Fragen gibt es auch zur Zukunft von Stürmer Alvaro Negredo. Orman ließ sich auch bei dieser Personalie alle Optionen offen: „Negredo hat eine beachtliche Karriere aufzuweisen. Er ist ein sehr guter Spieler und wir mögen ihn hier alle sehr. Auch, wenn Negredo alles gegeben hat, so hat er doch die Erwartungen der BJK-Gemeinde zu keiner Zeit erfüllt. Negredo ist ein Spieler, den sowohl ich als auch der Trainer sehr gern haben. Doch die aktuelle wirtschaftliche Lage unseres Landes und von Besiktas ist jedem bekannt. Dieses Jahr spielen wir zudem keine Champions League. Daher müssen wir dementsprechend Schritte unternehmen. Unser Hauptaugenmerk bei den Transfers ist ein offensiver Mittelfeldspieler. Dort liegt unsere Priorität.”

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


Vorheriger Beitrag

Trabzonspor schlägt auf dem Transfermarkt zu!

Nächster Beitrag

GazeteFutbol: Kurz & Kompakt!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion