BesiktasSüper Lig

Nullnummer in Konya – Besiktas mit Remis in Antalya

Fraport TAV Antalyaspor – Besiktas 1:1

Nach der Niederlage gegen Trabzonspor wollte Besiktas Wiedergutmachung im Titelrennen. Ihnen gegenüber stand ein defensiv ausgerichtetes Team von Trainer Ersun Yanal aus Antalya, das auf Konter lauerte. Trotz des höheren Ballbesitzanteils hatten die Istanbuler keine zwingenden Torchancen. In der 38. Minute bekam Cyle Larin von Alfredo Fredy den Ball vor die Füße, das Tor war leer. Der Schuss des Kanadiers war jedoch zu harmlos, so dass Antalyaspor-Keeper Ruud Boffin den Ball noch rechtzeitig abfangen konnte. Im Gegenzug wurde Gökdeniz Bayrakdar von Eren Albayrak bedient. Der 19-Jährige netzte per Kopf zur Pausenführung ein. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Besiktas den Druck, doch erneut ohne die zwingenden Torchancen. In der 70. Minute wurde Veysel Sari mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Der unmittelbar im Anschluss ausgeführte Freistoß landete auf dem Kopf von Domagoj Vida, der zum Ausgleich einköpfte. Besiktas rannte im weiteren Verlauf weiter an, doch ohne den erhofften Erfolg.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin – Imeri, Sari, Naldo, Kudryashov – Balci, Sahin – Amilton, Fredy, Albayrak – Bayrakdar

Besiktas: Destanoglu – Rosier, Welinton, Vida, N’Sakala – Josef – Larin, Hutchinson, Ljajic, N’Koudou – Aboubakar

Tore: 1:0 Gökdeniz Bayrakdar (39.), 1:1 Domagoj Vida (73.)

Gelbe Karten: Sari, Boffin, Naldo (Antalyaspor) – Mensah (Besiktas)

Gelb-Rote Karte: Sari (70., Antalyaspor)




Ittifak Holding Konyaspor – Genclerbirligi 0:0

Unter Neu-Coach Mehmet Altiparmak war Genclerbirligi im Auswärtsspiel gegen Ittifak Holding Konyaspor auf der Suche nach dem Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Zwar hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz als die Hauptstädter, doch Genclerbirligi brachte den einen oder anderen gefährlichen Schuss auf das Tor von Konyaspor-Keeper Eray Birnican. Mit einem gerechten Remis ging es zum Pausentee. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck und sorgten über Artem Kravets und den eingewechselten Zymer Bytyqi zunehmend für Gefahr. Die Abwehr der Hauptstädter war allerdings des Öfteren – wenn auch in höchster Not – zur Stelle und konnte die Null hinten halten. Für Offensivaktionen fehlte es den Gästen jedoch an Kreativität und Durchschlagskraft, so dass nicht mehr als ein Remis beim Debüt von Altiparmak zu holen war.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

IH Konyaspor: Birnican – Skubic, Calik, Bardakci, Guilherme – Hadziahmetovic, Jevtovic (46. Bytyqi) – Sekidika (76. Shengelia), Cikalleshi (67. Rahmanovic), Milosevic (46. Cagiran) (76. Güctekin) – Kravets

Genclerbirligi: Nordfeldt – Artan, Kizildag, Touré, Polomat – Yildirim (68. Berisbek), Piris – Candeias (91. Ayité), Furman, Yilmaz – Stancu (60. Sio)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Hadziahmetovic, Rahmanovic (Konyaspor) – Piris, Furman, Kizildag (Genclerbirligi)


Vorheriger Beitrag

Konkurrenz patzt: Trabzonspor kann erstmals Platz vier erobern

Nächster Beitrag

Türkische E-Sport Fußball-Liga: Galatasaray und Besiktas jetzt gleichauf an der Spitze