Besiktas

Nur 1:1: Antalyaspor schockt Besiktas fünf Minuten vor Schluss!


Am zweiten Spieltag der Süper Lig kam Besiktas im heimischen Vodafone Park gegen Fraport-TAV Antalyaspor nicht über ein 1:1 hinaus und musste sich am Ende mit dem einen Punkt zufriedengeben. Nach einer 1:0-Halbzeitführung konnten die Schwarz-Weißen den Gegentreffer fünf Minuten vor Schluss nicht verhindern. Beide Teams stehen somit nach zwei Partien in der neuen Saison bei vier Punkten. Am nächsten Wochenende geht es für die Istanbuler zu Ittifak Holding Konyaspor, während Antalyaspor zu Hause gegen Yukatel Denizlispor gefordert ist.

Larin mit Köpfchen

In der ersten halben Stunde kam es zu keiner wirklich nennenswerten Torchance. Besiktas bestimmte die Partie und spielte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Allerdings fand die Truppe von Co-Trainer Murat Sahin keine Lücke, so dass die BJK-Spieler die Kugel immer wieder hin- und herschoben. Die Rot-Weißen lauerten hingegen auf einen Fehler der Gastgeber. Nach mehr als einer halben Stunde schlug Atiba Hutchinson einen genialen Diagonalpass in den Lauf von Necip Uysal. Der aufgerückte Rechtsverteidiger köpfte den Ball im Strafraum direkt auf den in der Mitte wartenden Cyle Larin, der wiederum per Kopf die verdiente 1:0-Führung erzielte. Nur wenige Minuten später verpassten es die “Schwarzen Adler” die Führung auszubauen. Nach schönem Zusammenspiel vor dem Strafraum scheiterte Larin diesmal aber an Keeper Ruud Boffin.

Bayrakdar schockt Besiktas

Nach dem Pausentee kam der Mittelmeer-Vertreter etwas besser in die Partie und versuchte das Spiel an sich zu reißen. Allerdings konnten sich die Schützlinge von Tamer Tuna keine Torchancen erarbeiten. Eine Viertelstunde vor Schluss hätte die Heimmannschaft aber alles klar machen können. Nach einem langen Abschlag durch Goalie Ersin Destanoglu verlängerte Larin auf Tyler Boyd. Der US-Amerikaner spielte seinen Gegner auf der linken Außenbahn aus und legte den Ball im Strafraum auf Larin quer. Den Schuss des Kanadiers lenkte Torwart Boffin noch mit den Fingerspitzen zur Ecke.

Domagoj Vida vergab nach einem Bernard Mensah-Freistoß per Kopf alleine vor dem Gäste-Keeper. Quasi im direkten Anschluss fünf Minuten vor dem Ende gelang es Antalyaspor den Ausgleich zu erzielen. Fredy fand kurz vor dem Strafraum den acht Minuten zuvor eingewechselten Gökdeniz Bayrakdar. Der 18-jährige Rechtsaußen behielt in seinem ersten Süper Lig-Match im Eins-gegen-Eins mit Keeper Destanoglu die Nerven und schockte Besiktas mit dem Treffer zum 1:1. Im Anschluss gab es noch eine kritische Szene, in der nach einer Ecke Atiba Hutchinsons Kopfball im Strafraum von Dever Orgill per Arm abgelenkt wurde. Besiktas wartete auf einen Elfmeterpfiff, doch dazu kam es nicht, so dass sich am Endstand nichts mehr änderte.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – N’Sakala, Wellinton, Vida, Uysal – Hutchinson, Mensah, Toköz (68. Ljajic), Boyd, Hasic (68. Lens) – Larin (80. Nayir)

Antalyaspor: Boffin – Albayrak, Kudryashov, Sari, Balci – Sinik (46. Mukairu), Sahin  (77. Bayrakdar), Amilton (77. Akyol), Özmert (64. Podolski), Fredy – Jahovic (64. Orgill)

Tore: 1:0 Larin (33.), 1:1 Bayrakdar (85.)

Gelbe Karten: Hutchinson, Toköz, Boyd, Lens, Mensah (Besiktas) – Fredy, Sari, Orgill (Antalyaspor)

Vorheriger Beitrag

2:0 gegen Kayseri: Alanyaspor mit sechs Punkten aus zwei Spielen

Nächster Beitrag

Murat Sahin: "Die Schiedsrichterleistung war generell nicht gut"

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

3 Kommentare

  1. Avatar
    19. September 2020 um 21:42

    Bizim Hocamız covid-19 test sonucu pozitif olduğu için 2 maçtır takımın başında değil ama dün pozitif çıkan Antalyalı oyuncu bugün sahadaydı! Bunun açıklaması yok.

  2. Avatar
    19. September 2020 um 21:41

    Maçın başından beri niyeti belli olan, yediğimiz golden önce faulü vermeyen, gözünü kırpmadan tacı rakibe veren, %100 penaltımızı yiyen Halil Umut Meler! Bir kez daha puanlarımız hakem kurbanına gitti. Buna dur diyecek yok mu?

  3. Avatar
    19. September 2020 um 20:48

    Schade aus Sicht der Adler sind 2 Punkte verspielt… dem 18 jährigen Talent aus Kocaeli sei es aber gegönnt – gut gemacht, nerven behalten… hoffentlich wird der nicht versaut, diesen Gökdeniz Bayrakdar behalten wir mal auf dem Radar