Süper Lig

Mustafa Denizli: „Wir wollen nach Europa!“

„Wir hatten eine kleine Pause, sind ab jetzt wieder da. Eigentlich kommt dieses Zusammenkommen etwas spät zustande. Herr Turgay Ciner wollte mich schon einmal hier haben. Doch damals haben die Rahmenbedingungen nicht gepasst. Ich bin außerordentlich aufgeregt. Wir werden sehen, was wir in der kurzen Zeit alles möglich machen können.“ Mit diesen Worten ist Mustafa Denizli nun also zurück in der Spor Toto Süper Lig. Der 68-jährige Trainerfuchs war zuletzt in der zweiten Liga bei Eskisehirspor tätig und erhält bei den Istanbulern zunächst einen Einjahresvertrag.

„Wir wollen einen Europapokalplatz!“

Denizli scheute sich bei seiner offiziellen Vorstellung nicht, großspurige Saisonziele für die Blau-Weißen auszugeben. Geht es nach dem ehemaligen türkischen Nationaltrainer, soll es am Ende ein Europapokalplatz sein. „Mein Team und ich haben wichtige Ziele vor uns, die wir am Ende hoffentlich erreichen werden. Wir möchten unsere Nation kommendes Jahr im Europapokal vertreten. Welcher Wettbewerb es dann am Ende genau wird, werden wir sehen. Wir haben einen starken Kader und einige gute junge Spieler, die nachrücken können.“ Denizli weiter: „Ich habe Spiele gewonnen, Spiele verloren und quasi alles am Limit gelebt. Jetzt setze ich meine Arbeit bei Kasimpasa fort. Ich möchte dabei so vielen jungen Spielern wir möglich eine Chance geben.“

Erstes Spiel am Freitag gegen Göztepe

Vorfreude herrscht beim 68-Jährigen auf die Spiele gegen seine Trainerkollegen Senol Günes und Fatih Terim. Auch hier kündigt Denizli schon mal ein heißes Duell mit den Istanbuler Lokalrivalen an: „Fatih Terim und Senol Günes sind sehr bedeutende Kollegen und Freunde von mir. Leider konnten wir bislang nie gemeinsam in einem Wettbewerb vertreten sein. Danach hatten wir uns gesehnt. Wir freuen uns auf ein schönes und spannendes Rennen. Die Zeit wird zeigen, auf welcher Ebene wir uns messen werden.“ Zum Auftakt geht es für Denizli und seine Truppe bereits am Freitagabend gegen Göztepe. Keine leichte Aufgabe für Diagne & Co, wie der neue Chefcoach der Blau-Weißen zugibt. „Göztepe ist die Mannschaft meiner Stadt und daher ein ganz besonderer Klub für mich. Nach einem Göztepe-Spiel hatte ich aufgehört, mit einem Göztepe-Spiel geht es wieder los. Uns erwarten schwere 90 Minuten. Ich hoffe, mit einem guten Ende für uns und die Kasimpasa-Anhänger.“


Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: „Unentschieden wäre gutes Ergebnis!″

Nächster Beitrag

Porto schlägt Galatasaray knapp mit 1:0!