Fenerbahce

Olympique Lyon zeigt Interesse an Fenerbahce-Ass Luiz Gustavo

Wie das bekannte französische Blatt “L’Equipe” berichtet, hat der siebenmalige Ligue 1-Meister Olympique Lyon Interesse an der Verpflichtung von Fenerbahce-Profi Luiz Gustavo bekundet. Der Brasilianer, der heute seinen 33. Geburtstag feiert, hinterließ bei seinem früheren Frankreich-Abenteuer bei Olympique Marseille einen bleibenden Eindruck. Lyons Trainer Rudi Garcia war zu jener Zeit bereits Gustavos Coach in Marseille. Dem Vernehmen nach würde Garcia seinen ehemaligen Schützling sehr gern wieder in seinem Kader sehen. Gustavo wechselte Anfang September 2019 für sechs Millionen Euro von Marseille nach Istanbul. Der 40-malige brasilianische Nationalspieler besitzt bei Fenerbahce jedoch noch einen langfristigen Vertrag bis Sommer 2023, so dass die Türken auf eine stattliche Ablösesumme beharren dürften. Der Marktwert Gustavos wird auf “transfermarkt” derzeit auf 5,5 Millionen Euro taxiert. Der Linksfuß aus Pindamonhangaba bestritt in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend 35 Pflichtspiele für Fenerbahce. Dabei erzielte der Ex-FC Bayern München-Kicker drei Treffer und konnte einen weiteren auflegen.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Playoffs: Alle vier Teams noch mit Chancen auf das Endspiel

Nächster Beitrag

Export-Schlager: Zwei türkische Top-Talente wechseln ins Ausland!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

7 Kommentare

  1. Avatar
    24. Juli 2020 um 10:02

    Gustavo ist eine Maschine im Mittelfeld, vergleichbar wie einst ein Melo bei uns. Jetzt stellt euch mal vor man lässt diesen ziehen, ohne Gustavo hat FB kein Mittelfeld. Das sieht jeder der etwas Ahnung von Fußball hat.
    Einen halbwegs adäquaten Ersatz findet man nicht so schnell und für einen fairen Preis.
    Sinn würde es nur machen, wenn ein Angebot reinflattert, den Koc nicht ablehnen kann, aber das bezweifle ich. Keiner zahlt für einen 35 jährigen mehr als 3-4 Mio Euro, außer unsere türkischen “Spitzenclubs”!

  2. Avatar
    24. Juli 2020 um 8:26

    Es wäre keine Übertreibung, wenn ich hier behaupten würde, das Ali Kocs Sympathierwerte in den letzten zwei Jahren bei der eigenen Anhängerschaft enorm gefallen sind.

    Mit dem Weggang von Obradovic hat er schon massiv an Sympathie bei der eigenen Anhängerschaft verloren, wenn jetzt auch noch Gustavo der bei den FB Fans sehr beliebt ist den Verein verlässt, dann wird das definitiv sehr negative Folgen auf seine Umfragewerte haben.

    Zweimal hintereinander 6. und 7. zu werden ist KEIN sportlicher Erfolg, bis zu den Präsidentschaftswahlen im nächsten Sommer muss sich Ali Koc hier erheblich steigern, sonst wird er keine zweite Amtszeit bei FB erleben.

    Das wird für Ali Koc eine absolute Mammutaufgabe, ich meine du musst deine Punkteausbeute von 50 auf 70 steigern, sprich 7 Spiele in der Saison mehr gewinnen und mit 6 Konkurrenten gleichzeitig fertig werden und deine einzige Waffe hierbei ist Emre Belözoglu, ansonsten fällt Dir absolut keine Lösung ein.

    Mit so einem Schlachtplan kann man doch nicht in den Meisterschaftskampf ziehen, du kannst doch nicht deine letzte Kugel in deinem Revolver für Emre Belözoglu abfeuern, ich bezweifle, das Ali Koc damit sportliche Erfolge erzielen kann.

  3. Avatar
    23. Juli 2020 um 13:39

    Wenn man die Mannschaft verjüngern möchte, macht es Sinn, Gustavo abzugeben.

    Aber es wird so oder so ein Verlustgeschäft für FB. Kann mir nicht vorstellen, dass es einen Klub gibt, der die Ablösesumme aus dem Vorjahr zahlt.

  4. Avatar
    23. Juli 2020 um 12:26

    Für mich ist Luis Gustavo der einzig qualitativ gute Spieler im gesamten FB Kader, bevor man ihn verkauft sollte man sich doch eher von solchen Cöp Spielern wie Alper Potuk, Tolga Cigerci, Tolgay Arslan, Miha Zajc, Deniz Türüc, Garry Rodrigues, Hasan Ali Kaldirim, Mevlüt Erdinc, Michael Frey, Zanka, Mehmet Ekici, Simon Falette, Sadik Ciftpinar und Nabil Dirar trennen oder?

    Wie ihr wisst ist Mathematik nicht unbedingt die Stärke der FB Vereinsführung, ansonsten würden sie für einen Kader der einen Gesamtwert von 60 Millionen Euro hat keine 70 Millionen Euro Gehaltskosten im Jahr bezahlen oder?

    Das wäre ungefähr so, als ob Bayern für seinen Kader der 930,75 Millionen Euro wert ist 1,085 Milliarden Euro Gehaltskosten im Jahr bezahlt, böyle bir sacmalik olurmu ya?

    • Avatar
      23. Juli 2020 um 13:35

      Schön, dass du wieder da bist Efsane! Macht Spaß, deine Beiträge zu lesen.

      Wie du schon zutreffend formuliert hast, die oben genannten FB- Fußballer sind alles “Cöp Spieler”. Und wer kauft schon gerne Cöp? Daher ist es für FB schwierig, Abnehmer zu finden.

    • Avatar
      23. Juli 2020 um 13:59

      Ich finde meine Beiträge viel zu lang, mich kurz zu fassen habe ich trotz Corona Quarantäne immer noch nicht gelernt, aber ich arbeite akribisch daran….

      Haa…senenin fenerbahce takimi böyle olur Arkadaslar…..

      Kalede: Altay

      Sol bek: Gökhan gelir, yedegi Dirar olur

      Stoper mevkisi: Serdar oynar, bir Transfer bekliyorum, belki Juan Jesus olur?

      Sag bek: Novak ve Caner olur, Hasan Ali bence yolcu

      Orta saha kurgusu: Ozan, Gustavo, Mert Hakan, Ömer Faruk, bir Transfer olur bilemem.

      Sag Kanat: bir Transfer sart, Deniz takasda kullanilir, bence seneye göndermemiz topculardan birisi.

      Sol Kanat: Transfer olur, Ferdi yedek olur

      Santrfor: Vedat bence satilir, Frey kiralanir, Allahyar oynatilmaz, bu bölgeye iki takviye sart.

      Toplam 8-9 Transfer bekliyorum Arkadaslar…..

      Also eigentlich wollte ich Deutsch schreiben….neyse…

  5. Avatar
    23. Juli 2020 um 10:28

    Ich hab die Fener Spiele nicht geguckt, aber wenn man den Fans Glauben schenken darf, dann war Gustavo immer einer der besten auf dem Platz. Auf der anderen Seite ist er schon 33 und wenn man ihn jetzt nicht verkauft, wird es wahrscheinlich nie etwas werden. Aufgrund der finanziellen Situation von Fenerbahce würde ich darauf drücken, dass sie Ü30 Spieler so schnell es geht verkaufen, vor allem wenn es Ausländer sind und es einen guten Abnehmer gibt.