Türkischer Fußball

Nach schwerem Erdbeben: TFF sagt vier Partien in Izmir ab


Der türkische Fußballverband TFF hat nach dem schweren Erdbeben in Izmir, dessen Stärke unterschiedlichen Quellen zufolge zwischen bei 6,6 – 7,1 auf der Richterskala lag, vier Partien in der Millionenmetropole an der Ägäis abgesagt und auf ein späteres, nicht näher bestimmtes Datum, verlegt. Betroffen seien von dieser Maßnahme das Süper Lig-Spiel zwischen Göztepe und Aytemiz Alanyaspor sowie die beiden TFF 1- Lig-Paarungen Menemen Belediyespor gegen Ankaraspor und Altinordu gegen Royal Hastanesi Bandirmaspor sowie das Misli.com 3. Lig-Match zwischen Bergama Belediyespor und Kozan Spor FK.


Vorheriger Beitrag

3:4! Kasimpasa gewinnt verrückte Partie in Trabzon

Nächster Beitrag

Ankaragücü-Coach Capa: "Müssen ohne zehn Spieler gegen Galatasaray antreten"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    31. Oktober 2020 um 9:49 —

    Izmir halkina gecmis olsun, herkeze başsağlığı ve acil şifalar diliyorum….

Schreibe ein Kommentar