Besiktas

N’Koudou beschert Besiktas drei Punkte gegen Denizli!

Besiktas holt im Ligabetrieb den dritten Sieg in Folge! Gegen Denizlispor gab es vor heimischer Kulisse durch den Treffer von Georges-Kevin N‘Koudou einen verdienten 1:0-Erfolg. Somit sind die Schwarz-Weißen seit fünf Spielen in der Süper Lig ungeschlagen und erhöhen ihre Punktzahl auf 18. Der 15-malige türkische Meister platziert sich mit diesem Ergebnis auf den achten Rang. Drei Zähler sind es zum Tabellenführer Sivasspor. Denizlispor befindet sich nach der Niederlage mit elf Punkten auf dem 14. Platz. Nach der Länderspielpause gastiert Besiktas in Zentralanatolien bei Konyaspor. Auf der anderen Seite empfangen die “Hähne” zuhause Caykur Rizespor.

Besiktas schwächelt – Diaby vergibt wichtige Torchance

Viel änderte sich am Spiel der „Schwarzen Adler“ auch gegen Denizlispor vorerst nicht. Ab der ersten Minute startete das Team von Abdullah Avci mit deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner, konnte jedoch nur selten für die nötige Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Es mangelte den Istanbulern wie zu oft in dieser Saison an der nötigen Kreativität in der Vorwärtsbewegung. Die nennenswerteste Torchance hatte in der 30. Minute nach Vorarbeit von Pedro Rebocho Flügelflitzer Abdoulaye Diaby, der jedoch kläglich aus kurzer Distanz die Kugel in die Hände von Denizli-Schlussmann Adam Stachowiak schoss. Die Gäste von der Ägäis dagegen standen in der Defensive zumeist kompakt und lauerten mit ihrem erfahrenen Goalgetter Hugo Rodallega auf gefährliche Konter. Doch oft fand auch der Aufsteiger nicht den Zug zum Tor. Somit endete die Halbzeit torlos mit 0:0.

N’Koudou sorgt für den Befreiungsschlag – Besiktas holt sich die drei Punkte

Nach dem Seitenwechsel schien es so, als hätte Besiktas-Coach Abdullah Avci die nötigen Worte in der Kabine gefunden. Seine Schützlinge drängten plötzlich auf die Führung und forderten fortan die Denizli-Defensive. Vor allem Diaby und der eingewechselte N’Koudou nahmen das Zepter in die Hand. Stachowiak musste des Öfteren eingreifen und konnte das Remis nur noch bis zur 70. Minute halten. Danach gelang den Schwarz-Weißen der längst fällige Befreiungsschlag: Nach Zuspiel von Adem Ljajic in den linken Strafraum zog N’Koudou erst eine Finte und schloss dann mit einem satten Schuss unhaltbar ab. Es war sein erster Ligatreffer überhaupt im Dress von Besiktas. Die Restminuten schaukelten die Hausherren dann souverän runter und landeten aus ihrer Sicht einen erfreulichen Dreier vor der Länderspielpause.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Gönül, Vida, Ruiz, Rebocho – Elneny, Hutchinson – Erkin (61. N’Koudou), Ljajic (76. Boyd), Diaby (89. Özyakup) – Yilmaz

Denizlispor: Stachowiak – Lopes, Sapunaru, Yumlu, Bergdich – Sackey (79. Mbamba) – Barrow (72. Niyaz), Aissati (63. Sacko), Murawski, Sahan – Rodallega

Tore: 1:0 N‘Koudou (70.)

Gelbe Karten: Erkin, Gönül (Besiktas) – Barrow, Sackey (Denizlispor)

Vorheriger Beitrag

Drama in Trabzon: Trabzonspor ringt Alanyaspor nieder!

Nächster Beitrag

Süper Lig: Basaksehir setzt Erfolgsserie fort!

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

2 Kommentare

  1. Avatar
    10. November 2019 um 20:21 —

    Desaströse schiedsrichterleistung… warum gibt es VAR?
    Zum spiel: beşiktaş hat sich ziemlich schwer getan, aber schlussendlich verdient gewonnen. Vorallem in der 2. Halbzeit hatten sie die besseren chancen und hatten das spiel grösstenteils unter kontrolle. Einpaar konterattacken mussten sie zwar abwehren, aber unter dem strich geht der sieg in ordnung.

    • Avatar
      11. November 2019 um 16:23

      Schön wieder ein Besiktas Fan zu sehen.

Schreibe ein Kommentar