Galatasaray

Mustafa Cengiz: “Falcao ist nicht des Geldes wegen zu Galatasaray!”

Auch Vereinspräsident Mustafa Cengiz ist für das heutige Spiel Galatasarays beim Süper Lig-Aufsteiger mit nach Gaziantep gereist. Direkt nach seiner Ankunft am Flughafen wurde der „Löwen“-Klubboss zu einer kurzen Stellungnahme seitens des türkischen TV-Senders „TRT SPOR“ gebeten. Gefragt wurde Cengiz dabei auch zum Verhältnis zwischen Chefcoach Terim und der Vorstandsriege. „Es wird immer irgendwelche Personen geben, die Unruhe in den Verein bringen wollen. Darüber können wir nur lachen. Mit unserem Trainer gibt es einen wöchentlichen Austausch. Es gibt auch keinerlei Probleme, die hier zu nennen wären“, so Cengiz.

Auch Real buhlte um Falcao

Interessanter dürften die Aussagen von Cengiz zum Falcao-Transfer gewesen sein. Demnach habe sich der türkische Rekordmeister bei den Transferverhandlungen sogar gegen Real Madrid durchgesetzt. „Das hat uns Florentino Perez, der Präsident von Real Madrid, persönlich mitgeteilt. Auch sie wollten Falcao, doch er habe Galatasaray vorgezogen.“ Mit weitem Abstand ist der aktuell verletzte 33-jährige Angreifer der Topverdiener in der Süper Lig. Der finanzielle Aspekt habe beim Kolumbianer allerdings keine Rolle gespielt. „Er hat ein Neun Millionen Euro-Angebot von Monaco abgelehnt. Falcao ist ein großer Fußballer. Er ist nicht des Geldes wegen zu uns gekommen.“


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

 

Vorheriger Beitrag

Vorerst suspendiert: Diagnes „großer Fehler“ sorgte für Kabinenstreit bei Brügge

Nächster Beitrag

Galatasaray holt wichtigen 2:0-Auswärtssieg bei Gaziantep FK

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

2 Kommentare

  1. Avatar
    10. November 2019 um 15:38 —

    Nein Nein er ist gekommen um die Süper Lig zu gewinnen Safe ist das so oder um die Champions League zu gewinnen.

  2. Avatar
    10. November 2019 um 12:43 —

    🤣🤣🤣😂😂😂

Schreibe ein Kommentar