Trabzonspor

Özkan Sümer tritt in Trabzon zurück

„Ja, wir haben seinen Rücktritt zur Kenntnis genommen und auch akzeptiert. Er ist 82 Jahre alt, müde und wird Zeit brauchen um sich zu erholen. Sogar ich bin mit meinen 61 Jahren oftmals mit den Kräften am Ende wenn ich meine drei bis fünf Tagesaufgaben erledigt habe” erklärte Trabzonspor-Boss Ahmet Agaoglu im Rahmen des Zusammenkommens der Vereinspräsidenten der Süper Lig-Klubs in Istanbul. Wer den Job Sümers in Zukunft übernehmen soll, ist noch nicht bekannt. Die Trabzonspor-Legende war bislang für die Abteilung Fußball bei den Bordeauxrot-Blauen zuständig. Unbestätigten Meldungen zu Folge soll es zudem Unstimmigkeiten bezüglich der Transferpolitik des Vereins gegeben haben.

„Die Jahresbilanzen werden große Verluste aufweisen!”

Des Weiteren beklagte sich Agaoglu im Gespräch mit „beIN SPORTS” über die anhaltende Währungskrise in der Türkei. Diese habe die Finanzpolitik der türkischen Vereine komplett über Bord geworfen. Massive Verluste in den Jahresbilanzen seien daher die unumgängliche Folge. „Wir hatten das Personalbudget der Mannschaft von 33 Millionen Euro auf 23 Millionen Euro runtergeschraubt. Mit der Währungskrise sind die Kosten aber wieder gestiegen, da 80 Prozent unserer Spieler ihre Gehälter in Euro beziehen. Ich kann es nicht verstehen, wie man türkischen Spielern und Trainern ihre Gehälter und Abfindungen in Euro auszahlen kann. In meiner Amtszeit wird es das sicher nicht geben. Die Währung in der Türkei ist die Türkische Lira. Falls Spieler oder Trainer unzufrieden damit sind, können sie in Zukunft in Ländern spielen, in denen in Euro ausbezahlt wird.”

„Europäische Topklubs wollen Yazici und Ömür!”

Keine Wasserstandsmeldungen gab es von Agaoglu zu den Personalien Yusuf Yazici und Abdülkadir Ömür zu vermelden. Lose Anfragen über Mittelsmänner nehme Agaoglu nicht ernst. Dafür aber die Offerten der europäischen Großklubs. „Ja, wir haben Angebote aus Europa vorliegen. Doch die Klubs sind leider etwas geizig. Namen und Vereine kann ich Ihnen allerdings nicht nennen, da wir Stillschweigen darüber vereinbart haben. Nur so viel: Es sind Klubs dabei, die in den Top 3-Ligen Europas ganz oben mitspielen. Noch ist aber keiner bereit, unsere Forderungen zu erfüllen”, so Agaoglu.

Trabzonspor legt Auszahlungsbilanz vor

Veröffentlicht hat der Schwarzmeerklub am gestrigen Mittwoch zudem eine erste Zahlungsbilanz seit dem Amtsantritt von Ahmet Agaoglu und seiner Vorstandsriege. Demnach hat man zwischen dem 19. Juli und 13. August 2018 insgesamt 180,03 Millionen Türkische Lira (ca. 25,71 Mio. EUR) an Zahlungen abgeleistet, darunter auch die ausstehenden Abfindungen für Ex-Trainer Ersun Yanal (ca. 1,5 Mio. EUR) und Ex-Spieler wie Aykut Demir(ca. 1,4 Mio. EUR), Mehmet Ekici (ca. 360.000 EUR).

Vorheriger Beitrag

Michael Frey steht kurz vor Wechsel zu Fenerbahce!

Nächster Beitrag

Besiktas stolpert in die Playoffs!