Türkischer Fußball

Türkischer Geschäftsmann Muhsin Bayrak will FC Chelsea kaufen


Wie die türkische Tageszeitung „Yeni Safak“ berichtet, sei Geschäftsmann Muhsin Bayrak am Kauf des FC Chelsea London interessiert. Wie der Premier League-Klub auf seiner offiziellen Homepage mitteilte, möchte der russische Eigentümer Roman Abramovich den englischen Verein verkaufen. Bayrak habe dem Vernehmen nach bereits eine Offerte für den Kauf der „Blues“ abgegeben: „Wir haben unser Angebot gemacht. Nach dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine empfanden sie die Türkei als vertrauenswürdig und möchten den Großteil des Geldes aus der Türkei beziehen. Auf der Webseite des Klubs wurde bestätigt, dass Roman Abramovich, der den Verein im Jahr 2003 gekauft hat, Chelsea veräußern will. Unsere Holding-Anwälte stehen seit dem Beginn der Verkaufsphase von Chelsea mit den Anwälten von Roman Abramovich in Kontakt. Die Verhandlungen stehen vor dem Ende und wir planen in Kürze die Unterschriften zu tätigen. Dieser Kauf ist auch für die Türkei sehr wichtig“, wurde der Vorstandsvorsitzende der AB Group Holding zitiert.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Breitgefächerte Investitionen

Bayrak und sein Unternehmen sind in diversen Branchen und zahlreichen Ländern, wie der Türkei, Italien, Griechenland, England oder Spanien aktiv. Die Firma tätigt Investitionen im Energiesektor, in der Baubranche, bei der Errichtung und Verwaltung von Yachthäfen sowie im Tourismusbereich. Zuletzt machte Bayrak mit Investitionen in London sowie einem 150 Millionen Dollar (ca. 137 Mio. Euro) umfassenden Projekt (Madnasa Türkbükü und Madnasa Zirve) im beliebten türkischen Urlaubsort Bodrum/Türkbükü auf sich aufmerksam. Bayrak gründete die AB Group Holding im Jahr 1999. Bayrak stammt aus der ostanatolischen Stadt Bitlis. Laut „CNN Türk“ soll er zudem einer Großfamilie angehören und Anführer des Mutki-Stammes sein. Zuvor sorgte mit Acun Ilicali bereits ein anderer türkischer Investor für Aufsehen in England. Der TV-Produzent hatte vor wenigen Wochen den Zweitligisten Hull City gekauft. Nun möchte Bayrak mit dem Kauf des letztjährigen UEFA Champions League-Siegers offenbar nachziehen. Laut dem englischen Blatt „Mirror“ sowie „Eurosport“ soll sich das private Vermögen von Bayrak auf acht Milliarden Pfund (ca. 9,7 Mrd. Euro) belaufen. Abramovich verlange für den Verkauf angeblich 3,5 Milliarden Pfund (ca. 4,2 Mrd. Euro). Der Russe hatte Chelsea 2003 für 140 Millionen Pfund (ca. 169 Mio. Euro) erworben.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Wesley Sneijder: "Mir gefällt Hakan Calhanoglu"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Trainer Kartal vor Trabzonspor-Spiel: "Ein Özil in guter Form wird immer spielen"