Galatasaray

Nach fünf Monaten: Emre Akbaba trainiert wieder mit dem Ball

Langsam, aber sicher geht es wieder vorwärts für Emre Akbaba. Der Langzeitverletzte vom türkischen Rekordmeister Galatasaray hat nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch wieder mit dem Training am Ball begonnen. Der aus Seine-Saint-Denis/Frankreich stammende Linksfuß zog sich die schwere Verletzung im Mai am 32. Spieltag der vergangenen Süper Lig-Saison im Auswärtsspiel bei Caykur Rizespor zu. Nun konnte der 27-Jährige unter der Aufsicht eines Physiotherapeuten erstmals wieder mit dem Ball trainieren. Wann der sechsmalige türkische Nationalspieler (drei Länderspieltreffer) wieder zur Mannschaft stößt und einsatzbereit ist, ist nicht bekannt.

Falcao, Luyindama und Lemina weiterhin verletzt

Ebenfalls nur mit dem Physiotherapeuten trainierte außerdem Stürmerstar Radamel Falcao. Der Kolumbianer laboriert an Achillessehnenproblemen. Innenverteidiger Christian Luyindama (Oberschenkelzerrung) und Mittelfeldakteur Mario Lemina (Obernschenkelverletzung) absolvierten vom Team getrennt ihr Einzeltraining. Titelverteidiger Galatasaray trifft am achten Spieltag der Süper Lig auf den aktuellen Tabellenzweiten Demir Grup Sivasspor. Die „Löwen“ genießen am Freitag, den 18. Oktober (19:30 Uhr MEZ), zum Auftakt der achten Spielwoche Heimreich gegen die „Yigidolar“.

Vorheriger Beitrag

Ehemaliger Nationalspieler Olcan Adin beendet Karriere

Nächster Beitrag

Besiktas: Victor Ruiz fällt erneut aus

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

3 Kommentare

  1. Avatar
    16. Oktober 2019 um 19:14 —

    oohhhhh, bitte !!!!! weg mit belhanda !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Avatar
    16. Oktober 2019 um 18:37 —

    Viel früher als Gedacht. Bir daha sakatlanmasin inshallah. Allah korusun.

  3. Avatar
    15. Oktober 2019 um 20:54 —

    Es freut mich Emre wieder im Training zu sehen. Hoffen wir alle, dass er keinen Rückschlag oder sonstiges erleidet. Ich finde Emre ist ein sehr guter Fußballer, der sich leider 2 mal sehr ernsthaft verletzt hat.
    Man sollte deswegen behutsam vorgehen und sich Zeit lassen. Bis er auf 100% kommt wird sicherlich noch 3-4 Wochen dauern.

Schreibe ein Kommentar